Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft
 

Sie sind hier :   Universität Bielefeld > LiLi-Fakultät > Studium > Fächer/Studieng. > DaF > FörBi: Aktuelles

FörBi

Praktikum im Projekt

Für Studierende der Fächer Germanistik, Englisch und Mathematik mit Lehramtsoption

Für Studierende des Faches Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Studierende der Fächer Germanistik, Anglistik und Mathematik
Das neue Lehrerausbildungsgesetz vom 12. Mai 2009 sieht unter anderem das Berufsfeldpraktikum vor. Studierende mit dem Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik im dritten Studienjahr können ihr berufsfeldbezogenen Praxisstudien im Projekt absolvieren.

Das Praktikum startet mit fächerspezifischen einführenden Blockseminaren in den Semesterferien. Nebenstehend finden sich die Belegnummern der entsprechenden Seminare und ein Link zum eKVV. Das Praktikum selber findet semesterbegleitend statt und ist folgendermaßen organisiert:

  1. Die Schüler werden in 5er-Gruppen unterrichtet. In der Praktikumsphase findet der Unterricht einmal in der Woche für 2 Stunden statt. Über die Unterrichtstage und –zeiten müssen sich die Förderlehrer mit den ihnen zugeordneten Schülern einigen. Die Gruppen werden im Projektbüro zusammengestellt. Die relevanten Daten (Telefonnummern, Schulform, Jahrgangsstufe, Schulproblematik etc.) bekommen die Praktikanten im Projektbüro. Die Fördergruppen werden von den Praktikanten eigenverantwortlich geleitet. Einen weiteren Termin müssen sich die Praktikanten für wöchentliche Reflexionstreffen freihalten. Die Reflexionstreffen dienen der Besprechung pädagogischer, methodischer und didaktischer Fragen.
  2. Der Praktikumsumfang beträgt in der Regel 60 Stunden. Dies sollte aber fächerspezifisch noch einmal von jeder / jedem Praktikantin / Praktikanten je nach Studienordnung überprüft werden. Es ist auch wichtig, sich genügend Zeit für das Praktikum bereit zu halten, denn mit der Übernahme einer Fördergruppe übernimmt man auch als Praktikant eine gewisse Verantwortung für die Jugendlichen und ihre Lernbedürfnisse. Dem Unterricht vorgeschaltet ist die Hospitation in einer Doppelstunde Förderunterricht mit einer Beobachtungsaufgabe.
  3. Das Praktikum schließt mit einem Praktikumsbericht ab. Der Umfang beträgt maximal 12 Seiten und schließt ein kleines Praxisforschungsprojekt mit ein.
  4. Für alle pädagogischen und organisatorischen Fragen stehen die Mitarbeiter des Projektbüros zur Verfügung. Alle Termine werden vom BISED und vom Projektbüro rechtzeitig bekannt gegeben.

Studierende des Faches Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Wenn Sie Deutsch als Fremd- und Zweitsprache studieren und sich für das Arbeitsfeld Schule interessieren, können Sie ebenfalls Ihr Praktikum in unserem Projekt absolvieren. Das Praktikum hat das gleiche Format und den gleichen Umfang wie für die Germanistikstudierenden. Sie sollten vor Antritt des Praktikums die obligatorische Praktikumsvorbereitung abgeleistet haben.

Geboten wird in allen Praktikumsformaten:
  • Erwerb von Unterrichtserfahrung in einem reflektierten Theorie-Praxis-Bezug
  • Erwerb von pädagogischer Erfahrung
  • Sensiblisierung für und Vorbereitung auf Lehrtätigkeiten in mehrsprachigen und interkulturellen Kontexten
  • Einblicke in den aktuellen Schulstoff
  • Qualifizierung im Bereich Deutsch als Zweitsprache im Kontext der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik

Ein Teil der Praktikanten wird abhängig von einem Drittmittelbudget und vom persönlichen Engagement mit studentischen Hilfskraftverträgen im Anschluss an das Praktikum im Projekt beschäftigt:

  • Mit Verträgen als studentische Hilfskraft (9,35 Euro / Std.)
  • Mit einem Nachweis der Qualifizierung: Nach einem halben Jahr Unterrichtstätigkeit durch eine Arbeitsbescheinigung; nach einem vollen Jahr Unterrichtstätigkeit durch ein aussagekräftiges individuelles Arbeitszeugnis. Voraussetzung für jede Art von Bescheinigung ist eine durchgehend gute Kooperation mit dem Projektbüro und die regelmäßige Abgabe von Stundenzetteln. Zu allen Punkten wird ausführlich informiert.

Projekt "FörBi - Förderunterricht für Schülerinnen und Schüler nicht deutscher Herkunftssprachen"


Berufsfeldbezogene Praxisstudien im WS 2013/14

Germanistik Berufsfeldbezogene Praxisstudie (BPSt) "Diagnostizieren und Fördern im Deutschunterricht" - Germanistik (Gym/ge)
Belegnr. 237124

Anglistik Berufsfeldbezogene Praxisstudie (BPST) "Diagnose und Förderung" : Englisch als Drittsprache im Projekt "FörBi ? Förderunterricht für Schülerinnen und Schüler nicht deutscher Herkunftssprachen" / Anglistik H,R,GymGe (BPS+Pstu) (WS 2013/2014) Belegnr. 237271

Mathematik Berufsfeldbezogene Praxisstudie - Mathematik (GymGe): Mathematiklernen bei Schülerinnen und Schülern mit Deutsch als Zweitsprache Belegnr.240379

zum eKVV