Dr. phil. Constantin Klein, Dipl.-Psych. Dipl.-Theol.

Forschungsschwerpunkte

Arbeitsbereich:

Entwicklung und Verbesserung von Methoden der empirischen Religionsforschung (Messung von Religiosität); empirische Erforschung von Religiosität und Spiritualität in der Gegenwart, insbesondere der Rolle der Religiosität bei der Einstellungsbildung, des Verhältnisses von Religiosität und Geschlecht sowie des Verhältnisses von Religiosität zu körperlicher und psychischer Gesundheit. Lehre in Religionspädagogik, Religionswissenschaft und Religionspsychologie.

Wissenschaftliche Interessen:

Religionsforschung und Religionspsychologie

  • Entstehung und Entwicklung von Religion
  • Religions- und Kirchengeschichte
  • Religiöse/spirituelle Erfahrungen
  • Entwicklung von Religiosität/Spiritualität über die Lebensspanne
  • Messung von Religiosität/Spiritualität
  • Religiosität, Werthaltungen und Einstellungen (Psychologie der Weltbilder)
  • Religiosität und Geschlecht
  • Religiosität und Gesundheit
  • Verhältnis von Religiosität und Spiritualität
  • Religiöse Dimensionen in der Gegenwartskultur (Religion und Fußball, Religion und Fantasy)
  • Sozial- und Persönlichkeitspsychologie
  • Medizinische Psychologie und Gesundheitspsychologie
  • Wissenschaftstheorie und Interdisziplinarität

Regelmäßig wird über meine Forschung in den Medien berichtet, so z. B. in der Süddeutschen Zeitung, der Welt, dem Tagesspiegel, im Focus, in Gehirn und Geist, sowie im ZDF, im HR, im RBB oder im BBC/RFI.

Publikationen

Religionsforschung und Religionspsychologie (allgemein)

Klein, C. (2015). Art. Religionspsychologie. In M. Zimmermann & H. Lindner (Hrsg.), Wissenschaftlich-Religionspädagogisches Lexikon im Internet (WiReLex). Stuttgart: Deutsche Bibelgesellschaft. Link

Klein, C. (2013). Religionspsychologie und Theologie. Theologische Potenziale religionspsychologischer Forschungsmethoden und Befunde. Dissertation, Universität Bielefeld.

Streib, H. & Klein, C. (2013). Atheists, Agnostics, and Apostates. In K. I. Pargament, J. J. Exline & J. W. Jones (Eds.), APA Handbook of Psychology, Religion and Spirituality. Vol. 1 (pp. 713-728). Washington, DC: American Psychological Association.

Klein, C. & Streib, H. (2011). Religionspsychologie im deutschsprachigen Raum: Ein Überblick. Praktische Theologie, 46, 197-203.

Klein, C. (2008). Religiosität als Gegenstand der Psychologie. Rahmenbedingungen einer empirischen Religionspsychologie. Saarbrücken: VDM. Link

Entstehung und Entwicklung von Religion

Wunn, I., Urban, P. & Klein, C. (2014). Götter, Gene, Genesis. Eine Biologie der Religionsentstehung. Heidelberg: Springer Spektrum. Link

Wunn, I., Urban, P. & Klein, C. (2014). Religionsethologie – die biologischen Wurzeln religiösen Verhaltens. Zeitschrift für Religionswissenschaft, 22, 98-124.

Wunn, I. & Klein, C. (2012). Evolutionary processes in early religion: The psychological interpretation of the earliest indicators of a religious sentiment. Braunschweiger Naturkundliche Schriften, 12, 129-140. Link

Religions- und Kirchengeschichte

Huber, S. & Klein, C. (2009). Faith or morality? ‚Theological sediments‘ depending on centrality, content, and social context of personal religious construct systems. In L.J. Francis, J. Astley & M. Robbins (Eds.), Empirical theology in texts and tables: Qualitative, quantitative and comparative perspectives (pp. 249-267). Leiden: Brill.

