Fakultät für
Soziologie

MA Soziologie

Informationen zum Studium nach dem Studienmodell 2011

 

Informationen aus dem Prüfungsamt

 

International Track

Seit dem Wintersemester 2010/11 bietet die Fakultät für Soziologie den International Track im Masterstudiengang Soziologie an. Der International Track ist der englischsprachige Zweig des deutschsprachigen Masterprogrammes. Entsprechend können Studierende des MA Soziologie englisch- und deutschsprachige Kurse kombinieren oder das gesamte Masterstudienprogramm in englischer Sprache absolvieren.

 

Studiengangsbeauftragter

 

Häufig gestellte Fragen von Studierenden zum MA Soziologie

Rechtsverbindliche Auskunft über den Studiengang geben die FsB vom 17.12.2012 sowie Modulhandbuch und MPO.

+   Themenfelder und Organisation

Welche fachlichen Themenfelder werden in Bielefeld angeboten?

Studienbereiche sind die Themenfelder

  • Soziologische Theorie
  • Soziologische Methoden
  • Organisationssoziologie
  • Politische Soziologie
  • Sozialstruktur und soziale Ungleichheit
  • Soziologie der globalen Welt
  • Mediensoziologie
  • Geschlechtersoziologie
  • Arbeits- und Wirtschaftssoziologie
  • Rechts- und Regulierungssoziologie

Zu jedem dieser Themenfelder stehen pro Semester mehrere Veranstaltungen zur Wahl. Darüber hinaus können Sie im Wahlmodul „Weitere Spezielle Soziologien“ gesonderte Veranstaltungen zu speziellen Soziologien kombinieren, die nicht regelmäßig angeboten werden, etwa zur Familiensoziologie, Rechtssoziologie, Religionssoziologie, Erziehungssoziologie, Gesundheitssoziologie, zur Soziologie der sozialen Arbeit oder zur Soziologie sozialer Netzwerke. Diese Angebote variieren in Abhängigkeit vom Lehrpersonal und sind pro Semester aus Kapazitätsgründen begrenzt."

Woran orientiere ich mich in erster Linie, um mein Masterstudium zu organisieren?

Das Ziel unseres Masterstudiengangs ist es, Studierenden und Lehrenden die Orientierung so einfach wie möglich zu machen. Denken Sie dabei modular: Sie belegen im Rahmen Ihres Studiums einzelne Module, die jeweils zwei Veranstaltungen umfassen, und schließen diese Module jeweils mit einer Hausarbeit ab. In jedem Fall beginnen Sie das Masterstudium mit dem Einführungsmodul. Neben dem Einhalten von Standards in soziologischer Theorie und in qualitativen und quantitativen Methoden ist damit die Möglichkeit verbunden, Orientierungsfragen der Studierenden zu Beginn des Studiums zu klären. Beratungsangebote bieten die Allgemeine Studienberatung sowie ihr studentisches Pendant. Die genauen Kontaktdaten finden Sie auf der aktuellen Internetseite des Studiengangs.

+   Breites Studium, fachliche Vertiefungen und Profilbildung

Ich möchte die Soziologie im Master möglichst breit studieren und das umfangreiche Bielefelder Angebot nutzen. Ist das überhaupt möglich?

Der Master Soziologie sieht als eine Möglichkeit vor, fachlich verschiedene Module aus dem Angebot der Fakultät individuell zu kombinieren, also keine besondere binnenfachliche Spezialisierung vorzunehmen. Die Voraussetzung für diese generelle Variante des Studiums (Allgemeines Profil) ist allerdings, dass Sie (abgesehen vom Einführungsmodul) in Ihrem Studium mindestens ein Theorie- und ein Methodenmodul wählen. Daneben sind Sie dann frei. Auch und gerade bei dieser breiten Ausrichtung sollten Sie den Kontakt zu Lehrenden suchen, um Fragen der Ziele des Studiums, der Ausrichtung des Studienplans und eventuelle Schwierigkeiten zu reflektieren.

Gibt weitere Besonderheiten des Allgemeinen Profils, die ich beachten muss?

Ja. Es dürfen in einem Themenfeld max. 28 LP erworben werden.

Muss ich auch dann eine Lehrforschung machen, wenn ich mich nicht für das Profilstudium, sondern für das allgemeine Profil entscheide?

Es ist stets ein Lehrforschungsmodul zu absolvieren, entweder in Form einer „kleinen Lehrforschung“ (LF1/14LP) oder in Form einer „großen“ Lehrforschung. (LF2/28LP) (zur Lehrforschung siehe unten).

Wenn ich das allgemeine Profil des Masters favorisiere, kann ich dann ein interdisziplinäres Modul und ein Praktikumsmodul absolvieren?

