Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild

Sie sind hier :   Universität Bielefeld > LiLi-Fakultät > Personen > PD Dr. Sandra Pappert

PD Dr. Sandra Pappert

Fakultät für Linguistik & Literaturwissenschaft | Fach: Germanistik

 

Curriculum Vitae

Akademische Abschlüsse

2016
Habilitation,
Philologische Fakultät, Universität Leipzig

2002
Doktor phil.,
Philologische Fakultät, Universität Leipzig

1998
Magistra Artium,
Allgemeine Sprachwissenschaft, Psychologie und Erziehungswissenschaft,
Westfälische Wilhelms-Universität Münster

 

Wissenschaftliche Tätigkeiten

10/2017-03/2018, 04/2016-03/2017
Vertretung einer W2-Professur
für Germanistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Sprachliche Heterogenität,
Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft, Universität Bielefeld

seit 04/2013
Akademische Oberrätin auf Zeit,
Germanistische Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik,
Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft, Universität Bielefeld

10/2012 - 03/2013
Vertretung einer W3-Professur
für Allgemeine und Germanistische Sprachwissenschaft,
Fachbereich Sprachwissenschaft, Universität Konstanz

2002 - 2012
Wissenschaftliche Assistentin bzw. Mitarbeiterin,
Institut für Linguistik, Universität Leipzig

2002
Wissenschaftliche Mitarbeiterin,
ALPHA: Adaptive Mechanisms for Human Language Processing,
SFB 378, Universität des Saarlandes

2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Arbeitsbereich Neuropsychologie,
Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften

 

Lehraufträge

2003 - 2006
Linguistik: Psycholinguistische Grundlagen der Sprachtherapie,
IB-Medizinische Akademie Leipzig, Berufsfachschule für Logopädie

 

Graduiertenstudium

1998 - 2001
Stipendiatin, Graduiertenkolleg Universalität und Diversität: Sprachliche Strukturen und Prozesse, Universität Leipzig

 

Studium

1993 - 1998
Allgemeine Sprachwissenschaft, Psychologie und Erziehungswissenschaft (MA),
Westfälische Wilhelms-Universität Münster

1992 - 1993
Deutsch und Französisch (Sek. II),
Westfälische Wilhelms-Universität Münster