Facebook  Twitter  YouTube
Universität Bielefeld
Kopfgrafik
Transparenter Header

Bewerbung und Einschreibung

Wenn man sich entschieden hat welcher Studiengang es sein soll, dann kommt der nächste große Schritt mit der Bewerbung um einen Studienplatz und der darauf folgenden Einschreibung.

Je nach gewähltem Studiengangstyp (1-Fach- oder Kombi-Bachelor) kann man sich für ein oder mehrere Studienfächer entscheiden. Dabei müssen verschiedene Dinge beachtet werden. So können beispielsweise einige Fächer nur im Wintersemester begonnen werden. Zudem sind manche Fächer zulassungsbeschränkt und andere zulassungsfrei. In einem Kombi-Bachelor muss man das für jedes der gewählten Fächer einzeln klären.

 

In zulassungsbeschränkten Fächern sind die Studienplätze knapp. Ob man einen erhält, hängt von der Abiturnote (Numerus clausus/NC) oder der Wartezeit ab. Für diese zulassungsbeschränkten Fächer muss man sich bewerben, da in dem entsprechenden Studiengang nur eine beschränkte Zahl von Studienplätzen (Höchstzahl) zur Verfügung stehen. Über das  Bewerbungs-Portal geht das ganz einfach mit ein paar Klicks. Passen NC und Wartezeit, gibt es die Zulassungen für die jeweiligen Fächer.

Die Höchstzahl der Studienplätze wird im Vorhinein festgesetzt; zu diesem Zeitpunkt steht naturgemäß die Zahl der (zukünftigen) Bewerbungen noch nicht fest. Gibt es weniger Bewerbungen als Studienplätze vorhanden sind, werden auch in einem NC-Studiengang alle Bewerberinnen und Bewerber zugelassen.

Wie hoch der NC ist, d.h. mit welcher Note man noch einen Studienplatz bekommt, steht im Vorhinein nicht fest; dies ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich – je nach Zahl und Noten der Bewerbungen. Die NC-Noten der Vorjahre können hier einen gewissen Anhaltspunkt bilden.

Nach einer Zusage muss man sich innerhalb der Frist, die man mit der Zusage erhält, einschreiben. Aber auch wer eine Absage bekommt, hat noch Chancen. Denn nicht alle, die einen Platz angeboten bekommen, nehmen diesen auch wahr.

Bleiben nach der ersten Runde (Hauptverfahren) Studienplätze frei, werden die restlichen Studienplätze in weiteren Vergaberunden, den sog. Nachrückverfahren, vergeben. Es kann daher durchaus sein, dass nach einer zunächst erteilten Absage dann zu einem späteren Zeitpunkt noch eine Zusage erfolgt.

In einer letzten Vergaberunde, dem sog. Losverfahren, werden die dann ggf. noch freien Studienplätze an die Bewerberinnen und Bewerber, die sich für dieses Losverfahren angemeldet haben, verlost. Für das Losverfahren ist eine erneute Bewerbung erforderlich.

 

 

Noch Fragen?

Die Teams vom Infopunkt, vom Studierendensekretariat und der Zentralen Studienberatung (ZSB) helfen immer gerne weiter. Zudem könnt ihr das Angebot  Studis fragen nutzen und Studiierende aus euerm Fachbereich direkt befragen.

 

 

 

 

Stadt Bielefeld

  • Rund 330.000 Einwohner
  • Größte Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe
  • 257,8 km² Fläche
  • Kreisfreie Stadt
  • Erste Erwähnung als Stadt im Jahr 1214
  • Gründung der Universität im Jahr 1969

alle Fakten


(Video bitte anklicken)

Unsere Uni
mehr Videos


Wenn du noch Fragen zu den Studienfächern hast, können wir dir einen Blick in die Rubrik Studienangebot empfehlen.