Ja, selbstverständlich, genauso wie Sie auch zu einem Profilstudium ein interdisziplinäres Modul und ein Praktikumsmodul hinzufügen können.

Was zeichnet ein Profil im Master Soziologie aus?

Ein Profilstudium besteht aus drei Modulen, die alle einem subdisziplinären Themenfeld zugehören. Die Module des Profils bestehen jeweils aus zwei Seminaren. Einzelne Module des Profils können auch durch eine Lehrforschung ersetzt werden (zur Lehrforschung siehe unten).

Was habe ich davon, wenn ich mich auf ein Profil im Master-Studiengang konzentriere?

Mit einem Profilstudium können Sie sich auf ein Feld konzentrieren und sich so teilweise auch stärker auf ein Berufsfeld vorbereiten. Es ermöglicht, einen sehr engen Kontakt zu einem Forschungsschwerpunkt und kann so – wenn gewünscht – schon auf eine Promotion hinführen.

Welche Profile kann ich wählen?

Zurzeit werden sieben Profile angeboten:

  • Soziologische Theorie
  • Soziologische Methoden
  • Arbeits- und Wirtschaftssoziologie
  • Politische Soziologie
  • Organisationssoziologie
  • Soziologie sozialer Ungleichheit
  • Soziologie der globalen Welt

Die Studienbereiche Mediensoziologie, Wissenschafts- und Techniksoziologie und Geschlechtersoziologie können Sie aus Kapazitätsgründen der Fakultät nur vertiefen.

Was meint Vertiefung genau?

Sie vertiefen ein Themenfeld, indem sie zwei Module eines Studienbereichs studieren.

Zurück zur Profilbildung: Wie viele Module kann ich maximal in meinem Profilbereich absolvieren?

Ein Profil umfasst drei Module; nicht mehr, nicht weniger.

Kann ich mein Profil wechseln?

Nichts einfacher als das. Wenn Sie im ersten oder zweiten Fachsemester feststellen, dass Ihnen das Profil nicht liegt, wechseln Sie in ein anderes Profil. Die Studienleistungen im zuvor besuchten Profil entsprechen dann einem Wahlmodul. Diese Flexibilität im Wechsel (und Ergänzen) der Profile ist einer der zentralen Vorteile gegenüber thematisch eingeschränkten Master-Studiengängen, bei denen Sie erst mühsam den Studiengang wechseln müssen, wenn Sie sich inhaltlich umorientierten wollen.

Kann ich sicher sein, dass mein Profil während meines ganzen Studiums angeboten wird?

Selbstverständlich. Wenn Sie zu Beginn Ihres Studiums ein ausgewiesenes Profil studieren, wird garantiert, dass dieses Profil mindestens drei Jahre lang mit Lehrangeboten in nötigem Umfang ausgestattet sein wird.

Ich möchte ein Profil wählen, weiß aber noch nicht welches. Ist das ein Problem?

Sie brauchen sich nicht zu Beginn eines Studiums auf ein Profil festzulegen. Sie können beispielsweise parallel zum Einführungsmodul Seminare aus zwei unterschiedlichen Profilen belegen und sich dann am Ende des ersten Semesters entscheiden. Wenn Sie in dem anderen, nicht weiter verfolgten Profilbereich noch ein zweites Seminar belegen, also ein Modul abschließen, können Sie sich dieses Modul neben Ihrem Profil als Wahlmodul anrechnen lassen.

+   Lehrforschung

Was ist eigentlich eine Lehrforschung?

In einer Lehrforschung wird über ein oder zwei Semester forschungsnah gearbeitet. Das heißt, alleine oder in Gruppen werden Fragestellungen entwickelt, Literatur recherchiert, eigene empirische Erhebungen durchgeführt, Ergebnisse ausgewertet und dann ein Abschlussbericht verfasst. Bei Arbeiten im Rahmen einer Lehrforschung handelt es sich also um eigene kleine Forschungsarbeiten, die in enger Kooperation mit anderen Studierenden und Lehrenden erarbeitet werden.

Was ist der Unterschied zwischen einer kleinen und einer großen Lehrforschung?

Ganz einfach. Eine „kleine“ Lehrforschung (Umfang eines Moduls) besteht aus vier Semesterwochenstunden und wird in einem Semester durchgeführt, der dazugehörige Lehrforschungsbericht umfasst 20-30 Seiten. Eine „große“ Lehrforschung (Umfang von zwei Modulen) besteht aus acht Semesterwochenstunden und geht über zwei Semester, der Lehrforschungsbericht hat einen Umfang von 40-50 Seiten.

Kann ich auch eine große Lehrforschung studieren, diese – wenn ich kein Interesse mehr habe – mir dann aber nach einem Semester als kleine Lehrforschung anrechnen lassen?

Das geht nicht, weil die Lehrforschung von den Dozentinnen und Dozenten immer als „große“ oder „kleine Lehrforschung“ geplant und auch als solche angekündigt wird.

