Germanistik
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild

You are here:  Universität Bielefeld > Faculty of Linguistics & Literary Studies > Studium > Fächer/Studieng. > Germanistik

Fach: Germanistik

Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Sprachliche Grundbildung

Das neue Lehrerausbildungsgesetz sieht die Einführung eines eigenständigen Grundschullehramts für das Fach Deutsch vor. An Stelle des Faches Deutsch tritt seit dem Wintersemester 2011/12 der für alle Studierenden obligatorisch zu studierende Lernbereich I, Sprachliche Grundbildung.

Team Sprachliche Grundbildung - Linguistik Team Sprachliche Grundbildung - Linguistik v.l.n.r.: Amrei Walkenhorst, Sören Ohlhus, Björn Stövesand, Beate Lingnau, Friederike Kern

Inhalte

Der Studiengang ist von seinem Umfang her gleichwertig mit der Lehrerausbildung für die Sekundarstufe I und II. Seine Inhalte sind auf die spezifischen Belange des Deutschunterrichts im Primarbereich zugeschnitten. Im Vordergrund steht dabei die enge Verbindung fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Anteile im Hinblick auf das Praxisfeld Grundschule. Dies schlägt sich in dem besonderen Zuschnitt der Vertiefungsmodule nieder: Im Bereich der Linguistik werden grundschulrelevante Aspekte wie Erstspracherwerb und Erstschreiben ebenso wie fokussiert allgemeine fachdidaktische Aspekte der Unterrichtskommunikation. Mehrsprachigkeit, die der Realität vieler Klassenzimmer entspricht, wird dabei konsequent berücksichtigt. Im Bereich der Literaturwissenschaft und -didaktik stellt die Entwicklung von Lese- und literarischen Kompetenzen einen wichtigen Schwerpunkt dar.

Bachelor

Fachportal Germanistik

Einen primarstufenspezifischen Einstieg bietet das "Fachportal Germanistik". Hier werden zunächst berufsfeldunabhängige Grundkompetenzen vermittelt, um eine Orientierung und durchaus schon kritische Auseinandersetzung mit Feldern und Methoden der Teilgebiete "Germanistische Linguistik" und "Germanistische Literaturwissenschaft" zu ermöglichen.

Fachdidaktische und fachwissenschaftliche Vertiefungen

Darauf aufbauend bieten weitere Module fachwissenschaftliche und fachdidaktische Vertiefungen, die auf grundschulrelevante Themen bezogen sind. Dazu gehört die kritische Auseinandersetzung mit Modellen des Erst- und Zweitspracherwerbs sowie des Erwerbs orthographischer und literaler Fähigkeiten Die theoriegeleitete Analyse sprachlicher - d.h. mündlicher wie schriftlicher - Strukturen dient der Entwicklung diagnostischer Kompetenzen seitens der angehenden Lehrer und Lehrerinnen, um darauf aufbauend die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler ihrem Förderbedarf entsprechend einschätzen zu können. Im literaturwissenschaftlichen Anteil des Studiums liegt ein Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendliteratur sowie auf literarischer Sozialisation; der literaturdidaktische Anteil orientiert sich dabei an den Möglichkeiten literarischen Lernens unter Berücksichtigung verschiedener medialer Realisierungsformen (Theater, Hörspiel, Film, aber auch Comics und Videospiele).

Master

In der Masterphase, die ein integriertes Praxissemester enthält, werden die fachdidaktischen Inhalte des Studiums vertieft und verstärkt auf die Unterrichtspraxis bezogen. In dieser Phase stehen theoretisch-analytische Fähigkeiten für die Konzeption und Reflexion von Unterricht im Vordergrund.

Es besteht die Möglichkeit, den Lernbereich sprachliche Grundbildung im Rahmen des Lehramts an der Grundschule als Schwerpunktfach zu wählen.

Linguistik-Lehrende der Sprachlichen Grundbildung Linguistik-Lehrende der Sprachlichen Grundbildung v.l.n.r.: Friederike Kern, Sören Ohlhus, Beate Lingnau, Amrei Walkenhorst

Kontaktfragen



Einladung

zum Literaturwissenschaftlichen Kolloquium

01.07.2014
18:00 Uhr c.t.
Raum D3-121

PD Dr. Friederike Reents (Heidelberg):

"Stimmung als ästhetische Kategorie"

Programm-Flyer hier

Bielefelder Poet in Residence 2013

Kirsten Boie

19.11.-22.11.2013

Infos und Fotos hier

"And the winner is..."

Ausstellung Kinder- und Jugendliteratur-preise

08.07.-16.08.2013

Infos und Fotos hier

Bielefelder Poet in Residence 2012

Zoran Drvenkar

20.11.-23.11.2012

Infos und Fotos hier