Fakultät für Soziologie
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
  

!! Achtung !!

Liebe SOEP-Interessenten,

in Erweiterung der SOEPcampus-Reihe bieten wir erstmalig in 2011 einen Workshop zum Thema "Analysepotentiale sozialwissenschaftlicher Längsschnittdaten" an. Der Workshop gehört einer neuen Workshop-Reihe der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld an: datalab@uni-bielefeld.

Zu der Website unseres neuen Workshops gelangen Sie hier.

 

 

DREITEILIGER WORKSHOP AN DER UNIVERSITÄT BIELEFELD

27. SEPTEMBER - 1. OKTOBER 2010

Viele sozialwissenschaftliche Forschungsfragen lassen sich nur mit Längsschnittdaten untersuchen. Da der Umgang mit entsprechenden Datensätzen und Analyseverfahren anspruchsvoll, in der universitären Methodenausbildung aber nicht überall fest verankert ist, findet vom 27. September bis 1. Oktober 2010 an der Universität Bielefeld ein Workshop zu den Analysemöglichkeiten des Sozio-oekonomischen Panels statt. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler, aber auch an fortgeschrittene Studierende aus den Fächern Soziologie, Ökonomie, Politikwissenschaft und Psychologie,

 

  • die für ihre theoretischen Fragestellungen geeignete Datensätze zur Sekundäranalyse suchen,
  • die bereits das SOEP nutzen und ihre aktuellen Forschungsarbeiten intensiv mit peers und seniors diskutieren möchten und
  • die Längsschnittanalysen mit dem SOEP planen und eine anwendungsbezogene Einführung in die entsprechenden Analyseverfahren wünschen.
  •  

     

    Der Workshop wird im Rahmen des Nachwuchs-Förderprogramms des Rats für Sozial- und Wirtschaftsdaten finanziert.

    Der Workshop besteht aus drei Modulen, die einzeln oder zusammen besucht werden können:

    Modul 1:
    Einführung in die Benutzung des SOEP
    (27. – 29. September 2010)

    Modul 2:
    Analysepotentiale des SOEP – Diskussion aktueller Forschungsarbeiten
    (29. September 2010)

    Modul 3:
    Grundlegende und Spezielle Verfahren der Längsschnittanalyse und ihre Anwendung im SOEP
    (30. September – 1. Oktober 2010)

    Vorkenntnisse

    In den computerbezogenen Lehreinheiten wird ausschließlich die Statistik-Software STATA verwendet. Teilnehmer ohne STATA-Grundkenntnisse sollten deshalb die Einführungsveranstaltung bzw. das Propädeutikum am Montagmorgen besuchen.

    Der Workshop setzt Kenntnisse in den multivariaten Analyseverfahren voraus.

    Teilnehmer ohne STATA-Grundkenntnisse empfehlen wir sich in die Einleitungskapitel folgender Literatur einzulesen:

    Kohler, Ulrich/Kreuter, Frauke: Datenanalyse mit Stata - Allgemeine Konzepte der Datenanalyse und ihre praktische Anwendung, 3. aktualisierte und überarb. Aufl., München [u.a.]: Oldenbourg, 2008 ISBN: 978-3-486-58456-1

    Verwendete Beispieldatensätze, die auf den SOEP-Daten beruhen, können herunter geladen werden unter: http://www.stata-press.com/data/kkd.html.

    Teilnahme

    Die Teilnahme ist für den gesamten Workshop oder auch gesondert für einzelne Module möglich. Die Gebühr für die Teilnahme am gesamten Workshop beträgt 50 EUR (Doktoranden/Studenten 30 EUR), für einzelne Module jeweils 20 EUR (Doktoranden/Studenten 12 EUR). Referenten in Modul 2 sind von der gesamten Workshop-Gebühr befreit und erhalten ihre gesamten Reise- und Unterkunftskosten erstattet. In der Teilnahmegebühr sind enthalten: Gesamte Dokumentation des Workshops mit Präsentationen, STATA-Beispielprogrammen, präsentierten Beiträgen und Arbeitshilfen auf der Workshop-Homepage, Getränke in den Pausen und ein Wine&Cheese-Buffet.

    Seite drucken



     

  • 1232 Seitenaufrufe seit dem 25.9.2009