Schulsport NRW
Zur Homepage des AngebotsZur Homepage des Angebots
Navigationspfeil rechts
Angebot: Home  |  Info  |  E-Mail  |  

 • Definition
 • Fachdidaktik
 • Lernziele
 • Literatur
 • Hilfen zur
    Formulierung von
    Lernzielen

 • Hilfen zur
    Formulierung der
    Hauptphasen des
    Unterrichtes

 • Leistungsbeurteilung
 • Literatur Leistung
 • Richtlinien
 • Perspektiven und ihre
    Bewertung

  

Allgemeine Einführung zur Leistungsbeurteilung im Sportunterricht

Am Prozeß der Bewertung werden im Sinne der Forderung nach Persönlichkeitsstärkung der Kinder und Jugendlichen nun neben der Lehrkraft, die Schüler selbst verstärkt mit einbezogen. Durch die Anregung von Selbstbewertungsprozessen sollen die Schüler lernen sich persönlich Rechenschaft über ihren Leistungsstand und ihre Lernentwicklung zu geben um dies zum Aus gangspunkt neuer oder verstärkter Bemühungen zu machen. Neben der Selbstbewertung ist auch eine Fremdbewertung der Schüler untereinander anzustreben. Damit wird das Ziel ver folgt die Schüler zu einem fairen und verantwortungsbewußten Umgang miteinander auf der Basis konstruktiven Feedbacks zu erziehen. Auch der Person der Lehrkraft werden in diesem Bewertungsprozess neue Aufgaben und Rollen zugedacht. Hauptaufgabe des Sportlehrers wird es sein, seinen Schülern einerseits die für seinen Unterricht zu Grunde gelegten Bewertungsmaßstäbe transparent zu machen z.B. in Form von Beurteilungsbögen sowie andererseits die Schüler zur Selbstbewertung anzuleiten. Seine abschließende Sportzensur soll stets als Fazit aus den Gesamteindrücken und den Teil beobachtungen gewonnen werden. Sehr wichtig ist hierbei der stetige Dialog mit seinen Schü lern, indem die Bewertungsmaßstäbe sowie ihre Gestaltung zur Diskussion gestellt werden.

Zugrunde liegende Quellen:
LANDESINSTITUT FÜR SCHULE UND WEITERBILDUNG (Hrsg.): Werkstattberichte, Curriculumre vision im Sportunterricht, Sport in der Sekundarstufe I, Heft 5, Soest 1999.
LANDESINSTITUT FÜR SCHULE UND WEITERBILDUNG (Hrsg.): Werkstattberichte, Curriculumre vision im Schulsport, Sport in der Sekundarstufe I, Heft 6, Soest 1999.
LENZ,G./ZEUNER,A.: Pädagogische Handhabung der Zensierung. In: Körpereerziehung 4, (1994) 129-139

Schematische Darstellung der Bewertungkriterien im Sportunterricht

Körperlich - sportliche Leistungsfähigkeit: Individueller Leistungszuwachs: Soziale Kompetenzen:

Sportmotorischer Lern-und Leistungsfortschritt Schüler sollen erkennen, daß die Verbesserung von Leistung abhängig ist von: Anstren gungsbereitschaft, Üben, Trai ning Hierzu zählt z.B. Koordination Kreativität, Vielseitigkeit, Ausdauer, Kondition

meßbare Leistungen

Fortschritte oder Rückschritte in der bisherigen Entwicklung Individuelle Anstrengungsbereitschaft Selbstständige Nutzung zusätzlicher Übungsmöglichkeiten

Voraussetzung: genaue Beobachtung der einzelnen Schüler

Empathiefähigkeit Konfliktfähigkeit Rücksichtnahme Hilfsbereitschaft Kooperationsbereitschaft Wahrnehmung und Beurteilung von fremden und eigenen Bewegungshandlungen/ Verhalten

nicht meßbar, persönliche Einschätzung der Lehrkraft

 

Druckversion

zum Seitenanfang