Informationen zum Curiculum der Biopsychologie und (kognitiven) Neurowissenschaften im BSc/MSc Psychologie

 
BSc
Sie können im BSc durchgehend biopsychologische und neurowissenschaftliche Veranstaltungen belegen. 
 
Im BSc-Studium beginnt das Curriculum mit den VL Biopsychologie I und II (=> Modulbeschreibung Modul I). Inhalte der VL I sind Neurone und ihre Kommunikation, Hirnanatomie, der Aufbau der Sinnesorgane und ihre Verarbeitung im Gehirn, sowie das motorische System. Inhalte der VL II sind neurowissenschaftliche Methoden sowie einzelne Vertiefungsthemen. Für beide VL gemeinsam gibt es eine 90-minütige Klausur. Diese findet ausschließlich im Sommersemester statt; hierbei werden immer 2 Termine angeboten, einer direkt am Ende des Semesters und einer in der zweiten Septemberhälfte.  
Wir empfehlen, die beiden VL in den Semestern 1 und 2 zu studieren.
 
Parallel zu den VL bieten wir vertiefende Begleitseminare an. Diese wiederholen einerseits schwierige Themen aus den VL, erarbeiten aber andererseits Themen vertieft, um den Einblick ins Fach zu vergrößern. Zu Erfüllung der Modulanforderungen müssen Sie ein Seminar besuchen. Wir empfehlen, ein Seminar parellel zur VL I oder II zu belegen, da die Seminare klausurrelevante Themen behandeln und daher für das Lernen auf die Klausur hilfreich sein können. Es ist nicht nötig, beide Begleitseminare zu belegen.
 
Nach Abschluss des Moduls I (Biopsychologie) steht Ihnen das Modul X (Einführung in die Kognitiven Neurowissenschaften) mit 2 VL offen. Hier werden psychologische Themen wie sensorische Integration, Entscheidungen, Aufmerksamkeit und soziale Kognition behandelt. Ab WS 2018/19 gibt es zwei kurze Klausuren (je 45 min), separat für jede der beiden VL. 
 
In den Semestern 5 und 6 können Sie, vorzugsweise nach Belegung des Moduls X, im Modul Y vertiefende Seminare zu neurowissenschaftlichen Themen besuchen. Diese werden von den AEs Schneider (AE01), Kißler (AE02), Labudda (AE09) und Heed (AE14) angeboten. Um das Modul abzuschließen müssen Sie zwei beliebige Seminare, die im Modul angeboten werden, belegen.
 
 
MSc
Im MSc können Sie ab WS 2018/19 zwei neurowissenschaftliche Module belegen.
 
Das Modul E behandelt Grundlagen der Neurowissenschaften. Es wird von den AEs Schneider (AE01), Kißler (AE02) und Heed (AE14) angeboten. Von Zeit zu Zeit bieten auch andere Personen Seminare in diesem Modul an; diese sind im ekvv dann entsprechend gekennzeichnet. Um das Modul abzuschließen, müssen Sie Seminare aus mindestens 2 unterschiedlichen AEs belegen. Zusätzlich müssen Sie eine Hausarbeit schreiben.
 
Das Modul N behandelt klinische Aspekte der Neurowissenschaften. Es wird von den AEs Kißler (AE02), Labudda (AE09) und Heed (AE14) angeboten. In diesem Modul finden außerdem regelmäßig Seminare statt, die von externen Lehrenden (z.B. aus Bethel) gehalten werden. Das Modul sieht eine einführende, eine methodisch orientierte und eine spezialisierende Veranstaltung vor. Außerdem verfassen Sie eine Hausarbeit.
 
Es ist explizit so gedacht, dass neurowissenschaftlich interessierende Studierende sowohl Modul E als auch N belegen können. Die Inhalte der beiden Module können sich manchmal überschneiden; dies ist aber nicht regelhaft der Fall. Vielmehr sin d die Module so geplant, dass sie sich gegenseitig ergänzen. Selbstverständlich ist es auch möglich, nur eines der beiden Module zu studieren.