Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft
 

Sie sind hier :   Universität Bielefeld > LiLi-Fakultät > Studium > Fächer/Studieng. > DaF > FörBi: Aktuelles

FörBi

Informationen für Schülerinnen und Schüler


Was sind die Ziele des Projekts?

  • Wir wollen Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund zu guten Schulleistungen und Schulabschlüssen verhelfen

 

Wer darf am Förderunterricht teilnehmen?

  • Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund vom fünften Schuljahr an, die in der Schule besser werden wollen (egal welcher Schule)
  • Der Förderunterricht ist freiwillig und kostenlos, daher vergeben wir Förderplätze nur an Kinder und Jugendliche, die aus Familien ohne oder mit geringem Einkommen stammen bzw. als Flüchtlinge oder als unbegleitet eingereiste Jugendliche gekommen sind.

 

Wie lange darf man am Förderunterricht teilnehmen?

  • Zunächst bis zum Ende des Schuljahres

Was passiert im Förderunterricht?

  • Die Kinder und Jugendlichen werden in kleinen Gruppen unterrichtet (1-5 Förderschülerinnen und -schüler pro Gruppe)
  • Studierende helfen bei Schwierigkeiten in den Schulfächern und in der deutschen Sprache

 

Wo und wann findet der Unterricht statt?

  • Der Förderunterricht findet nachmittags in der Universität statt
  • Die Kinder und Jugendlichen kommen ein- bis zweimal in der Woche für das Fach, in dem sie gefördert werden wollen
  • Die Zeiten werden zwischen den Förderlehrern und den Förderschülern abgesprochen

 

Wie meldet man sich an?

  • Die Kinder und Jugendlichen melden sich telefonisch an
  • Dann kommen sie zu einem ersten Gespräch in die Universität (Zimmer: C3-231). Zu diesem Gespräch bringen sie ihr letztes Zeugnis mit (falls sie eins haben)
  • Wir besprechen, in welchen Fächern die Schülerinnen und Schüler Förderunterricht bekommen möchten
  • Nach dem Gespräch werden sie einer Gruppe zugeteilt. Wegen des großen Bedarfs gibt es allerdings lange Wartezeiten

 

Der Förderunterricht kostet nichts!