Schulsport NRW
Zur Homepage des AngebotsZur Homepage des Angebots
Navigationspfeil rechts
Angebot: Home  |  Info  |  E-Mail  |  

 

  

Partner:

 

Thema: Werfen

Mit Material/Geräte

 

 

Passball

Auf einem Spielfeld befinden zwei Mannschaften. Jede Mannschaft versucht 10 Pässe in der eigenen Mannschaft durch zu führen. Ist dies gelungen, wird der Mannschaft ein Punkt zu gesprochen. Die gegnerische Mannschaft durch Ballberührung oder Abfangen den Ball in den eigenen Besitz zu bringen und 10 Pässe zu spielen.

 

Königsball

Aus den Mannschaften A und B werden jeweils ein König bestimmt. Die Könige dürfen nur als einzige auf die Tore werfen. Dafür sind die auf einem großen Kasten im Freiwurfkreis vor dem Tor positioniert. Die übrigen Gruppenmitglieder dürfen sich auf dem Feld frei bewegen, auch im Tor. Einzige Ausnahme stellt der Freiwurfkreis dar. Kann der König den Ball direkt ins Tor werfen, so erhält die Mannschaft zwei Punkte. Wird das Tor mit vorherigem Bodenkontakt getroffen, wird ein Punkt verteilt.

 

Reiterspiel

Mannschaft A stellen in diesem Spiel die Reiter dar und Mannschaft B die Pferde. A trägt B huckepack. Ziel des Spiels ist, dass die Reiter so oft wie möglich sich den Ball zu passen. Die Pferde versuchen die Reiter am Passen und Fangen der Bälle zu hindern. Wird der Ball verloren, kommt es zu einem Rollenwechsel.

 

Zweifelder Jäger und Hase

In zwei Feldern werden zwei Mannschaft gleichmäßig verteilt, so dass in jedem gleichviele Spieler beider Parteien befinden. In Feld 1 sind die Spieler von Mannschaft A Jäger, in Feld 2 sind die Spieler von Mannschaft B die Jäger. Wird ein Spieler abgeschlagen, muss es das Feld wechseln und wird zum Jäger. Welche Mannschaft hat zuerst alle Hasen abgeschlagen und damit das Feld geleert?

 

Völkerball mal anders

Das Spielfeld wird in vier Felder unterteilt. Mannschaft A und Mannschaft B verteilen sich gleichmäßig auf die vier Bereiche. Mit einem Ball muss versucht werden, den Gegner ab zu treffen. Bei dieser Spielvariante scheiden die Schüler jedoch nicht aus. Es werden Punkte verteilt.

 

Keulenvölkerball

Jeder Spieler einer Mannschaft muss nicht sich, sondern seine Keule, die irgendwo im Feld aufgestellt wird, verteidigen. Wird die Keule zu Fall gebracht, muss der Spieler in den Himmel.


Prellball

Zwei Mannschaften stehen sich gegenüber in zwei Spielfeldhälften. Mannschaft A muss versuchen mittels Prellen (also mit Bodenkontakt) den Ball so ins gegnerische Feld zu platzieren, dass dieser nicht gefangen werden kann. Wird der Ball nicht gefangen, erhält Mannschaft A einen Punkt.

 

Kegelball

Zwei Mannschaften verteilen sich über ein Spielfeld. Für jede Mannschaft wird am Ende des Feldes ein Torraum eingerichtet, in dem Kegel aufgestellt werden. Der Torraum darf nicht betreten werden. Ziel des Spiels ist es, die Kegel der gegnerischen Mannschaft um zu werfen.

 

Kegelball auf Langbänken

Zwei Mannschaften sind an der Grundlinie des Volleyballfeldes aufgestellt. Jeder Teilnehmer besitz ein Ball, womit er auf die Medizinbälle, die in der Mitte des Feldes auf Langbänken aufgestellt sind, abwerfen soll. Die Mannschaft, die die meisten Medizinbälle umgekegelt hat, hat gewonnen.