Fakultät für
Soziologie

Prüfungen und Qualifizierungsarbeiten in der Bielefelder Organisationssoziologie

Sie planen, bei den Lehrenden des Arbeitsbereichs Organisationen eine Qualifizierungsarbeit zu schreiben?

Sie haben vor, eine mündliche Prüfung mit organisationssoziologischem Schwerpunkt abzulegen?

Wir haben einige Empfehlungen und Erwartungen, welche organisatorischen und formalen Schritte Sie gehen sollten, um die Betreuung und Begutachtung Ihrer Arbeit mit uns zu verabreden, oder wie Sie sich inhaltlich auf eine Prüfung vorbereiten können:

  • T. Hoebel, S. Kette und H. Mormann über Ihren Weg zu einer erfolgreichen Bachelorarbeit: PDF 
    Die Empfehlungen und Erwartungen richten sich vornehmlich an Bachelorstudierende. Diplom- und Masterstudierende sollten sich jedoch ebenfalls mit den aufgeworfenen Fragen auseinandersetzen, während Sie sich auf eine Qualifizierungsarbeit vorbereiten.
  • Sieben Prinzipien für Qualifizierungsarbeiten im Arbeitsbereich Organisationen: PDF
    Das Papier richtet sich primär an Masterstudierende und Promovenden.
  • Tipps und Strategien zum wissenschaftlichen Arbeiten: Link

 

Da es immer mal wieder prüfungsrechtliche Unsicherheiten in Bezug auf Einzelleistungen gibt, die in Lehrveranstaltungen des Arbeitsbereichs Organisationen erbracht werden, möchten wir hier zusätzlich für Klarheit sorgen. In allen Veranstaltungen des Arbeitsbereichs Organisationen gilt für die Anfertigung von Einzelleistungen folgende Regelung:

 

  • Einzelleistungen werden grundsätzlich nur im zeitlich unmittelbaren Zusammenhang mit konkreten Lehrveranstaltungen von den entsprechenden Lehrenden entgegen genommen. Hausarbeiten sind dabei von allen Studierenden zur Abgabefrist einzureichen, die von den Lehrenden jeweils für das Seminar festgesetzt wird.
  • Wer zukünftig in die Situation kommt, noch eine Einzelleistung (Hausarbeit) in der Organisationssoziologie erwerben zu wollen oder zu müssen, besucht dafür erneut ein Seminar. Dadurch ist es möglich, die Einzelleistung zeitlich und sachlich in einem direkten Zusammenhang mit einer Lehrveranstaltung zu schreiben.