Facebook  Twitter  YouTube
Universität Bielefeld
Kopfgrafik
Transparenter Header

Hochschulrechenzentrum – überall W-LAN

Ein ebenfalls starker Partner für Studierende ist das Hochschulrechenzentrum der Universität, das eines der modernsten Zentren in der deutschen Hochschullandschaft ist und mühelos die Anforderungen von rund 30.000 Nutzerinnen und Nutzern erfüllt.

Über das Hochschulrechenzentrum werden die zentralen IT-Services der Universität betreut und entwickelt. Ein Service, den Studierende schnell spüren, ist das kostenlose WLAN Funknetz, das im ganzen Universitätsgebäude verfügbar ist. Niemand ist von Räumlichkeiten abhängig, denn hier gibt es WLAN flächendeckend und kostenlos!
Studierende können außerdem mehr als 300 Computer-Arbeitsplätze in der Universität nutzen, die alle über einen Internetzugang verfügen und mit Druckern und Scannern verbunden sind. So haben auch Studierende, die keinen eigenen Laptop besitzen, die Möglichkeit im Internet zu arbeiten.
Das Hochschulrechenzentrum bietet auch „Lehrveranstaltungen“ an, die Studierende im Umgang mit Textverarbeitungen, Tabellenkalkulationen und anderen für das Studium relevanten Programmen schult.
Doch damit nicht genug: Der Notebook-Service MEDiS (Mobile Education Device Service) des Hochschulrechenzentrums hilft, wenn es mal brenzlig wird und der eigene Rechner den Geist aufgibt. Die MEDiS-Mitarbeiter konnten schon viele unersetzliche Daten retten und Rechner wieder zum Laufen bringen.

Hier geht's zum HRZ-Beratungsfilm.

Menschen Computer


IT - elektronische Helfer im Studienalltag

Ein wichtiger Aspekt, der die Studienorganisation für Studierende stark erleichtert, ist das elektronische, kommentierte Vorlesungsverzeichnis (eKVV) der Universität Bielefeld. Dieses Internetportal wird von den Studierenden genutzt, um Informationen über das Lehrangebot, über Zulassungsbeschränkungen sowie über Raum- und Zeitänderungen schnell und unkompliziert zu erhalten. Und: Hierüber wird das Studium geplant und organisiert.

Ruck zuck und online den Stundenplan erstellen und danach immer auf dem Laufenden sein? Besser und bequemer als mit dem eKVV der Uni Bielefeld geht´s kaum. Hier sind die Lehrveranstaltungen aller Studiengänge eingetragen und der persönliche Plan ist fix und einfach gestaltet: Anmelden, Kurs auswählen, ein Klick, und der Kurs ist im Stundenplan aufgenommen. Damit ist man zu dieser Veranstaltung angemeldet und muss nur noch seine E-Mail-Adresse eintragen. Denn über den Mail-Verteiler kommen unter anderem Arbeitsmaterialien oder Infos über Änderungen der Veranstaltungszeiten und -räume. Auch von unterwegs kann man das eKVV nutzen und zum Beispiel über das Handy Veranstaltungsdaten und Prüfungsergebnisse abrufen.

Den Besuchern der Universität stehen zudem elektronische Displays zur Verfügung, die unter anderem in der Uni-Halle angebracht sind.
Hier können sie sich auf Bildschirmen über laufende Vorlesungen, aktuelle Meldungen, Raumverlegungen oder den Mensa-Speiseplan informieren.

Des Weiteren bietet das eKVV Lehrenden und Studierenden, aber auch Studierenden untereinander, verschiedene Möglichkeiten, veranstaltungsbezogen miteinander zu kommunizieren. Seit 2004 haben Studierende die Möglichkeit, durch frühzeitig erstellte eKVV-Stundenpläne in vielen Fakultäten auf die konkrete Ausgestaltung des Veranstaltungsangebots Einfluss zu nehmen.

Praktischer geht es kaum noch. Solltest du sonst noch Fragen haben und willst diese lieber persönlich besprechen, stehen dir die studentische Studienberatung / die Fachschaft oder Tutorien zur Verfügung.

 

 

 

Das HRZ

Support
E-Mail:
hrz-hotline@uni-bielefeld.de
Hotline:
0521 - 106 2398
Persönliche Kontaktaufnahme:
Raum V0-215
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 9.30 - 16.00 Uhr
Telefon:
0521 - 106 4946

HRZ Logo

"Der vorliegende Bericht soll nicht nur Fakten, sondern auch die Menschen hinter der IT präsentieren. Abteilungen und deren Beschäftigte werden vorgestellt, um einen Eindruck von der täglichen Arbeit im HRZ zu vermitteln."

.