Fakultät für
Soziologie

Das Praktikumsbüro der Fakultät - Praktikumsbericht

Die folgenden Informationen sind für den Praktikumsbericht in den Bachelor-Studiengängen bestimmt. Für die Hausarbeit im Soziologie-Master gelten andere Bestimmungen.

Der Abschluss des Praktikums wird euch zunächst von der Mentorin/dem Mentor und sodann abschließend im Praktikumsbüro bescheinigt. Die Voraussetzung hierfür ist die Anerkennung des Praktikumsberichtes durch den Mentor/die Mentorin und ein abschließendes Gespräch mit ihr/ihm auf der Grundlage des Praktikumsberichtes.

PDF-Dokument Praktikumsschein

Nach der Anerkennung durch den Mentor/die Mentorin müsst ihr den Praktikumsbericht mit allen nötigen Formularen im Praktikumsbüro abgeben (oder Einwurf im Postfach Nr. 327 Gebäude X Ebene C2). Gebt bitte immer eure E-Mailadresse zur problemlosen Kontaktaufnahme an!

Der Praktikumsbericht hat in der Regel die Form und Gestalt einer schriftlichen Hausarbeit. Erwartet wird, dass sich ein Teil des Berichtes mit der Beschreibung des Praxisfeldes und der konkreten Tätigkeiten widmet, während sich ein anderer mit der Frage der Anwendbarkeit und Relevanz des soziologischen/politikwissenschaftlichen Wissens im Praxisfeld beschäftigen soll (siehe Reflexion). Die genaue Länge und die inhaltliche Gestaltung des Praktikumsberichtes können von euch mit der Mentorin/dem Mentor abgesprochen werden (in der Regel 8 bis 10 Seiten).

Gebräuchlich ist z.B. folgende Gliederung:

  • Inhaltsverzeichnis
  • kurze Darstellung des praxisleitenden Interesses
  • kurze Beschreibung der Organisation und Einbindung des Praktikums in diese
  • Darstellung der eigenen Tätigkeiten und deines Praktikumsalltags
  • ausführlicher Rückbezug zum soziologischen/politikwissenschaftlichen Studium (Reflexion, s.u.)
  • Fazit und abschließende Bewertung des Praktikums

 

Die Reflexion des Praktikums

Der Praktikumsbericht soll ein längeres Kapitel beinhalten, welches die eigenen Tätigkeiten und Erfahrungen im Praktikum reflektiert.

Es geht dabei nicht primär darum, das Praxisfeld oder die Problemstellungen der Praxis in soziologischen/politikwissenschaftlichen Begriffen zu beschreiben oder eine soziologische Analyse von Praxisproblemen zu verfassen. Dies ist möglich und kann interessant sein, sollte aber nicht im Mittelpunkt stehen.

Vielmehr ist von euch gefordert, die eigenen Praktikumserfahrungen in dem jeweiligen Praxisfeld in Bezug auf euer Studium zu reflektieren. Anhand euer eigenen Erfahrungen sollt ihr also den Bezug von Theorie und Praxis reflektieren. Im Praktikumsbüro könnt ihr euch Praktikumsberichte zur Orientierung anschauen.

Fragen könnten etwa sein:

  • Welche Erfahrungen habt ihr bezüglich der Anwendung/Anwendbarkeit des im Studium erworbenen Wissens und Könnens in diesem Praxisfeld gemacht?
  • Welche Kompetenzen konntet ihr in welcher Weise und in welchem Umfang einbringen - wo gab es Schwierigkeiten? Welche konkreten Fähigkeiten und welche Kenntnisse waren in der Praxis gefragt?
  • In welcher Hinsicht und aus welchen Gründen seid ihr an Grenzen einer soziologischen/politikwissenschaftlichen Zugriffsweise auf Probleme gestoßen?
  • Was zeichnete euer Praktikum als Praktikum eines/einer angehenden Soziologen/in oder Politikwissenschlaftler/in aus?
  • Worin könnte allgemein der Beitrag von Soziologie/Politikwissenschaft in diesem und ähnlichen Feldern bestehen? Welche Rolle spielen Sozialwissenschaftler dort?