Forschung
 
 

Sie sind hier :   Universität Bielefeld > LiLi-Fakultät > Studium > Fächer/Studieng. > DaF > Forschung

Fach: Deutsch als Fremdsprache - FORSCHUNG: PROJEKTE

Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

 

Forschungsprojekte im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

    Soziale, affektive und kognitive Faktoren beim Fremdsprachenlernen
  • Projektleitung: Claudia Riemer
    Mitarbeit: Stephanie Immich, Sabina Schommers
    Weitere Mitarbeit: Studierende aus Projektseminaren
    Laufzeit: seit 1996

    Das Projekt ist die Fortsetzung eines Langzeitprojekts, in dessen Rahmen bereits umfassende Ergebnisse vorliegen.

    Im Zentrum des Projekts steht die Frage, warum Lernende bei anscheinend gleichen äußeren Bedingungen unterschiedlichen Erfolg beim Fremdsprachenlernen haben. Die Untersuchung individueller Unterschiede beim Erwerb/Erlernen einer Fremdsprache wird als Basis für die Entwicklung einer Lernerfolgstheorie erachtet, die wiederum einen Teil einer umfassenden Fremdsprachenerwerbstheorie bildet. Fokussiert wurde in (z.T. abgeschlossenen, z.T. in Arbeit befindlichen) empirischen Forschungen v.a. die Rolle affektiver und sozialer Faktoren (Motive, Motivationen, Einstellungen, Kontakt zu Muttersprachlern) beim Erwerb des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache im Rahmen qualitativer, teilweise longitudinaler Fallstudien mittels relativ offener Erhebungsverfahren (u.a. Interviews, schriftliche Sprachlernbiographien, Unterrichtsbeobachtung). Der Untersuchungsschwerpunkt liegt zur Zeit auf dem Faktor „Motivation“ zum Fremdsprachenlernen.

  • Deutsch als Zweitsprache
  • Projektleitung: Claudia Riemer
    Mitarbeit: Sabine Beyer, Sevilen Demirkaya, Nazan Gültekin, Stephanie Immich, Katrin Krüger-Anne, Julia Richter, Sabina Schommers, Susanne Solinger
    Laufzeit: seit 2003

    Es interessieren Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen dem Erwerb/Lernen des Deutschen als Fremd- oder als Zweitsprache und insbesondere die damit verbundenen Motive, Lernerfahrungen und Erwerbsverläufe. Von besonderer Problematik dabei ist die zunehmende Existenz (auch in lebensgeschichtlicher Perspektive) pluraler Spracherwerbskontexte, in denen eine Sprache nicht trennscharf als Zweitsprache oder Fremdsprache zu spezifizieren ist. Teil des Projekts ist der Aufbau einer auch für praxisbezogene Anfragen und Kooperationen mit Sprachförderprojekten Deutsch als Zweitsprache anwendbaren Informationsstelle und Datenbank.

  • Sprachentwicklung und Sprachverlust in der L2
  • Projektleitung: Claudia Riemer
    Mitarbeit: Studierende aus Projektseminaren
    Laufzeit: seit 1999

    Forschung zum Fremdsprachenerwerb ist zu ergänzen durch Forschung, die Prozesse des Erhalts bzw. Verlustes fremdsprachlicher Kompetenzen und Kenntnisse fokussiert. Und dies aus zweierlei Gründen: Zum einen liefern Antworten auf Fragen wie „first learned - last forgotten?" oder „best learned - last forgotten?" wichtige Hinweise für die Fremdsprachenerwerbstheorie und -didaktik. Zum anderen sind damit direkt sozial-politische Fragestellungen um Mehrsprachigkeit, Frühbeginn des Fremdsprachenunterrichts an Schulen und Förderung der Herkunftssprachen angesprochen. Im Zentrum des Projekts stehen deshalb Einfluss-faktoren langfristiger Sprach(erwerbs-/-verlust-/-wiedererwerbs-)Prozesse wie Sprachkontakt, Sprachlernerfahrungen und Motive auf den Erwerb/Verlust ausgewählter fremdsprachlicher Fertigkeiten.

