STEP

Das Forschungsprojekt Studium und Beruf. Subjektive Theorien von Studierenden und Lehrenden zwischen Praxisbezug, Employability und Professionalisierung (STEP) untersucht, wie Studierende und Lehrende die heterogenen Erwartungen des Wissenschaftssystems und des Beschäftigungssystems wahrnehmen und aufeinander beziehen und welche subjektiven Theorien sie hierzu entwickeln. Das Projekt geht von der These aus, dass solche subjektiven Theorien die Gestaltung und Nutzung von universitären Lehr- und Lernprozessen und die Kompetenzentwicklung von Studierenden beeinflussen.

(Mehr über das Projekt)

STEP ist ein Verbundprojekt der Universitäten Bielefeld und Paderborn und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.


Kontakt:

Mechtild Oechsle, Prof. Dr.
Projektleitung
mechtild.oechsle@uni-bielefeld.de
Telefon: + (0) 521-106-4395


Fragestellung

Durch die Betonung von Berufs- und Praxisorientierung im Bolognaprozess werden Studierende und Lehrende mehr als früher mit differenten Erwartungen des Wissenschaftssystems und der Berufspraxis konfrontiert. Praxisbezug, Employability und Professionalisierung stehen in der aktuellen hochschulpolitischen Debatte für unterschiedliche Konzepte, das Verhältnis von universitärer Ausbildung und beruflicher Praxis zu fassen.

Forschungsansatz

Das Forschungsprojekt Studium und Beruf. Subjektive Theorien von Studierenden und Lehrenden zwischen Praxisbezug, Employability und Professionalisierung (STEP) untersucht, wie Studierende und Lehrende die heterogenen Erwartungen des Wissenschaftssystems und des Beschäftigungssystems wahrnehmen und aufeinander beziehen und welche subjektiven Theorien sie hierzu entwickeln. Das Projekt geht von der These aus, dass solche subjektiven Theorien die Gestaltung und Nutzung von universitären Lehr- und Lernprozessen und die Kompetenzentwicklung von Studierenden beeinflussen.

Zielsetzung

Mit der Analyse subjektiver Theorien von Studierenden und Lehrenden zum Verhältnis von Studium und Beruf, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede sowie fachspezifische Differenzen, der Identifizierung von Einflussfaktoren auf die Entwicklung subjektiver Theorien und der Entwicklung von Instrumentarien zur Selbstreflexion der eigenen subjektiven Theorien leistet STEP einen Beitrag zur Professionalisierung der Hochschullehre und zur Kompetenzentwicklung von Studierenden im Hinblick auf einen reflexiven Umgang mit den Anforderungen von Wissenschaft und Berufspraxis.

Projektpartner und Kontakt

Studium und Beruf. Subjektive Theorien von Studierenden und Lehrenden zwischen Praxisbezug, Employability und Professionalisierung (STEP) ist ein Verbundprojekt der Universitäten Bielefeld und Paderborn und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Projekt wird geleitet von Prof. Dr. Oechsle, Prof. Dr. Keuffer und Prof. Dr. Scharlau.

Projektlaufzeit: 02/2012




--

Impressum