Klein, C. (2005). Opfer, Druiden, Anderswelt – die Religion(en) der Kelten. Zur Entwicklungsgeschichte der Menschheit. Vortragsreihe Neanderthal Museum. Mettmann: Neanderthal Museum

Klein, C. (2002). Die besonderen Nächte des Jahresverlaufs in der Religionsgeschichte. Unter besonderer Berücksichtigung der Johannesnacht. In B. Naumann (Hrsg.), Die Nacht. Wiederentdeckung von Raum und Metapher (S. 67-78). Leipzig: EVA.

Religiöse/spirituelle Erfahrungen

Klein, C., Silver, C. F., Streib, H., Hood, R. W. & Coleman, T. J. (2016). Spirituality and Mysticism. In H. Streib & R. W. Hood (Eds.), Semantics and Psychology of Spirituality. A Cross-Cultural Analysis Comparing Germany and America (pp. 165-187). Cham: Springer.

Klein, C. (2014): Gefühl ist alles, Namen sind Schall und Rauch? Religiöse Erfahrungen im Spiegel der Religionspsychologie. In A. Grau (Hrsg.), Religion. Facetten eines umstrittenen Begriffs (S. 178-205). Leipzig: EVA.

Entwicklung von Religiosität/Spiritualität über die Lebensspanne

Streib, H., Klein, C. & Keller, B. (im Erscheinen). Art. Religiöse Entwicklung, Forschungszugänge. In M. Zimmermann & H. Lindner (Hrsg.), Wissenschaftlich-Religionspädagogisches Lexikon im Internet (WiReLex). Stuttgart: Deutsche Bibelgesellschaft.

Keller, B., Klein, C., Hood, R. W. & Streib, H. (2013). Deconversion and religious or spiritual transformation. In S. Heine H. & Westerink (Eds.), Constructs of Meaning and Religious Transformation (pp. 119-139). Vienna: V&R Unipress.

Klein, C. & Streib, H. (2013). "Wer glaubt, ist glücklicher und gesünder!" Gilt das auch für Kinder? In M. Zimmermann, C. Klein & G. Büttner (Hrsg.), Kind – Krankheit – Religion. Medizinische, psychologische, theologische und religionspädagogische Perspektiven (S. 64-100). Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag.

Streib, H. & Klein, C. (2010). Todesvorstellungen von Jugendlichen und ihre Entwicklung – ein empirischer Beitrag. Jahrbuch für Religionspädagogik, 26, 50-75. Link

Messung von Religiosität

Klein, C., Hood, R. W., Silver, C. F., Keller, B. & Streib. H. (2016). Is "Spirituality" nothing but "Religion"? An Indirect Measurement Approach. In H. Streib & R. W. Hood (Eds.), Semantics and Psychology of Spirituality. A Cross-Cultural Analysis Comparing Germany and America (pp. 71-85). Cham: Springer.

Keller, B., Klein, C. & Streib, H. (2013). Das Interview zur Glaubensentwicklung. Zur Exploration von Spiritualität im psychotherapeutischen Setting. Spiritual Care, 2 (1), 35-43. Link

Klein, C., Gottschling, S. & Zwingmann, C. (2012). Deutschsprachige Fragebögen zur Messung von Religiosität/Spiritualität: Ein Vergleich ausgewählter Skalen. Spiritual Care, 1 (3), 22-35. Link

Zwingmann, C. & Klein, C. (2012). Deutschsprachige Fragebögen zur Messung von Religiosität/Spiritualität. Stellenwert, Klassifikation und Auswahlkriterien. Spiritual Care, 1 (3), 7-21. Link

Zwingmann, C., Klein, C. & Büssing, A. (2011). Measuring Religiosity/Spirituality: Theoretical Differentiations and Categorization of Instruments. Religions, 2, 345-357.

