Verkehrsgruppe der Universität Bielefeld

Informationen und Fragen

Ticket

Wie komme ich (als StudienanfängerIn) an mein Semesterticket?

Die neue Studierenden der Universität erhalten als Studierendenausweis inzwischen die Unicard (ein multifunktionaler, elektronisch lesbarer Ausweis im Scheckkartenformat). Die Unicard wird nicht mit einem Aufkleber beklebt sondern mit Hilfe zweier Drucker neben dem Infopunkt in der Unihalle jedes Semester neu bedruckt.


Sobald ihr von der Universität die Aufforderung erhaltet solltet ihr ein aktuelles Photo von euch im IDF Self Service hochladen (http://www.uni-bielefeld.de/unicard/fotoupload.html). Die Zugangsdaten dafür findet ihr auf dem Leporello. Zwei Werktage später solltet ihr dann eure Unicard am Infopunkt in der Unihalle abholen können. Bringt bitte dafür einen Ausweis und eine Semesterbescheinigung mit. Mit einem aktuellen Aufdruck versehen gilt die Unicard als Semesterticket in OWL.

Zusätzlich erhältst du einen Brief in dem das NRW-Ticket enthalten ist.


Alternativ oder wenn du beurlaubt bist, kannst du dir am Infopunkt per Hand eine neue Semestermarke ausstellen lassen (alter Studierendenausweis).



Die FH schickt dir in jedem Semester einen „Einmal-Ausweis“ aus Papier. Mit diesem Ausweis (und einem Lichtbildausweis) hast du also alles, was du für die Nutzung des Semestertickets brauchst.

Was muss ich dabei haben, wenn ich mit dem Semesterticket fahre?

Als Fahrkarte gilt die UniCard mit dem aktuellen Semesteraufdruck. Studierendenausweise ohne Lichtbild sind NUR in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig.

An die Studierenden der FH Bielefeld: Hier gibt es ein gemeinsames Ticket für OWL und NRW.

Wird das jetzige Semesterticket nicht durch ein NRW-Semesterticket überflüssig?

Nein. Denn ein NRW-Semesterticket kann laut Vertrag nur ergänzend zum bestehenden Semesterticket eingeführt werden.

Seid ihr mit dem NRW-Semesterticket unterwegs, müsst ihr auch das OWL-Semesterticket sowie einen Lichtbildausweis mitführen.

Kann ich auch mit der Studienbescheinigung als Fahrkarte fahren?

Nein, eine Immatrikulations- oder Studienbescheinigung gilt nicht als Fahrausweis!

Nutzungsberechtigte, Gültigkeit

Wer kann das Semesterticket nutzen?

Alle Studierende, die einen Studierendenausweis mit der aktuellen Semestermarke haben, außer Gasthörern, Zweithörern, Studierenden ab 50, berufsbegleitend Studierenden und Teilnehmenden an Sommerkursen erhalten ein Semesterticket. Für alle, die kein aktuelles Semesterticket haben (z.B. Gasthörende etc.), besteht die Möglichkeit, das Sechser-Abo um 10% vergünstigt zu erhalten.

Ist das Semesterticket auch in den Semesterferien gültig?

Ja, und auch am Wochenende. Es gelten die auf der Semestermarke oder im Ausweis angegebenen Daten.

Ab wann muss die neue Semestermarke auf das Ticket geklebt worden sein?

Am ersten Tag, der auf der neuen Semestermarke angegeben ist. Die Semestermarke findest du bei deinen Semesterbescheinigungen (Leporello).
 

Kann man das Ticket vorher schon für die Vorkurse benutzen?

Jein, ab dem 1.04.(SS) bzw. 1.10.(WS) gelten OWL-Ticket und NRW-Ticket, ab dem 1.3. bzw. 1.9. (genau 1 Monat vorher) gilt das OWL-Ticket auch als Fahrausweis im Bereich des Sechsers. Das genaue Geltungsgebiet findet ihr durch einen Klick auf die Grafik in der linken oberen Ecke, der blau unterlegte Teil der Folgegrafik ist das Gebiet des Sechsers. Diese Regelung ist keine Sonderregelungen für VorkursteilnehmerInnen, gilt also auch für Wohnungssuchende (viel Glück nebenbei) und alle anderen.
 

Beurlaubung

Kann ich trotz Beurlaubung ein Semesterticket bekommen?

Dazu musst du einen Antrag im AStA-Sekretariat stellen.

