Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild

You are here:  Universität Bielefeld > Faculty of Linguistics & Literary Studies > Research > Projekte > Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten

Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten

Kö1

Köln Stadtarchiv, V 55 Verf. u. Verw.
Umfang Gesamtblattzahl der Hs.; hier Bl.140r (Abb. Trier 1957, S. 197)
Datierung Abschrift um 1517
Schreiber  
Schreibsprache  lat.
Inhalt  Sammelband des Domherrn Franz Sluyn von Rheinbach
Anzahl und Form

 23 gereimte Hexameter auf Spruchbändern von Propheten Poeten und Königen (Wandmalereien im Hansasaal des Rathauses von Köln aus den 1360er Jahren), Abschrift; die lat. Sprüche entsprechen großenteils der deutschsprachigen Überlieferung in Wi1, Gi1 und Mü6)
Wandgemälde aus dem Hansasaal im Rathaus (Fragment), Köln, um 1360/1370 (erhalten sind vier Prophetenköpfe (von Altensleben 2003, S. 152 f. gedeutet als Avianus, Lukan, Rehabeam, Saul) und die Darstellung des böhmischen Königs Karl (mit Spruchband: "Jr suelt des ryches noet besinnen wael up verlies ind up gewinnen", das in der abschriftlichen Überlieferung dem "vierten" Bischof [i.e. einem nicht existierenden 4. geistl. Kurfürsten?] zugeschrieben wird).

In der Koelhoffschen Chronik (1499) wird Spruch 22 (Trajanus) zitiert: "van der vurs(chreven) geschichte ist ouch zo Coellen up der stat huis under anderen schonen spruchen der propheten ind naturlichen meistere, die si gemacht haven van der gerechticheit, gemailt ein bilde des vurs(chreven) keisers Trajanus mit eim spruch beruerende dat vurs(chreven) is van sent Gregorius, ind luit alsus in latinischer spraech: 'Justus ego barathro gentilis solvor ab atro.'" (Ed. 1876, S. 330).

In einem Manuskript aus St. Pantaleon (Köln, Stadtarchiv, Chron. und Darst. V 75a, Bl. 24v) und in einer "Cronica der heiliger statt Collen", Ms. um 1600 (Chron. und Darst. 32, Bl. 265r) sind die Sprüche der vier Bischöfe aufgezeichnet (gedruckt bei Trier 1957, S. 196).

Repertorien Bildindex der Kunst und Architektur
Katalog
  •  Heße, Christian; Schlagenhaufer, Martina (Bearb.): Wallraf-Richartz-Museum Köln. Vollständiges Verzeichnis der Gemäldesammlung. [Bd. 1.] Köln, Mailand 1986, S. 43; S. 115: Abb. 70a-d (ohne Karl IV.)
  • *Zehnder, Frank Günter: Katalog der Altkölner Malerei. Köln 1990 (=  Kataloge des Wallraf-Richartz-Museums XI), S. 112-116, Abb. 79-83.
Archivbeschreibung  
Literatur
  • Altensleben, Stephan: Politische Ethik im späten Mittelalter: Kurfürstenreime, Autoritätensprüche und Stadtregimentslehren im Kölner Rathaus. In: Wallfraf-Richartz-Jahrbuch 64 (2003), S. 125-185.
  • Belz, Angelika: Das gotische Rathaus und seine historische Umgebung. Broschüre der Stadtsparkasse Köln in Zusammenarbeit mit dem Stadtkonservator. Köln, 1998, S. 14-16, Abb. S. 15.
  • Buchmann, Nicole: Die Malereifragmente aus dem Hansasaal. In: Walter Geis, Ulrich Krings (Hrsg.): Köln: Das gotische Rathaus und seine historische Umgebung. Mit Beiträgen von Christoph Bellot [u.a.]. Köln 2000, S. 415-438, dazu S. 10-14 (Abb. 3-16 in Farbe), bes. S. 416-418.
  • Clemen, Paul (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler der Stadt Köln. Bd. 2. Abt. IV: Die profanen Denkmäler. Bearb. von Hans Vogts. Düsseldorf 1930 (= Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz 7,IV), S. 223 f.
  • Clemen, Paul: Die gotischen Monumentalmalereien der Rheinlande. Düsseldorf 1930,  Textband, S.  241-252 (Köln/ Rathaus); Tafelband, Taf. 56 (Rekonstruktion), 57 (Prophentenköpfe).
  • Damm, Melanie: Iuste iudicate filii hominum - Die Darstellung von Gerechtigkeit in der Kunst am Beispiel einer Bildergruppe im Kölner Rathaus. Eine Untersuchung zur Ikonographie, zum Bildtypus und Stil der Gemälde. Münster 2000 (= Kunstgeschichte 71), S. 83-85.
  • Eickermann, Norbert: Philologische Bemerkungen zu den Tituli der Fresken des Hansasaals im alten Kölner Rathaus. In: Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein 168/169 (1967), S. 48-59. [Rekonstruktionsversuch]
  • Geis, Walther: Die Propheten als Rechtssymbole. In: Walter Geis, Ulrich Krings (Hrsg.): Köln: Das gotische Rathaus und seine historische Umgebung. Mit Beiträgen von Christoph Bellot [u.a.]. Köln 2000, S. 439-458 , dazu S. 16-19 (Abb. 12-19 in Farbe).
  • Heiser, Ines: Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Tübingen 2006 (= Hermaea N.F. 110), S. 49 [Hinweis auf den Zusammenhang mit Wi1, Gi1].
  • Koelhoffsche Chronik (1499). In: Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert. Bd. 13: Cöln. Zweiter Band. Leipzig 1876, S. 209-638, hier S. 330.
  • Der Name der Freiheit 1288-1988. Aspekte Kölner Geschichte von Worringen bis heute. Hrsg. Werner Schäfke.  Handbuch zur Austellung des Kölnischen Stadtmuseums in der Josef-Haubrichs-Kunsthalle. Köln 1988, S. 411-414.
  • Trier, Eduard: Die Prophetenfiguren des Kölner Rathauses I. In: Wallraf-Richartz Jahrbuch 15 (1953), S. 79-102 (zu den erhaltenenen acht Prophetenfiguren aus Holz; m. Abb.).
  • Trier, Eduard: Die Prophetenfiguren des Kölner Rathauses II. In: Wallraf-Richartz Jahrbuch. Westdeutsches Jahrbuch für Kunstgeschichte 19 (1957), S. 195-224 [S. 138 Abb. der Hs.; Anhang: Die Liste der Sprüche im Kölner Hansasaal, S. 221-224; Edition]
  • Vogts, Hans (Bearb.): Die Kunstdenkmäler der Stadt Köln. Bd. 2. Abt. IV: Die profanen Denkmäler. Hrsg. von Paul Clemen. Düsseldorf 1930 (= Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz 7,IV), S. 223 f.
Anschrift  Historisches Archiv der Stadt Köln
 Heumarkt 14
 50667 Köln
 Bearbeiter Ulrich Seelbach