Zwingmann, C., Klein, C. & Höfling, V. (2011). Messung von Religiosität/Spiritualität im Rahmen der Gesundheitsforschung: Ein Überblick über deutschsprachige Fragebogenskalen. In C. Klein, H. Berth & F. Balck (Hrsg.), Gesundheit – Religion – Spiritualität. Konzepte, Befunde und Erklärungsansätze (S. 65-91). Weinheim: Juventa.

Streib, H., Hood, R. W. & Klein, C. (2010). The Religious Schema Scale: Construction and initial validation of a quantitative measure for religious styles. International Journal for the Psychology of Religion, 20, 151-172. Link

Religiosität, Werthaltungen und Einstellungen

Klein, C. (2015). Wer mein Nächster ist, entscheide ich! Zur Psychologie des Verhältnisses von Religiosität und Vorurteilen. In I. Wunn & B. Schneider (Hrsg.), Das Gewaltpotenzial der Religionen (S. 143-167). Stuttgart: Kohlhammer.

Streib, H. & Klein, C. (2014). Religious styles predict xenophobia and xenosophia: A study of German adolescents with the Religious Schema Scale. International Journal for the Psychology of Religion, 24, 151–163. Link

Religiosität und Geschlecht

Klein, C., Keller, B. & Traunmüller, R. (im Druck). Sind Frauen tatsächlich grundsätzlich religiöser als Männer? Internationale und interreligiöse Befunde auf Basis des Religionsmonitors 2008. In K. Sammet, F. Benthaus-Apel & C. Gärtner (Hrsg.), Religion und Geschlechterordnungen (S. XX). Wiesbaden: Springer VS.

Klein, C. (2012). Fromme Frau, agnostischer Mann – sind Frauen grundsätzlich religiöser/spiritueller als Männer? Spiritual Care, 1 (2), 6-22. Link

Religiosität und Gesundheit

Klein, C., Keller, B., Silver, C. F., Hood, R. W. & Streib, H. (2016). Positive Adult Development and "Spirituality": Psychological Well-Being, Generativity, and Emotional Stability. In H. Streib & R. W. Hood (Eds.), Semantics and Psychology of Spirituality. A Cross-Cultural Analysis Comparing Germany and America (pp. 401-436). Cham: Springer.

Zimmermann, M., Klein, C. & Büttner, G. (Hrsg.) (2013). Kind – Krankheit – Religion. Medizinische, psychologische, theologische und religionspädagogische Perspektiven. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag. Link

Klein, C. & Albani, C. (2011). Die Bedeutung von Religion für die psychische Befindlichkeit: Mögliche Erklärungsansätze und allgemeines Wirkmodell. Zeitschrift für Nachwuchswissenschaftler, 3, 7-58. Link

Klein, C., Berth, H. & Balck, F. (Hrsg.) (2011). Gesundheit – Religion – Spiritualität. Konzepte, Befunde und Erklärungsansätze. Weinheim: Juventa. Link

Wunn, I. & Klein, C. (2011). Bedürfnisse muslimischer Patienten. In M. Peintinger (Hrsg.), Interkulturell kompetent. Ein Handbuch für Ärztinnen und Ärzte (S. 367-384). Wien: Facultas.

Klein, C. & Albani, C. (2007). Religiosität und psychische Gesundheit. Eine Übersicht über Befunde, Erklärungsansätze und Konsequenzen für die klinische Praxis. Psychiatrische Praxis, 34, S. 58-65. Link

Verhältnis von Religiosität und Spiritualität

Streib, H. & Klein, C. (in press). Religion and Spirituality. In M. Stausberg & S. Engler (Eds.), Oxford Handbook of Religious Studies (pp. XX). Oxford: Oxford University Press.

Altmeyer, S., Klein, C., Keller, B., Silver, C. F., Hood, R. W. & Streib, H. (2015). Subjective definitions of “Spirituality” and “Religion.” An explorative study in Germany and the USA. International Journal of Corpus Linguistics, 20, 526-552.