Beurlaubte Studierende können jederzeit im betreffenden Semester die Nutzung des Semestertickets beantragen und müssen dafür lediglich nachweisen, dass sie den Sozial- und Mobilitätsbeitrag gezahlt haben (beim AStA-Sekretariat) und beurlaubt sind. Danach bekommen sie eine Bescheinigung und können sich das Ticket im Studierendensekretariat ausstellen lassen.

Also zuerst zum AStA-Sekretariat (L4-121, Öffnungszeiten AStA-Sekretariat):

  • den Nachweis erbringen, dass man beurlaubt ist
  • Antrag ausfüllen
  • den Semesterbeitrag (Semesterticket-, NRW-Ticket) im WS 2014/15 sind das 113,20€ + 46,00 € = 159,20 € zahlen

Dann zum Infopunkt in UHG UNI-Halle:

  • dort das Semesterticket ausstellen lassen.

Rund ums Fahrrad

Wer hilft mir bei Problemen mit meinem Fahrrad?

 

Für alle Probleme rund um das Fahrrad bietet die AStA-Fahrradwerkstatt Radtschlag ihre kompetente Hilfe zur Selbsthilfe an. Neben dem passenden Werkzeug verfügt der Radtschlag auch über eine Vielzahl von (gebrauchten) Ersatzteilen. Das Arbeiten in der Werkstatt ist u. a. für Studierende der Uni und der FH kostenlos.

Der Transport von Fahrräder in Bussen und Bahnen hingegen ist nicht mit dem Semesterticket möglich. Weitere Infos dazu auf unserer Seite „Informationen“.

Kann ich mein Fahrrad auf meinem Semesterticket/NRW-Ticket mitnehmen?

Siehe Mitnahme

Geltungsgebiet

Das Semesterticket ist ein Gruppenfahrschein für alle Studierenden der Uni Bielefeld und anderer Bielefelder Hochschulen. Es besteht aus zwei Bestandteilen, aus dem OWL-Semesterticket und dem NRW-Ticket wobei das Letztere ohne das OWL-Ticket ungültig ist, es empfiehlt sich also, stets beide Tickets mit sich zu führen. Das OWL-Ticket gilt rund um die Uhr im öffentlichen Nahverkehr der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL), das NRW-Ticket für alle „normalen“ Busse, Stadtbahnen und Nahverkehrszüge in den weiteren Verkehrsverbünden Nordrhein-Westfalens.

Welche Verkehrsmittel kann ich mit dem Semesterticket und dem NRW-Ticket benutzen?

Geltungsgebiet Geltungsgebiet

Mit dem Semesterticket fährst Du mit:

  • der Bahn (S, RB, RE, Eurobahn, NordWestBahn, WestfalenBahn), auf den auf der Karte schwarz dargestellten Strecken. (Die WestfalenBahn fährt seit 9.12.2007 auf zwei dieser Strecken und ist noch nicht auf der Karte eingetragen. Das Semesterticket gilt jedoch weiter.)
    Ein Übergang in die 1. Klasse ist ausgeschlossen. Die Benutzung der Züge des Fernverkehrs (ICE, EC, IC, IR, D-Züge usw.) ist nicht gestattet.
  • allen Bussen und Stadtbahnen im Tarifgebiet des „Sechsers“ (dunkelblau) (teilweise Ausnahme: Nachtbusse)
  • bestimmten Buslinien in den dargestellten Übergangsbereichen des „Sechsers“ (siehe nächste Frage)

Das bundesland-weite NRW-Ticket erweitert das jetzige Semesterticket um folgende Strecken:

  • Es berechtigt zu beliebig vielen Fahrten in allen Bussen und Bahnen, sowie allen Nahverkehrszügen im Geltungsbereich der Tarife der Verkehrsverbünde und Verkehrsgemeinschaften in NRW.
  • Dabei bleiben die Strecken erhalten, die bereits jetzt zum Geltungsbereich des OWL- Semestertickets gehören und über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinausgehen. Bisher konnte man mit dem Semesterticket der Uni Bielefeld das benachbarte Niedersachsen erreichen und auch in Zukunft kommt ihr damit bis Osnabrück und (fast bis) Hannover.
  • Es kommen folgende Strecken in Niedersachsen hinzu:
    • Hameln − Lügde
    • Hameln − Rinteln
    • Haller Willem bis Osnabrück
    • Ibbenbüren − Osnabrück Hbf
    • Osnabrück Hbf − Lengerich (Westf)
    • Osnabrück Hbf − Halen
    • Außerdem können die Stadtbusse in Osnabrück genutzt werden. Der Bus von Wallenhorst nach Osnabrück gehört leider zur VOS Wallenhorst und ist damit leider nicht im NRW-Ticket enthalten.
  • Und in Rheinland-Pfalz:
    • Niederschelden Nord − Au (Sieg)
    • Betzdorf (Sieg) − Struthütten

Nachtbus

Kann ich mit dem Semesterticket den Nachtbus nutzen?

