Fakultät für
Soziologie

Das Praktikumsbüro der Fakultät - Leitfaden MA Gender Studies

 

Ziel

Das Praktikum dient der exemplarischen Anwendung theoretischer und methodischer Lehrinhalte in der beruflichen Praxis.

 

Zeitpunkt

Das Praktikum soll von den Studierenden frühestens ab dem 2. Studiensemester absolviert werden.

 

Umfang und Ort

Das Praktikum umfasst 210 Stunden und kann in einer Organisation stattfinden, die sich mit Fragen zu Geschlecht und Geschlechterverhältnissen befasst oder in einer Einrichtung, in der der Praktikant ein geschlechterrelevantes Thema bearbeitet. Durch das Feedback des Praktikanten oder die Erarbeitung eines konkreten Vorschlags kann die Einrichtung in Bezug auf Geschlecht und Geschlechterverhältnisse aber auch sensibilisiert werden. Genderwissen wird so in die Praxis transferiert. Folgende für den Studiengang relevanten Berufsfelder kommen laut Studienordnung in Frage: Wissenschaft/Forschung, Bildung/Weiterbildung, Öffentliche Verwaltung, Privatwirtschaft, Gesundheit/Public Health, Sport, Politik, Nicht-Regierungs-Organisationen.

 

Praktikumssuche

Die Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen und die Anbahnung des Kontakts gehören zu den praktikumsbezogenen Anforderungen an Studierende. Das Praktikumsbüro der Fakultät für Soziologie ist dabei jedoch gern unterstützend behilflich. Es berät und unterstützt die Studierenden in allen Fragen rund um die Organisation des Praktikums. Darüber hinaus werden die Studierenden von den prüfungsberechtigten Lehrenden der am Studiengang beteiligten Fakultäten bei der Wahl eines Praktikumsplatzes beraten. In welchen Einrichtungen/Unternehmen bisher Praktika absolviert wurden, ist dieser Auflistung zu entnehmen.

 

MentorInnensuche

Das Praktikum wird von einer Lehrperson betreut, die am Studiengang beteiligt ist und von den Studierenden ausgewählt wird. Zur Betreuung des Praktikums durch den Mentor gehört neben der Absprache über Aufgaben, die in der Praktikumseinrichtung nach Abstimmung mit dieser abzuwickeln sind, und einem abschließenden Gespräch besonders die Betreuung bei der Erstellung des Praktikumsberichts.

 

Begleitseminar

Zusätzlich müssen die Studierenden in diesem Modul ein Seminar besuchen, welches in jedem Wintersemester angeboten wird. Da wir dieses Seminar aus Kapazitätsgründen nur einmal im Studienjahr anbieten können, werden manche Studierende dieses Seminar vor ihrem Praktikum, andere während und wieder andere erst nach ihrem Praktikum besuchen. Wenn die Studierenden es einrichten können, ist ein paralleler Besuch des Seminars sinnvoll. Im Seminar werden der Einsatz von Analyseinstrumenten und die Erprobung von Handlungskompetenzen durch eine am Studiengang beteiligte Lehrperson begleitet. Die Studierenden reflektieren ihre praktischen Erfahrungen in einer kollegialen Peergruppe und präsentieren im Laufe der Lehrveranstaltung die Ergebnisse ihres Praktikums.

 

Prüfungsleistung

Die Prüfungsleistung besteht in einem nicht benoteten Praktikumsbericht (Umfang 20-25 Seiten), der eine Reflexion der praktischen Erfahrungen vor dem Hintergrund theoretischer Konzepte zum Inhalt hat und von dem_der Mentor_in gelesen wird. Der Praktikumsbericht dient dazu, die gesammelten Erfahrungen zu reflektieren und zu den im Studium erworbenen Kenntnissen ins Verhältnis zu setzen. Bestandteil des Berichts sind die unten aufgeführten Unterlagen.

 

Unterlagen

Im Praktikumsbüro der Fakultät sind zum Nachweis des Praktikums folgende Unterlagen einzureichen:

  1. Eine Bescheinigung der beschäftigenden Einrichtung, in welcher der Zeitpunkt des Praktikums, die Dauer und die Art der ausgeübten Tätigkeiten aufgeführt werden
  2. Der von dem Mentor unterzeichnete Praktikumsschein
  3. Die Einverständniserklärung, die den Praktikumsbericht anderen Studierenden zur Berufsorientierung zugänglich macht