Muss eine Lehrforschung in meinem Profil verortet sein?

Wir empfehlen nachdrücklich, die Lehrforschung im Rahmen des Profils zu belegen. Aber Sie können auch ein Profilstudium mit drei Modulen absolvieren und die Lehrforschung in einem anderen Profil oder fachlichen Wahlmodul absolvieren.

Kann ich auch mehrere Lehrforschungen belegen?

Die Fakultät sieht ein ausreichendes Lehrforschungsangebot für alle Masterstudierenden vor, sie garantiert Studierenden aber nur die Teilnahmemöglichkeit an einer Lehrforschung. Sofern in einzelnen Lehrforschungen noch ausreichende Plätze vorhanden sind, können Studierende – insbesondere solche, die bisher nur eine „kleine Lehrforschung“ absolviert haben – auch an einer zweiten Lehrforschung teilnehmen.

+   Praktikum

Kann ich ein Praktikum im Rahmen des Masterstudiums absolvieren?

Ja. Sie können eines der Module als Praktikum absolvieren. Dieses Praktikum soll Ihnen ermöglichen, im Studium erworbene soziologische Kompetenzen in der Praxis anzuwenden.

Wird das Praktikum einem Profil- oder Vertiefungsbereich zugerechnet?

Nein, Sie können Ihr Praktikum also unabhängig von Ihrem Profil oder Vertiefungsbereich wählen.

Mit welcher Art Leistungsnachweis schließe ich mein Praktikum ab?

Die Prüfungsleistung besteht aus einer Hausarbeit, die einen Umfang von 20-30 Seiten umfassen soll. Diese Hausarbeit ist kein Praktikumsbericht, der lediglich die eigene Tätigkeit während des Praktikums darstellt, sondern eine typische wissenschaftliche Hausarbeit. Diese Arbeit kann beispielsweise eine soziologische Analyse der Organisation vornehmen, in der das Praktikum absolviert wurde, die soziologische Analyse eines Aspekts der für die Praktikumsstelle relevanten Umwelt oder die soziologische Bearbeitung einer Fragestellung, die für die Praktikumsstelle in anderer Weise relevant ist. Insbesondere die soziologische Auseinandersetzung mit Fragen der An- und Verwendung soziologischen Wissens bietet ein einschlägiges Themenfeld für die Hausarbeit, die am empirischen Fall des Praktikums erläutert werden kann.

Wer betreut, begutachtet und benotet eine im Rahmen eines Praktikums geschriebene Hausarbeit?

Sie suchen sich vor Beginn des Praktikums einen Betreuer (das kann jeder Lehrende an der Fakultät für Soziologie sein). Der Betreuer unterstützt Sie bei der Entwicklung der Fragestellung für die Hausarbeit und begutachtet und benotet sie am Ende. Jeder Lehrende ist angehalten, eine Hausarbeit im Rahmen des Praktikums zu betreuen, Sie sollten aber möglichst einen Lehrenden ansprechen, der thematisch eng an Ihrem Hausarbeitsthema dran ist oder bei dem Sie schon einmal eine Veranstaltung belegt haben.

Wie lange dauert das Praktikum?

Das Praktikum hat einen Umfang von mindestens 240 Stunden und kann entweder am Stück oder auch ‚gestückelt’ absolviert werden. In vielen Fällen wird es Sinn machen, dass das Praktikum über die Mindestdauer hinausgeht.

Kann ich auch ein Praktikum vor dem Studium und in einem Urlaubssemester absolvieren?

Bis maximal ein Jahr vor dem Masterstudium oder währenddessen ausgeübte Erwerbsarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeiten können auf Antrag an das Praktikumsbüro anerkannt werden, soweit diese Tätigkeiten den Regelungen des Praktikums entsprechen und in Bezug auf diese Tätigkeit eine wissenschaftliche Arbeit verfasst wird.

Wie lasse ich mir ein Praktikum anrechnen?

Im Praktikumsbüro der Fakultät sind zum Nachweis des Praktikums folgende Unterlagen einzureichen: Eine Bescheinigung der beschäftigenden Einrichtung, in welcher der Zeitpunkt des Praktikums, die Dauer und die Art der ausgeübten Tätigkeiten aufgeführt werden; ein durch den Betreuer auszufüllender Schein (Kopien gibt es beim Praktikumsbüro, digitale Vorlagen im Netz) und eine Kopie der Hausarbeit, die bei gegebener Einverständniserklärung im Praktikumsbüro zur Einsicht archiviert wird.

+   Einführungsmodul

Im Vergleich zum Studienangebot anderer Universitäten fällt auf, dass das verpflichtende Einführungsmodul in soziologischer Theorie und quantitativen und qualitativen Methoden sehr klein ist. Was tue ich, wenn ich mir im Rahmen des Masterstudiums gerne mehr Wissen in diesen drei Feldern aneignen möchte?