Inzwischen ist der Nachtbus in Bielefeld und Umland für Studierende mit OWL-Semesterticket komplett kostenlos. Man sollte allerdings entweder den alten Studierendenausweis oder die Unicard vorzeigen, im NRW-Ticket sind die Nachtbusse in OWL nicht enthalten.

Nichtzahlung vom Semesterbeitrag

Muss ich das Semesterticket auch bezahlen, wenn ich es gar nicht haben will?

Grundsätzlich gilt, dass das Semesterticket von allen Studierenden gemeinschaftlich getragen wird.

Ganz gleich, ob man nur Kurzstreckenfahrten vom Siegfriedplatz zur Uni macht oder in Harsewinkel in den Bus, in Gütersloh in den Zug und dann in Bielefeld in die Stadtbahn steigt – alle Nutzer zahlen dasselbe. Selbst die, die es vorziehen, mit dem Auto zur Universität zu fahren. Warum das so ist?

Das Semesterticket ist ein zweckgebundener Zwangsbeitrag.

Ob ASten diesen erheben dürfen, war in der Vergangenheit schon Gegenstand rechtlicher Auseinandersetzungen. Grundlage ist der gesetzliche Auftrag der Verfassten Studierendenschaften, die „wirtschaftlichen und sozialen Belange“ der Studierenden wahrzunehmen.

Ob darunter auch ein Semesterticket fällt, wurde inzwischen durch Urteile bis hin zum Bundesverfassungsgericht geklärt. Das Semesterticket ist demnach rechtens. Wer sich für Details interessiert: hier die Begründung des Bundesverfassungsgerichts.

Wann muss ich das Semesterticket nicht bezahlen?

Keine Regel ohne Ausnahme: Unter bestimmten Umständen kann man sich von der Zahlung des Semesterticketbeitrags befreien lassen. Folgende Personengruppen müssen das Semesterticket nicht bezahlen:

  • Schwerbehinderte, die nach dem Schwerbehindertengesetz Anspruch auf unentgeltliche Beförderung haben.
  • Beurlaubte, die nach den Regelungen der Hochschulverwaltung von der Beitragspflicht befreit sind.
  • Studierende, die sich noch vor Semesterbeginn exmatrikuliert haben.
  • Studierende, die sich im Rahmen ihres Studiums nachweislich länger als 4 Monate im Semester außerhalb des Geltungsbereichs befinden.

Ansprechpartner in diesen Fällen ist das Finanzreferat des AStA (E-Mail: finanzen@asta-bielefeld.de, Tel. 0521/106-3437, Raum L4-123).

  • Auch in begründeten sozialen Härtefällen ist eine Befreiung möglich. Hierüber informiert das Sozialreferat des AStA (E-Mail: soziales@asta-bielefeld.de, Tel. 0521/106-3437, Raum C1-166). Meldet euch spätestens 6 Wochen nach Ablauf der Einschreibefrist.

Eine Bearbeitung durch die Verkehrsgruppe ist in keinem Fall möglich.

Nutzungsregeln

Kann ich mit dem Fernverkehr fahren, wenn ich Zuschlag bezahle?

Nein, du kannst nur mit dem Regionalverkehr fahren (RB, RE, S, Eurobahn, NordWestBahn, WestfalenBahn). Für den Fernverkehr muss immer voll bezahlt werden.

Stimmt das Geltungsgebiet des Semestertickets der Universität Bielefeld mit dem der FH Bielefeld überein?

Ja, die Universität und die FH bieten beide das OWL-Semesterticket an und verhandeln gemeinsam. Außerdem gilt das OWL-Semesterticket auch für Studierende der Fachhochschule des Mittelstands.

Wie sind die Übergangsmöglichkeiten zum GVH (Großraumverkehr Hannover)?

