Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft - Abteilung für Psychologie

 

Dr. Sandra Schwark,
Wiss. Mitarbeiterin

Postanschrift:
Universität Bielefeld
Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft
Abteilung für Psychologie
Postfach 10 01 31
D-33501 Bielefeld
 
Raum / Room: T5 - 235  
Telefon / Phone: ++49 (0)521 106-4443  
Email: Sandra Schwark  
Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

 


Akademischer Werdegang

2013-2017 Doktorandin in der Sozialpsychologie  
2011-2012 Master of Science in Psychology, University of St. Andrews  
2011 Bachelor of Arts in Criminology, University of Sunderland  

Forschungsinteressen

  • Sexismus und sexualisierte Gewalt
  • Empathie
  • Geschlechterstereotypen
  • Rechtspsychologie und Forensische Psychologie
  • Medienpsychologie

Kürzliche Vorträge/Tagungsbeiträge

  • Vortrag als Fachreferentin bei der Gleichstellungsstelle der Hansestadt Stade zum Thema "Der Einfluss von kulturellen Mythen und gesellschaftlichen Strukturen auf den Umgang mit sexualisierter Gewalt", November 2017.
  • Vortrag als Fachreferentin bei der Frauenkultur e.V. Leipzig zum Thema "Der Einfluss von kulturellen Mythen und gesellschaftlichen Strukturen auf den Umgang mit sexualisierter Gewalt", September 2017.
  • Vortrag als Fachreferentin sowie Teilnahme an einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Themenwoche "Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt" an der Humboldt-Universität zu Berlin, Oktober 2016.
  • Schwark, S. & Bohner, G. (2016, September). Visual representations of sexual violence survivors: Effects on perceived victim blame. Vortrag auf der 16th Annual Conference of the European Society of Criminology, Münster, Deutschland.
  • Schwark, S. & Bohner, G. (2016, Juni). Visual representations of sexual violence survivors: Effects on perceived victim blame. Vortrag auf dem PhD-Workshop "Forensic and Legal Psychology", Bonn, Deutschland.
  • Schwark, S. & Bohner, G. (2016, Juni). Bildliche Darstellungen von Opfern sexuelller Gewalt beeinflussen Schuldzuweisungen. Poster präsentiert auf dem Deutschen Präventionstag 2016, Magdeburg, Deutschland.
  • Vortrag als Fachreferentin bei der Mitgliederversammlung des Bündnis 90 Die Grünen zum Thema "Sexuelle Übergriffe in der Silversternacht in Köln", April 2016.
  • Schwark, S. (2015, September). A picture is worth a thousand words: Examining the prevalence of rape myths in visual representations of sexual violence in online news outlets. Vortrag auf der Sexual Violence Conference, London, England.
  • Schwark, S & Bohner, G. (2015, September). Angewandte Persuasion zur Reduzierung von Vergewaltigungsmythenakzeptanz. Vortrag auf der Fachgruppentagung Sozialpsychologie, Potsdam, Deutschland.
  • Schwark, S & Bohner, G. (2015, August). Changing attitudes about sexual violence: The use of persuasive arguments in fictious online newspaper articles. Poster präsentiert auf der International Conference on Psychology & Law, Nürnberg, Deutschland.
  • Schwark, S. (2015, Juli). Interventions to reduce Rape Myth Acceptance: Applied persuasion as a strategy for attitude change. Vortrag im Rahmen des SoDoc-Doktorandenworkshops der Fachgruppe Sozialpsychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Münster, Deutschland.
  • Schwark, S. (2014, Dezember). Der Einfluss von kulturellen Mythen und gesellschaften Strukturen auf den Umgang mit sexualisierter Gewalt. Vortrag auf Einladung der AG qu(e)r Einsteigen der Universität Halle-Wittenberg, Halle, Deutschland.
  • Schwark, S., & Bohner, G. (2014, November). The use of persuasive arguments in reducing rape myth acceptance. Poster präsentiert auf dem Workshop Aggression, Berlin, Deutschland.

Bisherige Lehrangebote

  • Einführung in Software zur Versuchssteuerung (WS 2013/14)
  • Einführung in Unipark (WS 2013/14, SoSe 2014)
  • Sozialpsychologische Perspektiven auf Gewalt und Geschlechterstruktur (SoSe 2014)
  • Gang Violence and Group Action (Seminar) (WS 2014/15)

Gutachtertätigkeit

  • European Journal of Social Psychology
  • Journal of Sexual Aggression
  • Psychological Trauma: Theory, Research, Practice, and Policy

Medienpräsenz

  • Interview mit hr1 zum Thema Sexuelle Belästigung, November 2017
  • "Der Fall Weinstein: Mächtige Männer und der Sex", Bericht der Deutschen Welle, Oktober 2017
  • Interview mit der Zeitschrift "Emotion" zum Thema "Ein Jahr nach der Silvesternacht in Köln", Januar 2017
  • Interview bei der Sendung "WDR 5 - Neugier genügt" zum Thema "Sexuelle Übergriffe - warum fühlen sich Frauen oft wie versteinert?", Juli 2016
  • Interview bei Radio Corax (Halle) zum Thema "Rape culture", Juni 2016
  • Interview bei Deutschland Radio Wissen zum Thema "Sexuelle Belästigung", April 2016
  • Bericht in der Neuen Presse und in der Neuen Westfälischen zum Thema "Anzeigeverhalten bei Sexualdelikten", Januar 2016
  • Artikel zum Thema "Angstträume", Rheinische Post, Januar 2016
  • "Die Mär vom zu kurzen Rock", Bericht in der Mitteldeutschen Zeitung, Dezember 2014
  • Interview bei Radio Corax (Halle) zum Thema "Sexualisierte Gewalt", Oktober 2014

Sonstiges