Nichts einfacher als das. Wählen Sie einfach zusätzlich zum Einführungsmodul weitere Module in soziologischer Theorie bzw. in soziologischen Methoden. Sie können dies sowohl im Rahmen des Profilstudiums als auch des Allgemeinen Profils tun.

Im Einführungsmodul werden drei Vorlesungen angeboten – Theorie, quantitative und qualitative Methoden – Welche muss ich wählen?

Alle drei Vorlesungen sind Pflichtveranstaltungen.

+   Module in anderen Fächern als der Soziologie

Ich möchte neben der Soziologie noch in einem anderen Fachbereich studieren. Welche Möglichkeiten habe ich?

Bereits innerhalb des Modulangebots der Fakultät für Soziologie werden Seminare von Lehrenden aus den Bereichen Politikwissenschaft und Sozialanthropologie angeboten. Darüber hinaus bietet der Studiengang die Möglichkeit, ein Modul einer anderen Fakultät zu studieren (im Umfang eines Moduls)

Woher weiß ich, welche Module anderer Fakultäten im Rahmen des Soziologiestudiums akzeptiert werden?

Auf der Homepage der Fakultät ist eine Liste studierbarer Module anderer Fakultäten veröffentlicht. Aus dieser Liste kann ein Modul gewählt werden.

Wie erbringe ich einen Leistungsnachweis in einem Modul an einer anderen Fakultät?

Für den Leistungsnachweis im interdisziplinären Modul sind die Bestimmungen der anbietenden Fakultät maßgeblich.

Wie viele Module anderer Fakultäten kann ich studieren?

Offiziell anrechnen lassen können Sie sich ein Modul einer anderen Fakultät. Aber letztlich hindert niemand Sie daran, auch weitere Veranstaltungen an anderen Fakultäten zu belegen, sofern keine Teilnahmebeschränkungen vorgesehen sind.

+   Endnotenrelevante Leistungsnachweise

Welche Leistungsnachweise muss ich im Rahmen des Masterstudiums erbringen?

Die endnotenrelevanten Leistungsnachweise sind neben der Masterarbeit sechs Hausarbeiten (einschließlich Lehrforschungsbericht), die im Rahmen des Masterstudiums verfasst werden müssen. Das Schreiben von Essays, Rezensionen, Stellungnahmen oder Artikeln und das Halten von Referaten oder Präsentieren von Argumenten usw. werden in die Seminare integriert. So kann beispielsweise zu Beginn eines Seminars von allen Studierenden ein Essay verlangt werden, dann jedem Studierenden die Möglichkeit gegeben werden, in einer mündlichen Präsentation ein eigenes kleines Projekt vorzustellen und dann beispielsweise abschließend eine Hausarbeit geschrieben werden.

Sind sechs Hausarbeiten im Rahmen eines Studiums nicht zu viel?

Das Abfassen von schriftlichen Arbeiten mit einer im Rahmen eines Seminars selbst entwickelten fachlich einschlägigen Fragestellung, die selbständige Literaturrecherche und die Entwicklung eigener Thesen gehören zu den zentralen Qualifikationen, die im Rahmen eines Masterstudiums im sozialwissenschaftlichen Bereich erworben werden sollen. Die Einübung dieser Form der Schriftlichkeit dient nicht nur einer weiterführenden wissenschaftlichen Qualifikation, sondern ist auch in allen einschlägigen Berufsfeldern eine unverzichtbare Kompetenz.

Die Anforderungen an die Qualität der Hausarbeiten an der Fakultät für Soziologie in Bielefeld sind hoch. Wir gehen davon aus, dass Studierende sich in jedem der ersten drei Semester voll und ganz auf die Abfassung von jeweils zwei Arbeiten konzentrieren. Lehrende können dadurch Studierende ermutigen, beispielsweise erste Entwürfe einer Hausarbeit einzureichen und diese dann aber vor der endgültigen Abgabe noch einmal zu überarbeiten oder noch einmal einen ganz neuen Anlauf zu nehmen.

+   Auslandsstudium

Ich möchte gerne im Rahmen meines Masterstudiums ein oder zwei Semester im Ausland studieren. Welche besonderen Möglichkeiten bietet mir Bielefeld dazu?

Natürlich können Sie sich Ihre Lehrveranstaltungen im Ausland in Bielefeld anerkennen lassen. Gerade das Studium im Profil ermöglicht es, sich durch die Kontakte eines Lehrenden ins Ausland vermitteln zu lassen und dort fachlich passende Leistungsnachweise für das Profil zu erbringen. In einzelnen Profilen kann das einsemestrige Studium im Ausland sogar nahegelegt werden.