Cornelis Menke
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Abteilung Philosophie
Universität Bielefeld > Fakultät > Philosophie > Personen > Cornelis Menke
  

PD Dr Cornelis Menke

 
Department of Philosophy
and Institute for Interdisciplinary Studies of Science
University of Bielefeld
PO Box 100 131
D - 33501 Bielefeld, Germany
Picture

tel:
e-mail:

office:

0521-106-4591
cmenke@uni-bielefeld.de
X-A4-204

 

Office Hours

Mon., 2 p.m., by appointment

 

Research interests

Philosophy of science, methodology, philosophy of statistics, pragmati(ci)sm, science studies, social epistemology, science policy, history of science, history of methodology, ancient philosophy, logic


Short CV

2017. Acting Professor for Philosophy of Science, University of Bielefeld

2016-2017. Acting Professor for Social Philosophy and Philosophy of Social Science, Leibniz University Hanover

2012-2013. Chair (Sprecher) of the Junge Akademie (2011-2013 member of the Board)

2010-2015. Elected member of the Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

2009-2016. Dilthey Fellow, Volkswagen Foundation

2008-2012. Director, Junior Research Group "Science, Values, and Democracy" (ZiF / VWS / BGHS)

2006-2007. Postdoctoral fellow, GK Entering the Knowledge Society, Institute for Science- and Technology Studies (IWT), University of Bielefeld

2007. University of Bielefeld, PhD, Philosophy

2006. Visiting student, Department of History and Philosophy of Science, University of Cambridge

1994-2000. Germal National Academic Foundation (Studienstiftung) scholar

1994-2002. Humboldt-Universität zu Berlin MA, Philosophy, Classics; Physics

 

Recent Publications (Philosophy / Philosphy of Science)

Darstellungsform und Begründungszusammenhang: Experiment, Statistik und Heuristik im APA Publication Manual. Scientia Poetica 20, 2016.

A Note on Science and Democracy? Robert K. Mertons Ethos of Science. In: Ralf Klausnitzer et al. (eds.), Ethos und Pathos der Geisteswissenschaften, Berlin: de Gruyter, 2015.

Die Entwicklung von Thomas Kuhns Konzeption der Rolle von Werten in der Wissenschaft, in: Michael Quante (ed.), XXIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2014 Münster. Geschichte - Gesellschaft - Geltung, Münster 2014.

Does the Miracle Argument Embody a Base-Rate Fallacy? In: Studies in History and Philosophy of Science, 2013. doi:10.1016/j.shphsa.2013.10.006

Das Wertfreiheitsideal und die Autorität der Wissenschaft. In: F. Steger, R. Hillerbrandt (eds.), Praxisfelder angewandter Ethik, Münster: Mentis, 2013.

Über die Schwierigkeit, an der Erfahrung zu scheitern. In: Ph. Ajouri et al. (eds.), Empirie in der Literaturwissenschaft, Münster: Mentis, 2013.

Fortschritt als Merkmal wissenschaftlichen Wandels. In: St. Deines et al. (eds.), Formen kulturellen Wandels, Bielefeld: Transcript, 2013.

Können Hypothesen an der Erfahrung scheitern? In: K. Oschema et al. (eds.) Wissenschaft 2014. Ein Kaldender der Ambivalenzen, Ostfildern: Thorbecke, 2013.

Zum methodologischen Wert von Vorhersagen, Paderborn: Mentis, 2009.

Der Nutzen probabilistischer Modelle testimonialen Wissens. In: C. Spoerhase et al. (eds.), Unsicheres Wissen. Skeptizismus und Wahrscheinlichkeit 1550-1850, Berlin, New York: de Gruyter, 2009.

Die Wirkung von Anwendungsdruck bei statistischen Tests. Zum Problem der Robustheit sequentieller Studien, in: H. Bohse et al. (eds.), Ausgewählte Beiträge zu den Sektionen der GAP.6, Paderborn: Mentis, 2008.

 

Recent Publications (Science Studies / Science Policy)

(With M. Schularik et al.) Nach der Exzellenzinitiative: Personalstruktur als Schlüssel zu leistungsfähigeren Universitäten. Berlin 2013. PDF

(With S. Baumbach) Zu den Empfehlungen des Wissenschaftsrats. In: N. Arnold (ed.), Perspektiven des deutschen Wissenschaftssystems, Sankt Augustin / Berlin, 2013.

Eigensinn. In: Deutsche Universitätszeitung 11, 2013.

Personalstruktur und Forschungsdienlichkeit des Universitätssystems. In: JAM 15, 2013.

Wilder Hasard? In: Die politische Meinung 519, 2013.

 

Some Recent and Upcoming Talks

Forschungsökonomie und statistische Praktiken. ZiF-AG Anreiz, Kosten und Erkenntnis- qualität: Wissenschaftsökonomie im Spannungsfeld von Ressourcenknappheit und episte- mischer Ambition. Bielefeld, 16–18 Nov. 2017.

P < .05. EPSA17. University of Exeter, 8 Sep. 2017.

Statistical Testing: Inductive Inference or Technique of Research? Workshop: Philosophy of Science and Philosophy of Technology: Perspectives on an Uneasy Relationship. TU Darmstadt, 11–14 Jun. 2017.

Reasons for Randomization in Peer Review: Comment. Randomization – A New Element in the Selection of Research Grants? Volkswagen Foundation/EMBO. Hanover, 10-11 May 2017.

Begründungsnormen und Darstellungsformen. Workshop Literaturwissenschaftliche Ideengeschichte, University of Heidelberg, 2-3 June 2016.

Wozu Governance? Imboden, Schelsky u.a. Reformuniversitäten und die Zukunft der akademischen Selbststeuerung, Berlin, 12-13 May 2016.

Is the Argument from Inductive Risk Applicable to Pure Research? GWP.2016. Düsseldorf, 8-11 March 2016.

 

Events

Workshop Die Universität als Ort der Bildung? Perspektiven für das 21. Jahrhundert. Berlin, 4-5 July 2014. Flyer

Workshop Neue Wege im deutschen Hochschulsystem. Berlin, 10 June 2014. Video

 

Something Completely Different

Peer Review: A Simulation Game in the Pursuit of Knowledge. 1st ed., 2015; 2nd ed., 2016. Rule book (PDF).

Reviews: I. Lohaus, Forschung & Lehre 7, 2015. - M. Lenzen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9 September 2015. - C. Newmark, Deutschlandradio Kultur, 21 September 2015.

 

Further Readings

Hinweise zum Verfassen schriftlicher Arbeiten (PDF)

Hinweise zum Verfassen englischsprachiger Arbeiten (PDF)

Hinweise zur Literaturrecherche auf 3 1/2 Seiten (PDF)

Korrekturzeichen (PDF)

Vorlesung Logik I (PDF)

 

Links*

Die Junge Akademie

Wissenschaftliches Netzwerk Gelehrte Polemik

Forschungsstelle Historische Epistemologie und Hermeneutik

* Für die Inhalte verlinkter Seiten bin ich (meist) nicht verantwortlich.