 

Transkription

Auc(torita)tes infrascripte sunt scripte in domo consulat(us) civitat(is) Colonien(sis)

(1) Ad mortem certa pro Justicia duce / Ysac

(2) Prudentem cecum nimis [l. munus] facit et necat equu(m) / Moyses [= Tr1-13; Wi1-21]

(3) Ne legem si qua(m) pro mun(er)e condis Jniqua(m) / Ysaias [= Tr1-12; Wi1-19]

(4) Delinquens a(n)i(m)a moriet(ur) et ibit In yma / Echeias

(5) Cives co(n)cordent ad bona publica cor dent / Metrista [= Wi1-26]

(6) Judiciu(m) certi dant libri ment(is) aperti / Daniel [= Tr1-10]

(7) Mauult Catho mori q(uam) derogat v(r)bis honori / Catho [=Tr1-6; Wi1-27]

(8) Regnu(m) q(uod) pietas solidat no(n) terminat etas / Allexa(n)d(er) [=Tr1-7; Wi1-25]

(9) Sit vita v(est)ra bona pietas [pietatis] crebra Colona / Jheremias [=Tr1-17]

(10) Dat scelera loru(m) virtus no(n) pena dolor(um) / Seneca

(11) Vrbes liquentur et opes s(ed) facta seque(n)tur / Virg(il) [=Tr1-3]

(12) Si peccas diram domi(n)i non effugis Jram / Micheas [= Wi1-17]

(13) Astris lucidius et gem(m)is clarius est Jus / Ar<istote>lis [=Tr1-5]

(14) O(mn)ia fac eque quasi sit lux vlti(m)a queq(ue) / Horaci(us) [=Tr1-4; Wi1-24]

(15) Olla valet lutea p(ro)cul a cuprea pharisea / Avian(us) [=Tr1-2; Wi1-23]

(16) Jus Jus me(n)surat nec iu(r)a potens homo curat / Lucanus [=Tr1-1; Wi1-22]

(17) O(mn)is gubernator terre sit Juris amator / Salmon [=Tr1-16]

(18) Vestor est op(er)e quouis miseratio vere / Dauid [= Wi1-32]

(19) Qui populum regit(is) mitis sibi fami(n)e sit(is) / Karolus [=Tr1-14; Wi1-34]

(20) Priuor ego verba tribulus de ______ acerba / Roboam [= Wi1-35]

(21) Jussa dei sperno p(ro)sternor et addor auerno / Saul [= Wi1-36]

(22) Justus ego baratro gentilis saluor ab atro / Trajanus [= Wi1-36a "von troy"]

(23) Mallo mori natos qua(m) culpis esse ligatos / Lodouicus

<Wiedergabe der Spruchbänder der hölzernen Prophetenfiguren aus der 'Prophentenkammer'>

Primu(m) querite regnu(m) dei et Justiciam eius

Jnitiu(m) sap(ienti)ie timor dom(in)i
Equu(m) est necis artificem arte peri(r)e sua
Vtilitas publica priuate est s(em)p(er) p(rae)ferenda
Derogare cupie(n)tis vincit Jntegritas r(aci)o(n)is
Oportet operari co(n)siliata velocit(er) (con)silia(r)i aut(em) tarde
Qui pro re publica perieri(n)t perpetuo viue(re) intelligu(n)t(ur)
[8. Prophet fehlt in Hs.: Fidum sit pub(lic)e co(n)sistoriu(m) sile(n)tiq(ue) salub(ri)tate imunitu(m)]