Referat-Seminare reloaded

Melanie Fröhlich | 25.01.2019 & 01.02.2019 | 09:00 (s.t.) - 13:00 Uhr | Raum: wird noch bekannt gegeben

Frust auf beiden Seiten? Schlechte Präsentationen, gelangweilte Teilnehmende und kein Feedback. Das Präsentieren von Fachinhalten gehört zum wissenschaftlichen Arbeiten und ist eine wichtige Kompetenz, zu deren Ausbildung Studierende im Studium Gelegenheit haben sollten. Aber worauf kommt es bei Präsentationen tatsächlich in der jeweiligen Fachkultur an? Worauf legen Sie als Lehrende/r Wert? Wie gut erfüllen die Studierenden die Anforderungen? Wie können Referate gestaltet werden, so dass das Referat am Ende nicht nur den Vortragenden die Inhalte näher gebracht hat? Wie können Studierende ihre Präsentationskompetenz weiterentwickeln und aus Feedback tatsächlich lernen? Machen Sie Referate zur gemeinsamen Sache!


Ziele:

Die Teilnehmenden reflektieren, wie sie Studierende in Referatseminaren stärker beteiligen und Lernprozesse anstoßen können (1. Termin).

Sie ermitteln Beurteilungskriterien für Referate, erfahren wie sie diese transparent machen können und welche Formen für lernwirksames Feedback genutzt werden können (2. Termin).


Inhalt:

Im Workshop gehen wir folgenden Fragen nach:

  • worauf es bei Referaten/ Präsentationen/ wissenschaftlichen Vorträgen in Ihrem Fach ankommt
  • wie gute Rahmenbedingungen für Referat-Seminare gestaltet werden können
  • welche einfachen Formen es gibt, um die Beteiligung in Referat-Seminaren zu erhöhen
  • wie Beurteilungskriterien für Fachpräsentationen ermittelt und Studierenden transparent gemacht werden können
  • welche Formen von Feedback eingesetzt werden können
  • was lernwirksames Feedback auszeichnet

Methoden:

Im Workshop erfahren Sie selbst, wie produktiv kollegialer Austausch und Peer-Feedback sind! Neben Basisinputs gibt der Workshop viel Zeit für die Reflexion der eigenen Lehr- und Fachpraxis. In Gruppen-, Partner- und Einzelübungen erarbeiten Sie Bausteine für die Gestaltung zukünftiger Referat-Seminare (einfache Formen zur Beteiligung von Studierenden, alternative Formate zum klassischen Referat, Beurteilungskriterien, Feedbackformen u. a.).


Workshop-Trainerin:

Melanie Fröhlich absolvierte ihr Studium der Angewandten Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg. Als Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung hat sie in der Auslandsgermanistik an rumänischen Universitäten gelehrt und begleitend Bildungsmanagement studiert. Sie hatte Lehraufträge an der Universität Duisburg/Essen und war in der Lehrerfortbildung tätig. Seit 2010 ist sie Mitarbeiterin im Zentrum für Lehren und Lernen (ZLL) und koordiniert zurzeit das Projekt "Peer Learning" im Programm "richtig einsteigen". Ihre Schwerpunktthemen sind die Qualifizierung studentischer Tutor/innen, Beratung und Weiterbildung zu Gruppenarbeit/kooperativen Lehr- und Lernformen, Zusammenarbeit beim Schreiben und die Gestaltung von Referatsseminaren. 2017 erschien bei UTB "Zusammen schreibt man weniger allein. (Gruppen-)Schreibprojekte gemeinsam meistern", das sie zusammen mit ihren Kolleginnen Dr. Christiane Henkel und Anna Surmann verfasst hat.


Zielgruppe:

Dieses Angebot richtet sich an Lehrende der Universität Bielefeld.

Dieser Workshop kann im Bielefelder Zertifikat für Hochschullehre mit insgesamt 8 AE für das Methodenmodul angerechnet werden.

25.01.2019 - Termin 1: 4 AE im Themenfeld A (Didaktische Methoden)

01.02.2019 - Termin 2: 4 AE im Themenfeld B (Prüfen und Bewerten)

Wenn Sie im Rahmen des Workshops ein Konzept (bspw. Präsentationsauftrag, Beurteilungsraster, ...) zur Umsetzung in einer Lehrveranstaltung entwickeln, durchführen und mit der Trainerin besprechen, können weitere 3 AE für die Themenfelder A oder B (je nach Konzept) angerechnet werden.

Es wird empfohlen beide Termine wahrzunehmen.

In Rücksprache mit der Referentin Melanie Fröhlich ist auch ein Einstieg zum zweiten Termin möglich.


Anmeldungen bitte bis zum 07. Januar 2019.

Kontakt & Anmeldung

Kontakt

Claudia Jockisch
+49 (0)521 / 106-3367
pep_lehre@uni-bielefeld.de

Zur Anmeldung klicken Sie bitte hier