Handwerk Philosophie
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Abteilung Philosophie
Universität Bielefeld > Fakultät > Philosophie > Handwerk Philosophie
  

 

Ansprechpartner

Dr. Oliver Schliemann

Email

 

Handwerk Philosophie

Das Projekt Handwerk Philosophie ist eine Initiative der Abteilung Philosophie zur Förderung der philosophischen Grundkompetenzen Textverständnis, philosophisches Schreiben und Recherche. Zu diesem Zweck stellen wir unseren Studierenden auf unserer Hilfsmittelseite verschiedene Anleitungen und Tipps zum philosophischen Lesen und Schreiben sowie zum Recherchieren zur Verfügung.

Neben dieser Bereitstellung von Anleitungen und Tipps für Studierende zum Philosophischen Schreiben ist der wesentliche Arbeitsbereich des Projekts die Koordination und Weiterentwicklung der Kurse zum Philosophischen Schreiben, die an der Abteilung Philosophie angeboten werden. Dazu gehören außer der Organisation eines regelmäßigen Austauschs der Lehrenden über diese Kurse vor allem deren Evaluation sowie deren Unterstützung durch verschiedene Peer-Learning-Programme.

 
 
 
 

Philosophisches Schreiben 1, 2, 3

Zu Beginn ihres Studiums sind viele Studierende zunächst überrascht von den rigiden Anforderungen der Philosophie hinsichtlich gedanklicher Klarheit, argumentativer Schärfe sowie fundierter Text- und Sachkenntnis. Damit aus dieser Überraschung kein Frust wird, legt die Abteilung Philosophie besonderen Wert auf die systematische Vermittlung des philosophischen Handwerks in eigens dafür konzipierten Veranstaltungen der Studieneingangsphase.

Neben den auch anderswo üblichen Veranstaltungen zur formalen Logik und Argumentationstheorie sind die Veranstaltungen zum Philosophischen Schreiben eine Bielefelder Besonderheit. In eigens dafür vorgesehenen Seminaren lernen die Studierenden hier schrittweise, wie man philosophische Texte liest und schreibt und wie man die nötige Literatur für seine Texte findet. Diese Veranstaltungen sind teilnehmerbeschränkt, intensiv betreut und übungsorientiert.

Den Kern dieses Ausbildungskonzepts bilden dabei die beiden aufeinander aufbauenden Pflichtkurse Philosophisches Schreiben 1 und 2. Anhand mehrerer kurzer schriftlicher Beiträge üben die Studierenden im Philosophischen Schreiben 1 grundlegende Techniken des Interpretierens philosophischer Texte und des Schreibens philosophischer Arbeiten. Dazu gehört z.B. die Übung in textnaher Interpretation, das Rekonstruieren von Argumenten, das korrekte Zitieren oder das Paraphrasieren ohne zu plagiieren. Im Philosophischen Schreiben 2 erlernen die Studierenden dann weiterführende Fertigkeiten wie die Entwicklung und Vermittlung eigener Gedanken und Argumente oder das Strukturieren und Überarbeiten eigener Texte. Angeleitet und durch mehrere Feedbackschleifen hindurch schreiben die Studierenden in diesen Seminaren schrittweise einen eigenen philosophischen Aufsatz.

Im Philosophischen Schreiben 3 haben die Studierenden außerdem die Möglichkeit, sich in der gezielten Literaturrecherche mithilfe entsprechender Datenbanken und der systematischen Erstellung eines einschlägigen Literaturberichts zu üben. Dieser Seminartyp ist als freiwilliges Forschungsseminar konzipiert, in dem sich die Studierenden gemeinsam und unter Anleitung ein Forschungsfeld erschließen, um eine größere wissenschaftliche Arbeit, wie z.B. eine größere Hausarbeit oder die Bachelorarbeit, inhaltlich vorzubereiten.

 

Kontakt

Verantwortlich für die Pflege der Seite: Oliver Schliemann.