Einsatz von virtuellen Tafeln in Lehre und Meetings: Interaktive Whiteboards für Präsentation und Kollaboration

Erik Senst | 23.03.2018: 10:15 - 11:45 | 07.09.2018: 10:15 - 11:45 | Diskussionsraum F1-229 (in der Bibliothek, Gebäude X)

Inhalt:

Die Hörsäle der Universität Bielefeld in UHG und Gebäude X sind mittlerweile flächendeckend mit SMART Board-Technologie ausgestattet, die es ermöglicht, direkt auf dem Bildschirm z.B. auf der virtuellen Tafel (Whiteboard), der Präsentationsfolie, in PDFs, auf Webseiten, Software oder Videostandbildern mit dem elektronischen Stift handschriftliche Notizen hinzuzufügen, Skizzen anzufertigen, Unterstreichungen vorzunehmen u.v.m. Auf diese Weise können Sie z.B. nicht nur Powerpoint-Folien präsentieren, sondern gleichzeitig auch Beiträge der Studierenden aufnehmen und auf den Folien visualisieren. Die so erstellten Tafelbilder oder angereicherten Folien lassen sich wiederum als PDF-Handout speichern.

Zusätzlich zu den Hörsälen stehen u.a. auch in der Bibliothek virtuelle Tafeln für Kleingruppenarbeit frei zur Verfügung. Die 5 LCD-basierten Großbildsysteme zur Unterstützung von Teamarbeit können dabei gleichermaßen von Wissenschaftlern (Projektteams) und Studierenden (Lerngruppen) reserviert oder spontan genutzt werden.

In der 1,5-stündigen Einführung werden Ihnen die Nutzungsmöglichkeiten der SMART Board-Technologie vorgestellt: zum einen bei den festverbauten Kleinbildschirmen in den Hörsaalpulten (für Präsentationszwecke über Beamer), zum anderen exemplarisch an einem frei zugänglichen SMART Board in der UB.


Zielgruppe:

Dieses Angebot richtet sich an Forschende und Lehrende.