Fakultät für Soziologie
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
  

Studien- und Forschungsaufenthalte an der Staatsuniversität St. Petersburg

Für alle Studierenden im Bachelor, Master und PhD der Studiengänge Soziologie, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft (ggf. auch anderer Sozial- und Geisteswissenschaften).

Es stehen Stipendien im Rahmen des Programms Erasmus+ Internationale Dimension oder des Austauschprogramms "Go East" des Zentrums für Deutschland- und Europastudien (ZDES/CGES) der Universität Bielefeld zur Verfügung, um für 3 bis 5 Monate an der Staatsuniversität St. Petersburg (Russland) zu studieren oder eigene Forschungsprojekte durchzuführen. Studierende werden während des Aufenthaltes an der Fakultät für Soziologie der Staatsuniversität St. Petersburg betreut.

Russischkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich, da das Studienprogramm in englischer Sprache im Rahmen des MA Studies in European Societies angeboten wird.

Die Bewerbungsfrist ist zweimal im Jahr und endet am 31.05. für das folgende Wintersemester (Beginn 1.9.) und am 31.10. für das folgende Sommersemester (Beginn 1.2). Die Bewerbung erfolgt für den Austausch zunächst unabhängig eines der beiden Programme und wird im Anschluss gemäß des Bewerbungsprofils zugeordnet.

Erfolgreiche BewerberInnen erhalten:

Ihre Bewerbung sollte die folgenden Teile umfassen:

  1. Bewerbungsschreiben (eine Seite in deutscher oder englischer Sprache)
    • Persönliche Daten: Geben Sie persönliche Daten wie Vor- und Zunamen, Wohnanschrift, Telefonnummer, Email-Adresse sowie Ihre Bankverbindung an.
    • Motivation: Im Bewerbungsschreiben begründen Sie warum Sie einen Austauschaufenthalt an der Partneruniversität in St. Petersburg verbringen möchten. Dabei stellen Sie einen Bezug zwischen Ihrem Studium und dem Angebot der Partneruniversität her. Gehen Sie dabei darauf ein, welche Schwerpunkte und Interessen Sie in Ihrem bisherigen Studium verfolgt haben und wie die Partneruniversität diesen entgegenkommt. Sie sollten also zeigen, dass Sie hinreichend über die Partneruniversität informiert sind, v. a. über Kurse und Schwerpunkte. Auch sollten Sie darstellen, warum ein Aufenthalt für ihre akademische Ausbildung wichtig ist, und was Sie sich von einem Aufenthalt an der Partneruniversität erwarten.
    • Fremdsprachenkenntnisse: Beschreiben Sie Fremdsprachenkenntnisse wie Englisch oder ggf. Russisch.
  2. Tabellarischer Lebenslauf
  3. Zusätzliche Unterlagen je nach Schwerpunkt (siehe unten)

Ablauf und Schwerpunkt des Auslandsaufenthaltes

Während des Austauschaufenthaltes sind zwei Alternativen zur Gestaltung des Studiums möglich:

1. Alternative: forschungsorientiert

Der Aufenthalt kann für die Durchführung eines eigenen kleineren Forschungsprojektes genutzt werden. Professoren können den Forschungsprozess durch Beratung der Studierenden vor Ort begleiten. Bei einem forschungsorientierten Aufenthalt verpflichten sich Studierende gleichzeitig einen deutschsprachigen Lektürekurs zu einem eigens gewählten Thema anzubieten. Für die Bewerbung mit einem forschungsorientierten Schwerpunkt sind zusätzlich einzureichen:

2. Alternative: studienorientiert

Der Aufenthalt dient dem Studium im MA-Studiengang „Studies in European Societies“ an der Soziologischen Fakultät der Staatsuniversität St. Petersburg. Der englischsprachige Studiengang ermöglicht eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Russisch-Europäischen Raum und eine vergleichende Perspektive auf die sozialen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Dimensionen der russischen bzw. anderer europäischer Gesellschaften. Bei ausreichenden Russischkenntnissen ist es auch möglich am regulären, russischsprachigen Lehrangebot der Fakultät für Soziologie teilzunehmen.
 

Weitere Informationen und AnsprechpartnerInnen:

Weitere Informationen zum Studien- und Forschungsaufenthalt in St. Petersburg finden Sie auf der Homepage des Zentrums für Deutschland- und Europastudien (ZDES/CGES) und auf der Homepage des MA Studienganges "Studies in European Societies" (MA SES). Zusätzlich können Sie sich jederzeit während der Sprechzeiten an die AnsprechpartnerInnen des Programms wenden und sich beraten lassen.
 

AnsprechpartnerInnen:

Frau Dr. Verena Molitor , X C4-206, Tel. 67344

Herr Prof. Dr. Feldhoff, X C4-205, Tel. 4644

Herr Prof. Dr. Vasilache, X C4-201, Tel. 3979

Veranstaltungen & Deadlines

Applications for Study or Research exchanges in Russia during the SS 2017 are possible until 31.10.2016.

 

Kontakt:

Haben Sie Fragen?
Wir können Ihnen helfen.

personensuche-Icon KoordinatorInnen

Bewerbungs-Icon klein Kontakt



 

  • 64 Seitenaufrufe seit dem 25.9.2009