  • Forschungsmethoden in der Fremdsprachenforschung
  • Projektleitung: Karin Aguado und Claudia Riemer
    Mitarbeit: Doktoranden und Dotorandinnen des Fachs DaF
    Laufzeit: seit 1996

    Begleitend zu den anderen im Fach DaF verfolgten Forschungsprojekten werden mit qualitativen und quantitativen Forschungsansätzen verbundene Möglichkeiten und Probleme für die empirische Fremdsprachenforschung untersucht. Im Zentrum stehen Erkenntnisinteressen, Methoden der Datenerhebung, -aufbereitung, -analyse und -interpretation. Überprüft werden dabei die Relevanz und Übertragbarkeit von Qualitätsstandards (Gütekriterien), Forschungsdesigns sowie Methoden und Instrumentarien, die in Nachbarwissenschaften (v.a. Sozialwissenschaften und Psychologie) entwickelt wurden. Neben der Bearbeitung von Problembereichen (z.B. Gütekriterien qualitativer Forschung, die Rolle von Vorerfahrung und Vorwissen bei der Dateninterpretation) werden auch Fragen der Praxisrelevanz und „Außen"wirkung von empirischer Forschung auf die Unterrichtspraxis behandelt.

  • Didaktik des Unterrichts Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
  • Projektleitung: Claudia Riemer und Uwe Koreik
    Laufzeit: seit 2002

    Untersucht werden zentrale Felder für Entscheidungen im Fremdsprachenunterricht, wie u.a. Lehr-/Lernziele, Fremdsprachenlehrmethoden, Ergebnisse der Fremd-sprachenerwerbsforschung und deren Implikationen, Lehr-/Lernmaterialien (unter Einbezug der Neuen Medien). Ziel des Projekts ist die Edition einer völlig überarbeiteten und neu zusammengestellten Auflage der „Einführung in die Didaktik des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache mit Videobeispielen" (hrsg. von Gert Henrici und Claudia Riemer 1994).

  • Begleitforschung zu „PunktUm“ (Deutschlernzentrum der UB)
  • Projektleitung: Claudia Riemer
    Mitarbeit: Emre Arslan, Nadejda Bourova, Heike Brandl, Theresa Brunsing, Stella Büker, Axel Harting, Marta Kaplinska-Zajontz, Elke Langelahn, Ulrike Magarin, Karolina Muszynska, Alejandro Romero, Mareike Rotzal, Ann-Kristin Rüther, Beate Stepputtis, Felix Warneke
    Laufzeit: seit 2002

    Das Deutschlernzentrum PunktUm konzipiert bedarfsgerechten studienbegleitenden Deutschunterricht für internationale Studierende, DoktorandInnen bzw. GastwissenschaftlerInnen. Im Zentrum der verschiedenen Deutschlernangebote stehen die kommunikativen Anforderungen der jeweiligen Zielgruppe, z.B. das wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben in der Fremdsprache (FS) Deutsch oder die "universitäre Alltagssprache". Die Angebote von PunktUm finden Sie hier. Gleichzeitig bearbeiten die MitarbeiterInnen Forschungsfragen, die in diesem Zusammenhang entstehen. Untersuchungsgegenstände sind u.A. wissenschaftliche Schreibkompetenzen für das Studium in der Fremdsprache Deutsch, Vermittelbarkeit wissenschaftlicher Schreibkompetenz in verschiedenen Lernszenarien, Fach- oder wissenschaftssprachliche Phänomene und studentische Realisierungen, Mehrsprachigkeit von Studierenden mit Migrationshintergrund etc. Bisher abgeschlossene Qualifikationsarbeiten finden Sie hier, die Publikationsliste der Einrichtung hier .

  • Begleitforschung zum Projekt „Förderunterricht für Schülerinnen und Schüler nicht deutscher Herkunftssprache“
  • Projektleitung: Claudia Riemer
    Mitarbeit: Beatrix Hinrichs, Nazan Gültekin, Sarah Weitkamp
    Laufzeit: seit 2002

    Das Projekt „Förderunterricht" (siehe 11.1) ist seit seiner Gründung im Jahr 2001 rasant gewachsen. Begleitforschung soll nun verstärkt betrieben werden, deshalb stehen im Zentrum des Forschungsprojekts: .

    a) die sozio-politischen, sozialen und affektiven Voraussetzungen von SchülerInnen nicht deutscher Herkunftssprache, die Förderunterricht an der Universität Bielefeld erhalten. Daneben wird b) der (fremd- bzw. fachfremdsprachliche) Sprachbedarf dieser SchülerInnen untersucht. Analysiert werden im Rahmen des Projekts Förderunterrichts dokumentierte Daten neben weiteren gezielten Befragungen von FörderlehrerInnen und SchülerInnen. Das Projekt zielt auf Evaluation und Entwicklung des Förderunterrichts sowie auf die Ermittlung von Fragestellungen und Untersuchungsgegenständen für Folgeprojekte.