Das Semesterticket endet genau an der Verbundgrenze: in Haste im GVH. Es ist möglich, das Semesterticket mit einem anderem Ticket für die Reststrecke zu kombinieren. Je nach Situation ist es günstiger, mit einem DB-Tarif (z.B. weil du eine BahnCard hast) oder mit einem Verbundtarif (evtl. billiger oder es ist eine Dauerkarte vorhanden, etc.) zu fahren. Generell gilt, dass du dir vor Fahrtantritt ein Ticket kaufen solltest. Wenn du das Semesterticket nicht mit einer Dauerkarte im anderen Verbund, sondern mit einem zu entwertenden Ticket (etwa der 4-Fahrten-Karte) kombinierst, kannst du das Ticket nicht im Zug abstempeln. Für Fahrten aus dem Geltungsgebiet des Semestertickets heraus gab es nur die Lösung, am Grenzbahnhof schnell aus dem Zug zu springen und zum Automaten zu laufen.

Mitnahme von Fahrrädern, Personen, Hunden

Kann ich mein Fahrrad oder eine andere Person auf meinem Semesterticket/NRW-Ticket mitnehmen?

An anderen Universitäten und in anderen Tarifgebieten mag es andere Regelungen geben, aber im OWL-Semesterticket und NRW-Ticket ist keine Mitnahme von Fahrrädern oder Personen enthalten.

Für den Transport von Fahrrädern in Bussen und Bahnen brauchst du ein Fahrradticket der DB oder ein Zusatzticket Fahrrad für den Bereich des Sechsers (z. B. für die Stadtbahn in Bielefeld), das du am Automaten erhältst. Wer also sein Fahrrad z.B. in der Stadtbahn zur Uni transportieren möchte, muss sich eine Fahrrad-Fahrkarte kaufen.

Kann ich einen Hund mitnehmen?

Hunde fahren im „Sechser“-Tarif kostenlos.

Preis

Wieviel kostet das Semesterticket eigentlich?

Der Preis für das Semesterticket ist im Semesterbeitrag enthalten, der jedes Semester für die Rückmeldung an die Universitätskasse bezahlt werden muss. Der aktuelle Preis für das Semesterticket und NRW–Ticket ist 113,20 € + 46,00 € (Stand: WS 14/15) – für ein halbes Jahr freie Fahrt in ganz NRW und im Semesterticket–Geltungsgebiet.

Wie kommt der Preis zustande?

Das OWL-Ticket wird in der Regel jedes Wintersemester etwas teurer, die Preissteigerung liegt zur Zeit bei der durchschnittlichen Preissteigerung der Monatskarten im Ausbildungsverkehr aller Preisstufen des Sechsers. Weitere Anpassungen des Preises sind denkbar bei einer Änderung des Leistungsangebots des OWL-Tickets.

Einmal NRW-Semesterticket, immer NRW-Semesterticket?

Sollte z.B. der Preis für das Ticket stark steigen, kann die Studierendenschaft der Uni Bielefeld aus dem Vertrag zum NRW-Semesterticket auch wieder aussteigen. Allerdings gilt hier dasselbe, wie bei der Einführung: alle oder keiner - eine Option für den einzelnen Studenten gibt es nicht.

Rückerstattung

Ich habe mein Semesterticket noch nicht erhalten. Was kann ich tun?

Im Bereich des "Sechsers" kauft euch bitte 7-Tage-Tickets der benötigten Preisstufe (bis zu Preisstufe 7), diese und nur diese sind rückerstattungsfähig (bitte, nach Möglichkeit Tickets bei Mobiel kaufen).

Wer kann eine Rückerstattung bekommen?

Alle, die ihr Semesterticket ohne eigenes Verschulden nicht pünktlich zum Semesterbeginn erhalten haben (z.B. jene, die sich nicht frühzeitig einschreiben konnten, wie ZVS-Nachrücker und ausländische Studierende).

Wie läuft die Rückerstattung ab?

  • während der Sprechstunden zur Verkehrsgruppe kommen, oder eine E-Mail an die Verkehrsgruppe schreiben und folgende Angaben machen:
    • Vorname
    • Name
    • Matrikelnummer
    • Geburtsdatum
    • E-Mail-Adresse
    • Grund (z.B. ZVS-Nachrücker)
  • Die Verkehrsgruppe führt eine Liste der Rückerstattungsberechtigten, die vom Studierendensekretariat geprüft und dann an moBiel gefaxt wird. Ist das geschehen, erhält man eine E-Mail, dass man sich das Geld bei moBiel rückerstatten lassen kann.
  • Nach Erhalt der Mail von der Verkehrsgruppe zum moBiel-Service-Center im Jahnplatztunnel gehen und die/ das erworbene Ticket(s) mitbringen.

