Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft
 

Sie sind hier :   Universität Bielefeld > LiLi-Fakultät > Studium > Fächer/Studieng. > Klinische Linguistik

Klinische Linguistik: KOOPERATIONSSCHULEN

Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Die Kooperation mit den Schulen sieht vor, dass die Studierenden während des Bachelorstudiengangs (in der Regel im 3.-5. Fachsemester) im Rahmen des Seminars "Therapie und Didaktik der Sprachstörungen im Kindesalter" über einen Zeitraum von einem Semester in 2-er-Teams ein Praktikum in den aufgelisteten Schulen ableisten.

Der Inhalt des Praktikums besteht in erster Linie aus einer einmal pro Woche stattfindenden sprachtherapeutischen Therapieeinheit bzw. Sprachfördermaßnahme von 45 Minuten zuzüglich Vor- und Nachbereitungszeit mit einem zugeteilten Therapie-/ Förderkind.

Es können Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler von den Schulen vorgeschlagen werden, die einen erhöhten Förderbedarf in den Bereichen Lernen, emotionale und soziale Entwicklung aber vor allem in der Sprachentwicklung, bezogen auf mögliche Störungen der phonetisch.-phonologischen, grammatischen oder semantisch-lexikalischen Ebene aufweisen. Die Behandlung erfolgt nach Absprache mit den Eltern und Lehrern und nach einem kurzen Screening durch die Supervisorinnen. Dieses Angebot gilt für Förderschulen, Ganztagsgrundschulen sowie Regelschulen, die Kinder im inklusiven Kontext insbesondere mit erhöhtem Sprachförderbedarf in ihren Klassen betreuen.

Die konkreten Praktikumsinhalte für die Studierenden bestehen aus einer ausführlichen sprachspezifischen Diagnostik, der Erstellung einer Therapieplanung sowie der selbständigen Durchführung der Sprachtherapie. Dabei werden die Studierenden eng durch Dozenten der Universität supervidiert und beraten.