 

Promotionsprojekte

1) Abgeschlossene Promotionsprojekte (seit 2004) / Begutachtete Dissertationen

Grupp, Katja (2013): Bild Lücke Deutschland. Eine empirische Studie in Kalinigrad. Dissertation im Fach Deutsch als Fremdsprache, Universität Bielefeld. (Betreuer: Koreik, Ohm)

Feldmeier, Alexis (2010): Alphabetisierung von Erwachsenen nicht deutscher Muttersprache. Leseprozesse und Anwendung von Strategien beim Erlesen isoliert dargestellter Wörter unter besonderer Berücksichtigung der farblichen und typographischen Markierung von Buchstabengruppen. Dissertation im Fach Deutsch als Fremdsprache, Universität Bielefeld. (Betreuer: Riemer, Koreik)

Harting, Axel (2010): Bitten in E-Mails japanischer Deutschlernender. Schwierigkeiten beim Erwerb zielsprachlicher Textnormen unter Berücksichtigung der Einflüsse muttersprachlicher deutscher und japanischer Textmuster. Dissertation im Fach Deutsch als Fremdsprache, Universität Bielefeld. (Betreuer: Riemer)

Hinrichs, Beatrix (2010): „Es wurden schon mehrere Säue durchs Dorf getrieben“ – Reflexionen zur Wirkung von Lehrerfortbildungen am Beispiel des Themas Schreibvermittlung in multinationalen Regelklassen. Dissertation im Fach Deutsch als Fremdsprache, Universität Bielefeld. (Betreuer: Riemer)

Rahamaliarison, Oliva (2010): Motivation der Deutschlerner in Madagaskar. Allgemeines Profil. Dissertation im Fach Deutsch als Fremdsprache, Universität Madagaskar. (Betreuer: Riemer)

Richter, Julia (2007): Phonetische Reduktion im Deutschen als L2. Dissertation im Fach Deutsch als Fremdsprache, Universität Bielefeld. (Betreuer: Riemer, Koreik)

Marinova, Gergana (2007): Fremdsprachenerwerb durch Spiel. Eine empirische Studie über individuelle Einstellungen zu Sprachlernspielen im Vergleich mit anderen Fremdsprachenunterrichtsinstrumenten. Dissertation im Fach Deutsch als Fremdsprache, Universität Bielefeld. (Betreuer: Riemer, Aguado)

Ahrens, Nicole (2004): Kultur als potentieller Determinationsfaktor für interpersonale Raumverhaltensphänomene und -präferenzen im Gesamtkontext kommunikativen Verhaltens: Eine Fallanalyse intra- und interkultureller dyadischer Interaktionssituationen innerhalb eines deutschsprachigen Umfelds. Dissertation im Fach Deutsch als Fremdsprache, Universität Bielefeld. (Betreuer: Henrici, Riemer)

Grünewald, Matthias (2004): "Deutschland- und Deutschenbilder japanischer Deutschstudenten und -studentinnen - eine Longitudinalstudie an einer ausgewählten japanischen Universität". Dissertation im Fach Deutsch als Fremdsprache, Universität Bielefeld. (Betreuer: Henrici, Riemer)

2) Laufende Promotionsprojekte:

