Fakultät für
Soziologie

Literatur organisieren

Die Literaturrecherche ist ein wesentlicher Bestandteil wissenschaftlichen Arbeitens – und kein „Vorlauf“, der Studierenden gar von Lehrenden oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universitätsbibliothek abgenommen werden kann. In unserer Hilfestellung  finden Sie Überlegungen und Empfehlungen zu den Fragen, warum man überhaupt fähig sein sollte, Literatur zu recherchieren, wie man einen ersten Zugang zu passender Literatur findet und welche weiteren Suchstrategien sich anbieten. PDF

 

Online suchen

Mittlerweile befinden wir uns in der glücklichen Situation, dass viele Verlage ihre Publikationen online veröffentlichen. Wir empfehlen, sich für die Online-Suche zunächst per VPN-Client in das Netz der Universität Bielefeld einzuwählen (falls man nicht eh an einem Uni-Rechner arbeitet) und dann Meta-Suchmaschinen wie Katalog.plus! oder Google Scholar zu verwenden, um relevante Literatur zu identifizieren. Falls die Universitätsbibliothek Bielefeld über eine Lizenz verfügt, um die Dokumente für wissenschaftliche Zwecke herunterzuladen, erhalten Sie hier in der Regel einen direkten Link auf den Text und können ihn für sich sichern.

 

Fundstücke verwalten

Nicht nur das Schreiben und Recherchieren, auch das Verwalten von Texten will gelernt sein! Denn im besten Fall verschwinden die gescannten und heruntergeladenen Texte nicht in verzweigten Ordnerstrukturen und der Vergessenheit, sondern bleiben für spätere Arbeiten und Forschungsvorhaben präsent. Dazu bietet es sich an, relativ früh eine eigene Text-Datenbank anzulegen. Wir empfehlen das Literaturverwaltungsprogramm Citavi, das Sie über die Homepage der Universitätsbibliothek Bielefeld kostenlos beziehen können, wenn Sie an der Universität Bielefeld oder der Fachhochschule Bielefeld eingeschrieben sind.

Der Arbeitsbereich Organisationen stellt Ihnen zudem eine Muster-Datenbank bereit, die nicht nur bereits einige organisationssoziologische Basistexte beinhaltet, sondern auch einen ersten Vorschlag zur Verschlagwortung und Kategorisierung von selbstständig recherchierter Literatur macht. Bestenfalls beginnen Sie bereits früh damit, diese oder eine eigene Datenbank nach Ihren Vorlieben kreativ zu gestalten und weiterzuentwickeln, mit recherchierter Literatur zu füllen und im Studienverlauf weiter zu pflegen. Auf diese Weise kommen Sie schnell zu einem eigenen Fundus von für Sie relevanten Texten, auf die Sie über die Verschlagwortung aber auch die Volltextsuche schnellen Zugriff haben. CTV4-Datei

 

Schnell weiter

Wie recherchiere ich Literatur für meine Arbeiten? PDF

Katalog.plus! der UB: Link

Google Scholar: externer Link

Citavi: Link

Citavi--Muster-Datenbank zur Organisationssoziologie: CTV4-Datei