Fakultät für
Soziologie

Studien- und Forschungsaufenthalte an der Staatsuniversität St. Petersburg

Für alle Studierenden im Bachelor, Master und PhD der Studiengänge Soziologie, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft (ggf. auch anderer Sozial- und Geisteswissenschaften).

Es stehen Stipendien im Rahmen des Programms Erasmus+ Internationale Dimension oder des Austauschprogramms "Go East" des Zentrums für Deutschland- und Europastudien (ZDES/CGES) der Universität Bielefeld zur Verfügung, um für 3 bis 5 Monate an der Staatsuniversität St. Petersburg (Russland) zu studieren oder eigene Forschungsprojekte durchzuführen. Studierende werden während des Aufenthaltes an der Fakultät für Soziologie der Staatsuniversität St. Petersburg betreut.

Russischkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich, da das Studienprogramm in englischer Sprache im Rahmen des MA Studienganges "Studies in European Societies" angeboten wird.

Die Bewerbungsfrist ist zweimal im Jahr und endet am 31.05. für das folgende Wintersemester (Beginn 1.9.) und am 31.10. für das folgende Sommersemester (Beginn 1.2). Die Bewerbung erfolgt für den Austausch zunächst unabhängig eines der beiden Programme und wird im Anschluss gemäß dem Bewerbungsprofil zugeordnet.

Erfolgreiche BewerberInnen erhalten:

  • ein monatliches Stipendium (ggf. zusätzlich Auslands-Bafög)
  • Übernahme der Reisekosten von 275€
  • ggf. Zuschuss von 500 € für Intensiv-Russischkurse
  • Erlass der Studiengebühren

Ihre Bewerbung sollte die folgenden Teile umfassen:

  1. Bewerbungsschreiben (eine Seite in deutscher oder englischer Sprache)
    • Persönliche Daten: Geben Sie persönliche Daten wie Vor- und Zunamen, Wohnanschrift, Telefonnummer, Email-Adresse sowie Ihre Bankverbindung an.

    • Motivation: Im Bewerbungsschreiben begründen Sie warum Sie einen Austauschaufenthalt an der Partneruniversität in St. Petersburg verbringen möchten. Dabei stellen Sie einen Bezug zwischen Ihrem Studium und dem Angebot der Partneruniversität her. Gehen Sie dabei darauf ein, welche Schwerpunkte und Interessen Sie in Ihrem bisherigen Studium verfolgt haben und wie die Partneruniversität diesen entgegenkommt. Sie sollten also zeigen, dass Sie hinreichend über die Partneruniversität informiert sind, v. a. über Kurse und Schwerpunkte. Auch sollten Sie darstellen, warum ein Aufenthalt für ihre akademische Ausbildung wichtig ist, und was Sie sich von einem Aufenthalt an der Partneruniversität erwarten.

    • Fremdsprachenkenntnisse: Beschreiben Sie Fremdsprachenkenntnisse wie Englisch oder ggf. Russisch.

  2. Tabellarischer Lebenslauf
  3. Zusätzliche Unterlagen je nach Schwerpunkt (siehe unten)

Ablauf und Schwerpunkt des Auslandsaufenthaltes

Während des Austauschaufenthaltes sind zwei Alternativen zur Gestaltung des Studiums möglich:

1. Alternative: forschungsorientiert

Der Aufenthalt kann für die Durchführung eines eigenen kleineren Forschungsprojektes genutzt werden. Professoren können den Forschungsprozess durch Beratung der Studierenden vor Ort begleiten. Bei einem forschungsorientierten Aufenthalt verpflichten sich Studierende gleichzeitig einen deutschsprachigen Lektürekurs zu einem eigens gewählten Thema anzubieten. Für die Bewerbung mit einem forschungsorientierten Schwerpunkt sind zusätzlich einzureichen:

  • Beschreibung eines Untersuchungsprojektes (5 Seiten).
  • Vorschlag für einen deutschsprachigen Lektürekurs (Tutorium) an der Universität St. Petersburg.

2. Alternative: studienorientiert

Der Aufenthalt dient dem Studium im MA Studiengang „Studies in European Societies“ an der Soziologischen Fakultät der Staatsuniversität St. Petersburg. Der englischsprachige Studiengang ermöglicht eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Russisch-Europäischen Raum und eine vergleichende Perspektive auf die sozialen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Dimensionen der russischen bzw. anderer europäischer Gesellschaften. Bei ausreichenden Russischkenntnissen ist es auch möglich am regulären, russischsprachigen Lehrangebot der Fakultät für Soziologie teilzunehmen.
 

  • Vorlage eines aussagekräftigen Essays (auf ca. 5 Seiten), das insbesondere über einschlägige Vorkenntnisse  (sowohl zu gesellschaftlichen Entwicklungen in Europa aber auch zur russischen Gesellschaft) sowie über fachliche und ggf. politische Interessen Auskunft gibt.

Weitere Informationen und AnsprechpartnerInnen:

Weitere Informationen zum Studien- und Forschungsaufenthalt in St. Petersburg finden Sie auf der Homepage des Zentrums für Deutschland- und Europastudien (ZDES/CGES) und auf der Homepage des MA Studienganges "Studies in European Societies" (MA SES). Zusätzlich können Sie sich jederzeit während der Sprechzeiten an die AnsprechpartnerInnen des Programms wenden und sich beraten lassen.
 

AnsprechpartnerInnen:

Veranstaltungen & Deadlines

Am 11.06.2018 findent um 18:00 in X-E0-002 eine Infoveranstaltung der Fakultät für Soziologie, zu Erasmus+ statt. Alle Interssierten sind herzlich eingeladen.

On the 11.06.2018 at 18h there will be an Erasmus+ information meeting of the Faculty of Sociology in X-E0-002. Everyone interstet are cordially invited.

---------------------------

Am 13.06.2018 um 14:00 können sich Interessierte für einen Erasmus+Aufenthalt in der Türkei, im SozCafé (X-C2-116 ) mit Alper Kaliber, Gastdozentvon der Istanbul Kemerburgaz University, austauschen.

On the 13.06.2018 at 14:00 all of you who are interested in an Erasmus+ stay in Turkey, are invited to the SozCafé (X-C2-116) to talk to Alper Kaliber, guest lecturer from the Istanbus Kemerburgaz University

---------------------------

PDF-DokumentEnglish Courses for exchange students - SS 2018

Alle Kurse für das kommende Sommersemester 2018 sind auch im eKVV online einsehbar! Englischsprachige Veranstaltungen finden Sie HIER.

All courses for the upcoming summer semester are also available online in the eKVV. You can find an overview of courses in English HERE.

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Haben Sie Fragen?
Wir können Ihnen helfen.

Bewerbungs-Icon klein Kontakt / KoordinatorInnen