Fakultät für Soziologie
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
  Flagge English
  

Akzeptanz gewährleisten – Technik sozial- und humanverträglich gestalten (itsowl-TA)


Konsortialführer:  Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie, Arbeitsgruppe Prof. Bora
Projektpartner:  Universität Paderborn, Arbeits- und Organisationspsychologie

Laufzeit: 2012 - 2016 (abgeschlossen)

Der Arbeitskreis „Industrie 4.0“ der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften hat Technologieakzeptanz in seinen „Umsetzungsempfehlungen für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0“ vom April 2013 als „bestehende Hürde“ identifiziert. Um diese Hürde zu nehmen, wird im BMBF-Spitzencluster „Intelligente Technische Systeme Ostwestfalen-Lippe“ bereits seit Juli 2012 die Clusternachhaltigkeitsmaßnahme „Akzeptanz gewährleisten – Technik sozial- und humanverträglich gestalten“ (it’s OWL-TA) durchgeführt.

Für die Akzeptanz der „Industrie 4.0“ von entscheidender Bedeutung sind – neben noch zu klärenden rechtlichen Rahmenbedingungen und technischen Fragen wie der IT-Sicherheit und der Standardisierung – die mit der technischen Entwicklung einhergehende Arbeits- und Organisationsgestaltung sowie die nutzerorientierte Technikgestaltung. Unternehmen, die ihre Beschäftigten und die zukünftigen Nutzer frühzeitig an der Entwicklung und Einführung intelligenter technischer Systeme beteiligen, stellen sicher, dass erstens Technikprojekte und betriebliche Veränderungsprozesse von allen Beteiligten getragen werden (Sozialverträglichkeit), und dass zweitens technische Innovationen auf die Bedürfnisse und Anforderungen ihrer zukünftigen Nutzer zugeschnitten sind (Humanverträglichkeit). Dass Technikprojekte in Kooperation mit den Beschäftigten geplant und durchgeführt werden, dafür trägt die Clusternachhaltigkeitsmaßnahme Sorge.

Ziel von it’s OWL-TA ist es, Handlungsempfehlungen und Beratungsangebote zur nutzerorientierten Technikgestaltung sowie zur Technikfolgenabschätzung im Industriebetrieb zu entwickeln. Dadurch werden Unternehmen dabei unterstützt, strategische Kompetenzen für eine human- und sozialverträgliche Technikgestaltung aufzubauen. Für Fragen zur human- und sozialverträglichen Technikgestaltung steht die „Servicestelle TA“ zur Verfügung.



Kontakt:

Prof. Dr. Alfons Bora (Universität Bielefeld)
Tel.: +49-521-106-6884; E-Mail: alfons.bora@uni-bielefeld.de

Dr. Ulf Ortmann (Universität Bielefeld)
Tel.: +49 521 106-4674; E-Mail: servicestelleTA@uni-bielefeld.de
 
Prof. Dr. Niclas Schaper (Universität Paderborn)
Tel. : +5251-602-901; E-Mail: niclas.schaper@uni-paderborn.de



 

  • 29 Seitenaufrufe seit dem 25.9.2009