Gender Studies - Interdisziplinäre Forschung und Anwendung

Die Geschlechterforschung in Bielefeld kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits 1990 führte die Fakultät für Soziologie ein Wahlfach "Frauenforschung" im Rahmen des Diplom-Studiums ein und trug damit maßgeblich zur Institutionalisierung der Geschlechterforschung an den Universitäten in der BRD bei. Nach einer Entwicklungsphase, an der sich zahlreiche Akteur*innen beteiligt haben, nahm mit dem Wintersemester 2007/08 der viersemestrige Masterstudiengang "Gender Studies - Interdisziplinäre Forschung und Anwendung" seine Aktivitäten auf. An dem Masterstudiengang sind die Fakultäten der Soziologie, Erziehungswissenschaft, Gesundheitswissenschaften, Psychologie sowie Sportwissenschaften beteiligt und die FH Bielefeld. So konnte ein breites fakultäts- und hochschulübergreifendes Lehrangebot geschaffen werden. Seit 2018 ist der Bielefelder Master "Gender Studies - Interdisziplinäre Forschung und Anwendung?" Mitglied im Verbund PONS, das Studierenden einen Studienortswechsel für ein bis zwei Semestern innerhalb Deutschlands ermöglicht. Darüber hinaus unterstützen wir seit Langem unsere Studierenden aktiv bei der Planung und Durchführung von Auslandsaufenthalten.