Theorie-Praxis-Transfer und Reflexion in der Lehrer/innen-Bildung
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > PEP für Forschende und Lehrende > Fortbildungen für Forschende & Lehrende > service_lehre
  

Theorie-Praxis-Transfer und Reflexion in der Lehrer/innen-Bildung: Welche Chancen bietet das Portfolio für Ihre Veranstaltung?

Jantje Witt, Agnieszka Kolodziej | 17. November 2017 | 09:30 (s.t.) - 13:30 Uhr | Raum: wird noch bekannt gegeben

Dieser Workshop fällt aus!

Innerhalb der letzten Jahre hat sich die universitäre Ausbildung für angehende Lehrer/innen vielfach verändert. Ein zentrales Ziel ist es dabei, theoretische Grundlagen und berufliche Praxis schon früh, d. h. bereits in der Studieneingangsphase, wechselseitig aufeinander zu beziehen. In mehreren Praxisphasen haben die Studierenden die Möglichkeit, die Schule als Ort ihrer Berufsausübung kennen zu lernen. Doch fällt es ihnen oft schwer, einen Zusammenhang zwischen den schulpraktischen und den fach- und bildungswissenschaftlichen sowie fachdidaktischen Elementen ihrer Ausbildung herzustellen.

Das Bielefelder Portfolio Praxisstudien bietet den Studierenden ein Instrument und viele Möglichkeiten, mit dem Sie diesen wechselseitigen Bezug herstellen können. In den Praxisphasen selbst erhält das Portfolio zunehmend Raum. Doch um die scheinbare Distanz zwischen Theorie und Praxis überbrücken zu können, muss das Instrument nicht nur in den Praxisphasen, sondern auch in den weiteren Elementen des Studiums genutzt werden.

Lehr-/Lernziel

Unser Workshop richtet sich an Lehrende, die in der Lehrer/innenbildung die Portfolioarbeit kennenlernen und/oder intensivieren wollen. Sie können bei uns gangbare Wege kennenlernen, Portfolioarbeit in Ihre Veranstaltungen zu integrieren, sodass Sie und Ihre Studierenden davon profitieren. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf der Verzahnung von Theorie und Praxis liegen, für die das Bielefelder Portfolio Praxisstudien ein erprobtes und evaluiertes Mittel ist.

Inhaltliche Schwerpunkte
  • Informationen zum Bielefelder Portfolio Praxisstudien
  • Chancen der Reflexion als Brücke zwischen Theorie und Praxis
  • Reflexion und Portfolio in der eigenen Lehre
  • Bedingungen für gelingende Portfolioarbeit
Methoden

Ein zentrales Element des Workshops liegt auf dem kollegialen Austausch, bei dem die Teilnehmenden im Gespräch erarbeiten, welche Formate für ihre Veranstaltungen hilfreich sind.

Dieser Workshop kann im Bielefelder Zertifikat für Hochschullehre mit insgesamt 4 AE für das Methodenmodul Themenfeld A (Didaktische Methoden) angerechnet werden.


Dieses Angebot richtet sich an Lehrende der Universität Bielefeld, die in der Lehrer/innen-Bildung tätig sind.
Anmeldung bis 05. November 2017

Dieser Workshop fällt aus!

Anmeldung & Kontakt:

Claudia Jockisch
+49 (0)521 / 106-3367
pep_lehre@uni-bielefeld.de

+Zur Anmeldung klicken Sie bitte hier