Schulsport NRW
Zur Homepage des AngebotsZur Homepage des Angebots
Navigationspfeil rechts
Angebot: Home  |  Info  |  E-Mail  |  

 • Definition
 • Fachdidaktik
 • Lernziele
 • Literatur
 • Hilfen zur
    Formulierung von
    Lernzielen

 • Hilfen zur
    Formulierung der
    Hauptphasen des
    Unterrichtes

 • Leistungsbeurteilung
 • Literatur Leistung
 • Richtlinien
 • Perspektiven und ihre
    Bewertung
  

Literatur für Leistungsbewertung

ALLGEMEINE LITERATUR:

Balz, E.: Wie wird Sportunterricht ausgewertet? In: Bielefelder Sportpädagogen. Methoden im Sportunterricht. Schorndorf 1998, 203-218.
Bewerten und Zensieren im Sportunterricht. In: Landesinstitut für Schule und Weiterbildung. Soest 1999. Werkstattbericht 5, 26-31.
Bewerten und Zensieren. In: Landesinstitut für Schule und Weiterbildung. Soest 1999. Werkstattbericht 6, 47-49.
Friedrich Jahresheft: Prüfen und Beurteilen
Lenz, G./ Zeuner, A.: Pädagogische Handhabung der Zensierung im Sportunterricht. In: Körpererziehung 4 (1994), 129-139.
MSWWF: Richtlinien und Lehrpläne für die Sekundarstufe II - Gymnasium/ Gesamtschule in Nordrhein- Westfalen für das Fach Sport. Düsseldorf 1999, 64-71.
Tillmann, K.-J.: Leistungbewertung in den Fächern Bildende Kunst, Sport, Musik und Darstellendes Spiel. Eine Expertise zum schulpädagogischen und fachdidaktischen Diskussionsstand. 53-73.
Volkamer, M.: Die Beteiligung der Schüler an der Leistungsbewertung. In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 17-19.

 

LITERATUR MIT PRAKTISCHEN BEITRÄGEN:

Fritsch, W.: Wie kann man neue Sportarten zensieren? In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 46-49.
Gerike, G.: Zur Notenfindung im Fach Sport. Eine Relation von sportlicher Leistung und sportlichem Verhalten. In: Körpererziehung 2 (1996), 56-61.
Gerike, G.: Selbst- und Fremdeinschätzung als interaktives Verfahren bei der Notenfindung im Fach Sport. In: sportunterricht 45 (1996) 3, 109-112.
Gröbert, D.: Bewerten, was Kinder können: Ein "Kann- Buch". In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 28-30.
Kolb, M./ Siegmon, H.: Eine Beurteilungsliste für den Sportunterricht. In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 43-45.
Messmer, R.: Die Turn- Jury. In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 35-37.
Thüringer Institut für Lehrerfortbildung: Bewertung von Schülerleitungen im Schulsport. Thüringen 1997.
Woznik, T.: Individuelle Leistungsbewertung beim Kugelstoßen. In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 38-42.

zum Seitenanfang

 

LITERATURVORSCHLÄGE:

Fritsch, W.: Wie kann man neue Sportarten zensieren? In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 46-49.
- bringt leider keine praktischen Anregungen!

Notengebung unter Berücksichtigung von Leistungsfortschritt. In: Körpererziehung 2 (1996), 62-67).
Der Artikel berücksichtigt den individuellen Leistungsfortschritt der Schüler. Der Leistungszuwachs wird durch Leistungsfortschrittsnoten wöchentlich auf der Grundlage individueller Bezugsnormorientierungen errechnet.

Gerike, G.: Zur Notenfindung im Fach Sport. Eine Relation von sportlicher Leistung und sportlichem Verhalten. In: Körpererziehung 2 (1996), 56-61.
Gerike beschreibt einen erprobten Beurteilungsbogen, der eine prozentuale Rangfolge der Bereiche sportliche Leistung, individueller Lernfortschritt, sportliches Verhalten vorsieht. Dieser kann, ja nach Schulform und unterschiedlichen situativen Bedingungen einer Schule modifiziert werden.

Gerike, G.: Selbst- und Fremdeinschätzung als interaktives Verfahren bei der Notenfindung im Fach Sport. In: Sportunterricht 45 (1996) 3, 109-112.
Gerike skizziert einen Beurteilungsbogen zur Bewertung der sportlichen Leistung, dem individuellen Leistungsfortschritt und dem sportlichen Verhalten. Zudem beschreibt der Artikel einige Verfahren und Beispiele für Fremd- und Selbsteinschätzungen.

Gröbert, D.: Bewerten, was Kinder können: Ein "Kann- Buch". In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 28-30.
Das Kann- Buch zeigt beispielhaft, wie Schüler sich selbst Rechenschaft über ihren Leistungsstand und ihre Lernentwicklung geben und dies zum Ausgangspunkt für neue Lernbemühungen nehmen können, wobei der Schwerpunkt auf der kindlichen, subjektiven Wahrnehmung liegt. Im Kann- Buch notieren Schüler selbsteinschätzend, was sie gelernt haben, was sie noch üben müssen und wie sie sich selbst beurteilen.

Kolb, M./ Siegmon, H.: Eine Beurteilungsliste für den Sportunterricht. In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 43-45.
Die Beurteilungsliste bietet Lehrern ein praktikables, einfach anwendbares jedoch relativ aufwendiges Instrument für die Beurteilung. Sie dient als Orientierung für eine differenzierte Bewertung von Lernentwicklungen, für eine regelmäßige Dokumentation über motorische, personale, soziale Kompetenzen und sportliches Wissen.

Lenz, G.: Pädagogische Handhabung der Zensierung im Sportunterricht. In: Körpererziehung 4 (1994), 128-138.
Der Artikel von Lenz bietet eine flexible Handhabung und Einbeziehung der Schüler, indem er ihnen Wahlmöglichkeiten anbietet: Wahl von unterschiedlichen Resultaten, Wahl des Termins von Leistungskontrollen, Wahl von Körperübungen.

Messmer, R.: Die Turn- Jury. In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 35-37.
Schüler inszenieren eine Bewegungsfolge selbst und übernehmen auch die Bewertung. Die Bewertung von ästhetischen Leistungen wird nicht nur selbst erfahren, sondern auch durch die Schüler selbst übernommen und nachempfunden. Anhand eines selbstentwickelten Kriterienkatalogs bewertet eine auserwählte Schüler- Jury die Mitschülerleistungen.

Woznik, T.: Individuelle Leistungsbewertung beim Kugelstoßen. In: sportpädagogik 21 (1997) 4, 38-42.
Der Beitrag von Woznik verfolgt das Ziel, individuelle Bewertungsmöglichkeiten beim Kugelstoßen auf der Grundlage körperlicher Voraussetzungen (Größe, Gewicht, Hebelverhältnisse) darzulegen und über Erfahrungen bei deren Anwendung im Unterricht zu informieren.

 

Druckversion

zum Seitenanfang