Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild

You are here:  Universität Bielefeld > Faculty of Linguistics & Literary Studies > Research > Projekte > Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten

Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten

Ca

Cambridge, Mass.
Harvard University, Houghton Library, MS Ger 74
Umfang 71 Bll.; hier Bl. 21v
Datierung  ca. 1460/70; von anderer Hand (28r) "Anno etc 1475".
Schreiber  fünf Schreiber und Nachtragshände, hier Hand A (3r-11v, 18r-33v, 34v-40v)
Schreibsprache Hand A: Schwäbisch mit niederalemannischen Einflüssen (Simon 1975 u.ö.); ostschwäbisch (nicht Augsburg; Bestimmung mit den Karten des HSS; U. Seelbach)
Inhalt Hans Rosenplüt (1r-2v; 62r-71r), Lied über Karl den Kühnen (12v-15r), Priameln, Sprichwörter (19r-21r), Schwäbisches Weihnachtsspiel (22r-26v), Losbuch (35r-38r), Greisenklage (40r/v),  Mönch von Salzburg (52r-54r)
Anzahl und Form

9 Zweizeiler: Die Lehrer der sieben Artes liberales ("Lehrsprüche im Munde der Schulautoren"; Simon 1973, S. 123); das auf Bl. 35r-38r eingetragene Losbuch legt die durch Würfeln erzielten Ermahnungssprüche (56 Vierzeiler) Jesus, Maria, den Engeln, Propheten und 42 Heiligen in den Mund.  (Digitalisat online)

Repertorien  Handschriftencensus
Katalog  Handschriftendokumentation (im Hollis Classic Full Catalog) der Harvard University, Cambridge (Mass.) [Search Type: "Other call number"; Search For: Signatur]. online
Archivbeschreibung  
Literatur
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters. Begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld. Bd. 1. München 1991, S. 277-279(Nr. 9.1.4). online
  • Simon, Eckehard: Eine neuaufgefundene Sammelhandschrift mit Rosenplüt-Dichtungen aus dem 15. Jahrhundert. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur 102 (1973), S.115-133.
  • *Simon, Eckehard: An Unpublished Fifteenth-Century 'Losbuch' from the Houghton Codex MS Ger 74. In: Amsterdamer Beiträge zur Älteren Germanistik 9 (1975), S. 93-119, hier S. 117 f. (zur Schreibsprache von Hand A)
  • Simon, Eckehard: Priamel, Short Verse Poems, and Proverbs from the Houghton Codex MS Ger 74 (ca. 1460/70): Variants and Unpublished Texts. In: Michigan Germanic Studies 2 (1976), S. 21-35, hier S. 27 (Abdruck)
Anschrift  Harvard Yard, Harvard University, Cambridge, MA 02138
 Bearbeiter U. Seelbach (6.4.2012)

 

Transkription

<21v>

(1) P(ri)scian(us) Gramatica
Abc ler jch die jungen/
vnd reden(n) mit lateinischer zu(n)g(e)n

(2) Ar(i)s(tote)lesLoyca/
Mit arguier(e)n vnd disputier(e)n/
kan ich war vnd falsch erkier(e)n

(3) Tuli(us)Rheto(r)ica
Mein red mit gelu+:mpten(n) wort(e)n/
gezieret wol an all(e)n ort(e)n

(4) CubalMusica
Jch ler(e)n singen(n) vn(d) notier(e)n/
vnd dar zu+o ku+:nstlich discantier(e)n

(5) EoclidesArismetrica
Alle rechnu(n)g kan ich wol/
wan(n) ich bin ku+:nstreich der zal vol

(6) pitagresGeometria
gewicht vn(d) maß ler ich dich/
des zirckels ku(n)st die kan ich

(7) ptolome(us)Astronomia
jch kenne wol mit aigen(n)schafft/
des Himels vnd d(er) ste(r)ne kraft

(8) Philosophia
jch kan wol recht vnd eb(e)n
Allen(n) ding(e)n ware sach geb(e)n

(9) Sap(ient)ia
Jch bin ain brun(n) d(er) weishait/
vnd weise den weg der gerechtikait etc.