Gibt es Fristen, die einzuhalten sind?

Nein, allerdings ist es sinnvoll, die Rückerstattung so schnell wie möglich, auf jeden Fall aber vor Ablauf des Semesters zu beantragen.
 

Ticket verloren oder gestohlen...

Was mache ich, wenn ich das Semesterticket verloren habe?

Bis du dir ein neues Ticket beschafft hast, musst du normale Fahrkarten kaufen.

Uni: In der zentralen Leihstelle, in A1-151, kannst du dir mit deiner Semesterbescheinigung („Leporello“) und deinem Personalausweis einen neuen Studierendenausweis ausstellen lassen. Allerdings kostet dieser Ausweis 15 €. Schnelle unbürokratische Hilfe erfährst du beim Infopunkt in der Uni-Halle. Hier wird dir die fehlende Semestermarke direkt ausgestellt.

FH: Hier hilft dir das Studierendensekretariat weiter.

Semesterticket vergessen

Was passiert, wenn ich ohne Semesterticket erwischt werde (z.B. weil ich es zuhause vergessen habe, weil ich nicht rechtzeitig den Ausweis oder die neue Marke bekommen habe)?

Wer sein Semesterticket (d.h. Bibliotheksausweis mit aktueller Semestermarke und amtlich gültiger Lichtbildausweis!) bei einer Fahrscheinkontrolle nicht vorweisen kann, der hat die Möglichkeit, das dann fällige, erhöhte Beförderungsentgelt von 40 € auf 7 € zu reduzieren. Dazu müsst Ihr nur innerhalb von 7 Tagen bei den Schienen und innerhalb 14 Tagen bei den Bussen und Strassenbahnen den Studierendenausweis mit gültiger Semestermarke beim jeweiligen Verkehrsunternehmen vorlegen. Die Anlaufstellen könnt ihr bei uns erfragen.

Die 7 € Bearbeitungsgebühr fallen aber auf jeden Fall an.

Ich habe mein Semesterticket zu Hause vergessen. Kann ich jetzt trotzdem mit Bussen oder der Bahn fahren?

Nein, du musst eine normale Fahrkarte lösen.

Verkehrsgruppe

Wer kümmert sich um das Semesterticket?

Der Verkehrsreferent der FH Bielefeld, die Sekretariate der FHM und die Verkehrsgruppe des AStAs der Universität Bielefeld.

Was ist die AStA-Verkehrsgruppe?

Die Verkehrsgruppe des AStA der Universität Bielefeld ist eine recht kleine Gruppe interessierter Studenten, die unabhängig von wechselnden StuPas, ASten oder politischen Hochschulgruppen an dem Thema arbeiten wollen, für das ihr Herz schlägt. Wenn Du auch dabei sein möchtest: Schreib uns!

Wir organisieren das Semesterticket, das die Studierendenschaften der Universität Bielefeld, der Fachhochschule Bielefeld und der Fachhochschule des Mittelstands mit den Verkehrsunternehmen moBiel, BVO, NVG, VGL, MHS sowie mit der Eurobahn, NordWestBahn, WestfalenBahn und Regionalbahn Westfalen vereinbaren.

Zu unseren Aufgabengebieten gehören

  • Verhandlungen mit den Verkehrsbetrieben über Umfang und Preis des Semestertickets
  • Informationsvermittlung über das Leistungspaket Semesterticket an die Studierenden
  • Vertretung der studentischen Interessen im Beirat des Verkehrsverbundes OWL
  • Vertretung der studentischen Interessen gegenüber den Verkehrsbetrieben
  • Beratung und Hilfestellung bei Problemen im Nahverkehr

Für die Arbeit rund um das Entstehen des OWL-Semestertickets wurde die Verkehrsgruppe 1993 mit dem Umweltpreis der Stadt Bielefeld ausgezeichnet.

Wo finde ich die Informationen, die diese Seite (noch) nicht enthält?

Komm doch einfach in L4-128 bei der Verkehrgruppe vorbei oder schreib uns eine E-Mail.

Wo kann ich meine Kritik über diese Seite, über das Semesterticket oder die Verkehrgruppe loswerden?

Per E-Mail an die Verkehrsgruppe! Wir freuen uns über jeden Hinweis, um das Semesterticket, unsere Informationsangebote oder auch unsere Internetseiten verbessern zu können.