Qualitätsfonds für die Lehre

Mit dem Qualitätsfonds für die Lehre möchte die Universität gute Ideen und Good Practice-Beispiele im Bereich Studium und Lehre fördern. Insbesondere soll die Erprobung kleinerer Interventionen unterstützt werden. Wie eine aktuelle Metaanalyse zu Entwicklungen in der Hochschullehre zeigt, können schon minimale Änderungen in der Mikrostruktur einer Lehrveranstaltung signifikante Steigerungen im Lernzuwachs der Studierenden bewirken.

Der Qualitätsfonds Lehre ist ein Instrument des integrierten Qualitätsmanagements und trägt zur gezielten Weiterentwicklung von Studium und Lehre bei.

In der Pilotphase im Jahr 2017 werden Projekte mit dem Themenschwerpunkt Digitalisierung in der Lehre unterstützt. Die Vorhaben sollen sich damit beschäftigen, wie die aktive Beteiligung von Studierenden und ein vertieftes fachliches Lernen mit digitaler Unterstützung gestärkt werden kann.
Zum Beispiel durch

  • die Entwicklung und Erprobung neuer Lehrformate unter Einbeziehung digitaler Medien/Tools (Blended Learning, Inverted Classroom)
  • die Einbindung von Student Response-Systemen
  • die Erstellung von digitalen Lehrmaterialien und Lehrkonzepten

Einzelvorhaben können bis zu einer Summe von 5.000 Euro gefördert werden. Die Mittel können nach Vorlage eines Finanzierungsplans von den Antragstellern bspw. für Hilfskräfte, Aufstockungen, Reisemittel, Materialien verwendet werden.

Antragstellung

Zur Antragstellung berechtigt sind alle Lehrenden der Universität mit einem Deputat von mindestens 4 SWS. Die Anträge können sowohl von einzelnen Lehrenden wie auch von Gruppen gestellt werden.

Die Vergabe der Mittel für die Einzelvorhaben erfolgt auf der Basis von Kurzanträgen (max. 2 Seiten + Finanzierungsplan). Da das Jahresthema im Sommer wechselt, können Anträge zum Themenschwerpunkt Digitalisierung nur bis zum 15.5.2018 angenommen werden.
Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrem Antrag folgende Punkte:

  • Benennung der verantwortlich durchführenden Person, ggf. weiterer Beteiligter
  • Problembeschreibung (Worauf reagiert das Vorhaben?), Ziel des Vorhabens mit klaren Bezügen zum Thema
  • Woran würde man den Erfolg des Projektes erkennen (kurzfristig, mittelfristig, langfristig)?
  • Wie könnten eine nachhaltige Verankerung und eine Verbreitung der Ergebnisse aussehen? (zum Beispiel Vorstellung in der Fakultät, in der LehrBar oder beim Tag für die Lehre; Kurzbericht; Website Qualitätsfonds etc. )
  • Zeichnung durch das Dekanat

Die Entscheidung über die Vergabe erfolgt in der Steuerungsgruppe "richtig einsteigen.".

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Dr. Kerrin Riewerts


zll@uni-bielefeld.de