NameE-MailThemaBetreuer/innen
Nadja Bourova nadejda.bourova@uni-bielefeld.de Interaktionen in der Schreibberatung internationaler Studierender: eine diskursanalytische Untersuchung Prof. Dr. Claudia Riemer
Ruth Burbat rburbat@ugr.es Entdeckendes Sprachverstehen mit authentischen Texten: Wie erlebt und beurteilt der Anfänger soviel Autonomie? Abstract Prof. Dr. Claudia Riemer
Heike Brandl heike.brandl@uni-bielefeld.de Entwicklung akademischer Schreibkompetenz in der Fremdsprache Deutsch im Kontext individueller Schreibberatung: Problem- und Lösungsdimensionen Prof. Dr. Claudia Riemer
Damaris Borowski dmahn@uni-bielefeld.de "Ist ja klar!" - Zur Ausbildung interkultureller Handlungskompetenz anhand des Umgangs mit Mehrsprachigkeit im Bereich DaF/DaZ Prof. Dr. Uwe Koreik
Andrea Daase andrea.daase@uni-bielefeld.de Sprachsozialisationserfahrungen auf dem Weg in den Beruf – am Beispiel narrativer Rekonstruktionen erwachsener Migrantinnen und Migranten in Deutschland mit dem Ziel einer qualifizierten Arbeitsaufnahme Prof. Dr. Udo Ohm
Monika David monika.david@uni-bielefeld.de Fossilisierte Grammatikstrukturen sogenannter Fließendfalschsprecher in Förderkursen Prof. Dr. Claudia Riemer
Sevilen Demirkaya sevilen.demirkaya@uni-bielefeld.de Maßnahme zur vorschulischen Zweitsprachförderung -bedingungslos- Studie zu den Rahmenbedingungen einer vorschulischer Sprachfördermaßnahme für Kinder mit Migrationshintergrund aus sozialökologischer Perspektive [mehr ...]
Abstract
Prof. Dr. Claudia Riemer
Aleksandra Filonova aleksandra.filonova@uni-bielefeld.de Der kulturkontrastive mnemotopologische Ansatz im akademischen Landeskundeunterricht. Am Beispiel von Arminius, Aleksandr Nevskij und Skanderbeg Prof. Dr. Uwe Koreik
Charbel Gauthe gauthedudu@yahoo.fr Standardisierte Sprachtests und Sprachprüfungen in der Schule. Zu den Abiturprüfungen im Fach Deutsch in Benin von 2000 bis 2010. Prof. Dr. Uwe Koreik
Anne Gladitz anne.gladitz@uni-bielefeld.de Der Sprache ihr Recht und dem Recht seine Kultur! Zur Bedeutung und Tragweite von kulturellem Hintergrundwissen als intergrativer Bestandteil eines fachsprachlichen Unterrichts für Jurastudierende Prof. Dr. Uwe Koreik
Nazan Gültekin-Karakoç nazan.gueltekin@uni-bielefeld.de Der vorschulische L2-Erwerb: Ergebnisse einer zweijährigen quantitativen Längschnittstudie. [mehr ...]
Abstract
Prof. Dr. Claudia Riemer
Agnieszka Hunstiger agnieszka.hunstiger@uni-bielefeld.de Außenpolitische Förderung von Deutsch als Fremdsprache im Spannungsfeld von sprachenpolitischen und fremdsprachendidaktischen Ansprüchen: Eine Netzwerkanalyse Prof. Dr. Uwe Koreik
Alfonso Mejia Casas malf_2000@yahoo.com Aushandlung von Lernerrollen. Subjektive Konzeptionen zu Bedingungen und Konsequenzen von Lernerautonomie bei DaF-Lernenden eines lernerautonomiefördernden Lernprogramms (an der Nationaluniversität Kolumbien) Abstract Prof. Dr. Claudia Riemer
Daniela Müller dannyemm81@aol.com Sprachenlernen als Ausdruck: Eine empirisch-qualitative Interviewstudie mit Israelis und Deutschen der dritten Generation nach dem Holocaust Prof. Dr. Claudia Riemer
Xin Nie xin.nie@uni-bielefeld.de Schwierigkeiten und Bewältigungsstrategien chinesisch- und deutschmuttersprachlicher DaF-Studierenden beim Schreiben der ersten Hausarbeit. Eine Vergleichsstudie Prof. Dr. Uwe Koreik
Jan Paul Pietzuch jan_paul.pietzuch@uni-bielefeld.de Personale Kulturkonstrukte und die empirische Erforschung kultureller Lernprozesse Abstract Prof. Dr. Uwe Koreik
Marina Ramishvili marik.ramishvili@googlemail.com Der Film im Fremdsprachenunterricht DaF. Eine qualitative Studie in Georgien zur Erforschung kultureller Lernprozesse Prof. Dr. Uwe Koreik
Alejandro Romero alejandro.romero@uni-bielefeld.de Schreibkompetenz im Studium - Eine empirische Untersuchung bei Studierenden der Generation 1.5 Prof. Dr. Claudia Riemer
Sonja Rosenbrock sonja.rosenbrock@uni-bielefeld.de Überzeugungen von angehenden MathematiklehrerInnen zum sprachlichen Lernen im Fachunterricht Prof. Dr. Udo Ohm
Mario Sarcletti mario-andreas.sarcletti@gmx.de Objekte oder Subjekte? Die Rolle(n) der Migranten im Tätigkeitssystem Integration in der BRD und deren Auswirkungen auf den Spracherwerb. Eine Untersuchung mit den Werkzeugen der soziokulturellen Theorie Prof. Dr. Udo Ohm
Lesya Skintey lesya.skintey@uni-bielefeld.de (Zweit-)Sprachliche Interaktionen im Kindergarten: Eine qualitative Untersuchung kommunikativer Strategien bei dreijährigen Kindern mit DaZ Prof. Dr. Udo Ohm
Natalija Zalipyatskikh natalia.zalipyatskikh@uni-bielefeld.de Spezifik der Fachsprache im Bereich der Informatik bzw. Telematik unter dem didaktischen Aspekt Prof. Dr. Uwe Koreik