Abteilung Sportwissenschaft
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Sportwissenschaft > Arbeitsbereiche > Arbeitsbereich IV
  

Aktuelles aus dem Arbeitsbereich IV

 

34. Tag des Schulsports

Am 27. September 2017 findet der 34. Tag des Schulsports der Abteilung Sportwissenschaft statt. Weitere Informationen folgen in Kürze auf der Seite vom Tag des Schulsports.

 

Archiv

 

Autorenworkshop "Ethische Grundlagen der Sportpädagogik"

Von 26. bis 28. September 2011 organisiert Prof. Dr. Bernd Gröben und Jun.-Prof. Dr. Arno Müller (Universität Leipzig) am ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - ein Autorenworkshop zu dem Thema "Ethische Grundlagen der Sportpädagogik". Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Tagung "Interdisziplinäre Sportwissenschaft"

Am 23. und 24. Februar 2011 findet in Bielefeld unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Gröben & Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Willimczik ein interdisziplinäres Symposium statt. Zu dem Symposium wurden Vertreter der acht wichtigsten Teildisziplinen der Sportwissenschaft eingeladen, um Probleme und Perspektiven einer möglichen engeren Zusammenarbeit zu diskutieren.

Weitere Informationen finden sie hier...

 

Jahrestagung der dvs-Sektion Sportpadägogik 03. Juni - 05. Juni 2010

Ausgangspunkt einer Pädagogik des Sports ist die Vorstellung, dass Bildungspotenziale nicht nur über das Erlernen bewegungskultureller Praktiken, sondern - in gleichem Maße - über die individuellen Erfahrungen im Rahmen der ermöglichten Lernprozesse zu bestimmen sind. Demnach gibt es keinen Sport, der nicht zugleich erzieht - zum Guten oder zum Schlechten. Der Sportpädagogik kommt als Wissenschaft die Funktion zu, angemessene Bildungserwartungen an Bewegung, Spiel und Sport zu formulieren, sowie diese für schulische wie auch außerschulische Vermittlungsfelder zu spezifizieren und auf ihre tatsächlichen Wirkungen hin zu untersuchen. Hierbei soll die empirische Forschung ein Gegengewicht zu dem normativ gehaltenen Begründungsdiskurs schaffen und sicherstellen, dass die erwünschten Erziehungs- und Bildungsprozesse auch eingelöst werden können.

Weitere Informationen finden sie hier...