Eisenmann, C., Klein, C.*, Swhajor-Biesemann, A., Drexelius, U., Streib, H. & Keller, B. (2016). Dimensions of ‚Spirituality‘ – Semantics of Subjective Definitions. In H. Streib & R. W. Hood (Eds.), Semantics and Psychology of Spirituality. A Cross-Cultural Analysis Comparing Germany and America (pp. 125-151). Cham: Springer.
* C. Eisenmann und C. Klein sind gleichwertig beitragende Erstautoren

Keller, B., Klein, C., Swhajor-Biesemann, A., Silver, C.F., Hood, R.W. & Streib, H. (2013). The semantics of 'spirituality' and related self-identifications: A comparative study in Germany and the USA. Archive for the Psychology of Religion, 35, 71-100.

Huber, S. & Klein, C. (2011). Spirituelle und religiöse Konstrukträume. Plurale Konstruktionsweisen religiöser und spiritueller Identitäten im Spiegel der deutschen Daten des Religionsmonitors 2008. In A. Büssing & N. B. Kohls (Hrsg.), Spiritualität transdisziplinär. Wissenschaftliche Grundlagen im Zusammenhang mit Gesundheit und Krankheit (S. 53-66). Heidelberg: Springer.

Utsch, M. & Klein, C. (2011). Religion, Religiosität, Spiritualität: Bestimmungsversuche für komplexe Begriffe. In C. Klein, H. Berth & F. Balck (Hrsg.), Gesundheit – Religion – Spiritualität. Konzepte, Befunde und Erklärungsansätze (S. 25-45). Weinheim: Juventa.

Religiöse Dimensionen in der Gegenwartskultur

Arnhold, O. & Klein, C. (Hrsg.) (2014). Zwischen Abseits und Jenseits – Fußball und Religion. Themenheft für den evangelischen Religionsunterricht für die Klassen 8-12. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. Link

Klein, C. & Schmidt-Lux, T. (2006). Ist Fußball Religion? Theoretische Perspektiven und Forschungsbefunde. In E. Thaler (Hrsg.), Fußball – Fremdsprachen – Forschung (S. 18-35). Aachen: Shaker.

Klein, C. & Schmidt-Lux, T. (2006). Leuchte auf, mein Stern Borussia! Was macht den Rasen heilig? Zum Verhältnis von Fußball und Religion. Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 7, 22-25.

CV

Bildungsgang

  • 2013 Promotion zum Dr. phil.
  • 2004 Diplom in Evangelischer Theologie
  • 2003 Diplom in Psychologie
  • 1996 Abitur

Beschäftigung

  • seit 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Evangelische Theologie (Lehrstuhl für Religionspädagogik) an der Universität Bielefeld
  • 2007-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Medizinischen Fakultät (Lehrstuhl für Medizinische Psychologie) der Universität Dresden
  • 2007 Berater für die Bertelsmann Stiftung zur Auswertung der Daten des Religionsmonitors 2008
  • 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Evangelisch-Theologischen Fakultät (Kirchengeschichte) der Universität Bonn
  • 2004-2007 Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V. / Doktorand im Fachbereich Psychologie (Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Intervention), Universität Leipzig

Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • Arbeitsgruppe "Spiritualität" der Deutschen Krebsgesellschaft
  • Arbeitskreis quantitative Religionsforschung (AqR)
  • DFG-Netzwerk "Boundaries of Life"
  • International Association for the Psychology of Religion (IAPR)
  • Internationale Gesellschaft für Gesundheit und Spiritualität (IGGS)
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Fachgruppe Diagnostik, Differentielle und Persönlichkeitspsychologie
  • Society for the Scientific Study of Religion (SSSR)
foto

Kontakt

constantin.klein@uni-bielefeld.de

Post:
Universität Bielefeld
Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie
Abt. Theologie
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

buchcover buchcover buchcover buchcover buchcover