Geflüchtete in Forschung, Lehre und Studium
Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram
refugees welcome
refugees welcome

 
 

Informationen für Geflüchtete

Die Universität Bielefeld - interdisziplinär - vielfältig - nachhaltig

Seit ihrer Gründung 1969 beobachtet und begleitet die Universität Bielefeld soziale Umbrüche und politische Entwicklungen in und außerhalb Deutschlands mit großer Aufmerksamkeit. Das Schicksal der Menschen, die auf der Flucht nach Deutschland kommen und hier Schutz suchen, stellt für unsere Gesellschaft eine besondere Herausforderung, aber auch eine besondere Chance dar. Die Universität Bielefeld sieht sich in der Verantwortung, zur Lösung dieser gesellschaftlichen Aufgabe einen Beitrag zu leisten.

Mit zahlreichen Maßnahmen, die wir Ihnen auf den folgenden Seiten vorstellen, verfolgen wir das Ziel, geflüchteten Studieninteressierten, Graduierten, Kolleginnen und Kollegen die erfolgreiche Integration in das Bildungssystem, den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft zu ermöglichen. Dabei kann die Universität Bielefeld auf viele Jahre der Solidarität mit Menschen zurückblicken, die vor Krieg, Diktaturen oder anderen Unrechtsregimen flüchteten. Davon zeugt das eindrucksvolle Chilewandbild im Hauptgebäude, das 1976 als Zeichen des Widerstands gegen Augusto Pinochet entstanden ist.

Wenn komplexe Probleme keine einfachen Antworten zulassen, ist es besonders wichtig, der Gesellschaft einen offenen wissenschaftlichen Reflexionsraum zu bieten. Die Universität Bielefeld ist ein solcher offener Raum. Hier wird über Flucht und Migration in vielen Disziplinen und interdisziplinär geforscht. Gesellschaftliche Veränderungsprozesse wissenschaftlich zu begleiten, Erkenntnisse und Ergebnisse zu gewinnen und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, ist unsere primäre Aufgabe.

Als akademische Gemeinschaft möchten wir dazu beitragen, Diversität als positiven Wert in der Gesellschaft zu verankern. Die nachhaltige Integration von geflüchteten Menschen ist dazu ein wichtiger Schritt. Davon können wir alle profitieren.

Prorektorin für Internationales und Diversität
Angelika Epple

 

Die Fokussierung der Universität Bielefeld auf abgestimmte regionale Maßnahmen und pointierte lokale und universitätsspezifische Projekte bildet den Kern nachhaltiger Lösungen und einer bedarfsgerechten Anpassung von Strukturen. Gemeinsam mit den vier weiteren staatlichen Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe hat die Universität im Oktober 2015 einen Masterplan für die Region entwickelt, den Campus OWL: international.

In diesem Portal finden Sie Informationen über Vorhaben und Angebote in Studium, Lehre und Forschung:

+  Allgemeine Erstberatung für Geflüchtete mit Studieninteresse durch die
    Mercator-Clearingstelle für "Geflüchtete und Studium"

+  Praktische Informationen über das Orientierungsstudium für Geflüchtete

+  Forschungsprojekte in einzelnen Fakultäten.