Social IconsfacebookTwitterYouTube Kanal
„richtig einsteigen.“
 

Professionalisierung für Hochschullehre

Studienqualität und Studienerfolg hängen eng mit einer hohen Qualität in der Lehre zusammen. Professionell gestaltete Lehre führt zu guten Lernergebnissen bei den Studierenden – und trägt letztendlich auch zu einem gelungenen Einstieg in das Studium bei.

Ziele

Das übergeordnete Ziel des Projekts ist, eine qualitativ hochwertige Lehre an der Universität Bielefeld zu etablieren. Das Projektteam

  • unterstützt Lehrende bei der (Weiter-)Entwicklung ihrer persönlichen Lehrkompetenz,
  • stärkt Lehrende in ihrem professionellen Selbstverständnis,
  • begleitet neue Lehrende systematisch bei der Übernahme ihrer Rolle an der Universität Bielefeld.

Die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter erarbeiten Konzepte, um das bereits bestehende hochschuldidaktische Fortbildungs- und Beratungsangebot an der Universität Bielefeld qualitativ weiterzuentwickeln und quantitativ auszubauen. Durch individuelle Formate sollen außerdem mehr Lehrende als bisher für eine (Weiter-) Qualifikation auf dem Gebiet der Hochschullehre gewonnen werden. Speziell für neue Lehrende werden Angebote geschaffen, die ihnen den Einstieg in die Lehre an der Universität Bielefeld erleichtern.

Hochschuldidaktische Angebote

Das Projekt erweitert und spezifiziert Workshops und Fortbildungen entsprechend des individuellen Bedarfs der Lehrenden. Dabei deckt das Programm kontinuierlich die weiterentwickelten Themenfelder des „Bielefelder Zertifikats für Hochschullehre“ ab. Das Team erprobt neue Themen, Veranstaltungs- und Beratungsformate und integriert diese gegebenenfalls in das Programm.

Zielgruppenspezifische Angebote zu Lehrthemen

Das Projekt stärkt systematisch die Qualität der Lehre in den Fächern, indem das lehrbezogene Angebot fach- und zielgruppenspezifisch differenziert und angepasst wird. Zum Beispiel können Lehrende, die ihre erste Lehrveranstaltung planen und durchführen, an speziell für sie konzipierten Workshops teilnehmen. Für Professorinnen und Professoren entwickelt das Team ein Programm, das an individuelle Kompetenzen anknüpft. Lehrbeauftragte erhalten die Möglichkeit, sich im Rahmen kurzer Einführungen in die Standards und Rahmenbedingungen von Lehren und Lernen an der Universität Bielefeld zu vernetzen und weitere Unterstützungsangebote kennenzulernen.

Inplacement – Einführung neuer Lehrender

Für die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Aufgaben in der Lehre werden Konzepte entwickelt, die sie systematisch bei der Übernahme ihrer Lehrendenrolle an der Universität Bielefeld begleiten.

Fachübergreifende und – in Kooperation mit Fakultäten entwickelte – fachspezifische Formate begleiten und unterstützen neue Lehrende aktiv bei ihrem Einstieg. So stehen die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter neuen Lehrenden bei allgemeinen Fragen zur Verfügung. Informationen, Veranstaltungen und die Möglichkeit, ein begleitendes Coaching wahrzunehmen, erleichtern das Ankommen und Einleben im Lehrbetrieb ebenso wie fakultätsspezifische Formate wie zum Beispiel Teamteaching und fachbezogene Informationen.

Ziel ist die enge Vernetzung des Inplacementkonzepts für neue Lehrende mit einem Gesamtkonzept zum Inplacement neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Universität Bielefeld, das gegenwärtig in der Abteilung Personalentwicklung entwickelt wird.

Links
Lehrbezogenes Angebot an der Universität Bielefeld
Informationen für neue Lehrende
Informationen zum Coaching für neue Lehrende
Personalentwicklungsprogramm für Forschende und Lehrende an der Universität Bielefeld – PEP

1 Seitenaufrufe seit dem 07.12.2016

Kontakt

Dr. Petra Weiß
Weiterentwicklung des hochschuldidaktischen Angebots für Lehrende


Dr. Kerrin Riewerts
Angebote für Lehrende, insbesondere für MINT-Fächer


Anke Schayen
Organisation des hochschuldidaktischen
Angebots für Lehrende


Haus- und Abschlussarbeiten betreuen - Empfehlung für Lehrende
Eine Handreichung des Prorektorats für Studium und Lehre (Oktober 2016)

SERVICE