PD. Dr. Gert Rüppell

Forschungsschwerpunkte

Arbeitsbereich

ökumene, Missionsgeschichte, Berater für ökumenischer Bildung und Fortbildung kirchlicher Mitarbeiter, Lehre

Wissenschaftliche Interessen

ökumenische Theologie / Ethik , ökumenische Geschichte, Missionsgeschichte, Inter-religiöser Dialog, Bildungsfragen im Bereich ökumenisches und Inter-kulturelles Lernen.

Publikationen

Monographien

Life in All it’s Fullness, A Study Guide on Healing of Memories in Rumania, Vellore/Geneva 2009

Mache dich auf und werde licht! Ökumenische Visionen in Zeiten des Umbruchs / Arise, shine! Ecumenical Visions in Times of Change. Festschrift für Konrad Raiser, Heller, D., Rüppell, G. u.a.;Frankfurt a.M. (Lembeck-Verlag) 2008.

Paul Löffler – Ökumene im Aufbruch – Erinnerungen zur Ökumene in den 1960er Jahren. Mit einer Vorbermerkung von Philip Potter und Bärbel Wartenberg-Potter, sowie einem Nachwort von Konrad Raiser. Gemeinsam herausgegeben und durch ein Schlusskapitel ergänzt von Elisabeth Löffler und Gert Rüppell, AphorismA Verlag, Berlin 2011.

Ökumenische Gemeinschaft im Wandel der Zeiten. Interkulturelle und Interreligiöse Perspektiven der Ökumenischen Bewegung, (Co-Autorenschaft mit Karl-Heinz Dejung), Berlin 2016

Mooring for New Provisions - Sailing to New Venues Ecumenical Lay Training Centres and Academies facing the task of Lay Training, Leadership Formation and Ecumenical Learning, World Collaboration Committee, WCC Geneva, 1991.

Annäherungen - Spurensuche nach ökumenisch verantwortlichem Theologietreiben im Nordeuropäischen Kontext, Hauho 1994.

Einheit ist unteilbar. Die Menschheit und ihre Einheit als Thema in der ökumenischen Diskussion zwischen 1910 und 1983, Mit einem Geleitwort von Philip Potter, Ernst Lange Institut, Rothenburg 1992.

Ecumenical Learning: A Christian Approach to Intercultural Communication, in: CARE/ CANS, Ecumenical Learning, report on a day-to-day basis of a 21/2 week Course held in Ibadan, Nov. 19th - December 6th 1984, Ibandan 1985.

Empowering Lay Leadership: a manual on ecumenical learning for courses in lay leadership training (CLLTs)by Evelyn Appiah and Gert Rüppell Guidelines on organizing courses to empower all God's people for lay leadership roles in the church, WCC, Geneva 1998.

Facing Aids - Education in the Context of Vulnerability - A Study Guide for HIV/AIDS awareness building in congregations and seminars, Geneva 1998.

Healing as Empowerment, Discovering Grace in Community, Rüppell, G. / Jesudasan, U.; World Council of Churches, Geneva 2005.

Healing, Reconciliation, Power – Report of an Asio-African Encounter, CMI Bangalore 2005.

Stones to the Living House - Reflections on our Missionary Obligation in Today's World, Hauho 1994.

Pain-Remembrance-Healing: Churches action in reconciliation, Vellore/Geneva 2008.

Shared Learning in Plural World, Ecumenical Approaches to Inter-Religious Education, Lit, Münster/London 2003, Rüppell/Schreiner (Eds).

Lehrmaterial, Zeitschriftenbeiträge

Reconfiguration and ecumenical awareness, The Ecumenical Review , I/2004 Genf1,36–141, January 2004, Article first published online: 26 MAR 2009 Wiley Online Library

Impulse zur konzeptionellen Weiterentwicklung ökumenischen Lernens, (Gert Rüppell , Dirk Oesselmann, Peter Schreiner ) CI Münster 2008.

Zugänge und Kontexte in: ders. Erinnern – für eine ökumenische Zukunft, Lembeck, Frankfurt 2009,18 – 42

Erinnern – für eine ökumenische Zukunft, in: ders. Erinnern – für eine ökumenische Zukunft, Lembeck, Frankfurt 2009, 239 – 258 (Autorenteam)

Erinnern – für eine ökumenische Zukunft; Loccumer Protokoll 61/09, Rehburg-Loccum 2010.

Mental Health - Contact – A publication of the World Council of Churches, No 188, Geneva December 2008. 22 S.

Ökumene des Voneinanderlernens als glokales Projekt? Loccumer Protokoll 61/09, Rehburg-Loccum 2010.

Elinikäinen ekumeeninen kasvu in: Laine, A./Torpa Mirkka, Ekumeeninen Kasvatus;Suomen Lähetysseura 2010, 243 - 256.

Ökumene und Bildung unser gemeinsames Anliegen in: Karl-Heinz Dejung. Ökumene Leben - Predigten und Aufsätze. Hrsg. Wolfgang Gern / Detlev Knoche, Leipzig 2015, S. 25-28

ökumene – SozialethikKirche der Armen/Kirche in Solidarität mit den Armen als ökumenisches Projekt und das ökumenische Lernen in einer reichen Kirche der BRD. Beobachtungen und Reflexionen aus der finnischen Provinz, in: Orth,G. (Hg); Dem bewohnten Erdkreis Schalom. Beiträge zu einer Zwischenbilanz ökumenischen Lernens, Comenius Münster o.D., 179 - 192.

Liberation of Humanity? What Kind of Challenge is Globalism?, in: Robinson, G. (ed) Challenges and Responses. Church’s Ministry in the Third Millennium: Implications for Theological Education, Bangalore 2000, 31-86.

ökumene – MissionZu einer Hoffnung berufen - Das Evangelium in der Vielfalt der Kulturen, Jahrbuch Mission 1996, Hamburg 1996, S. 208-215.

Zu einer Hoffnung berufen - Das Evangelium in der Vielfalt der Kulturen, ökumenische Rundschau, April 1996, 45. Jg., Heft 2, Frankfurt 1996, 177-186.

Mission Challenges in the Context of Globalization, in: Lalsangkima Pachuau (ed) Ecumenical Missiology – Contemporary Trends, Issues and Themes, UTC Bangalore 2002 (149 – 173)

ökumene - BildungChurches in Mission : Health, Education, Witness - A video report over 7 years work on empowering congregations, Geneva 1998 (25 min) (expanded version „Faith and a Flat – Perspectives on Mission“ Geneva 1998.

What on Earth is the Ecumenical Movement, Reader, Münster 2002, 40 S.

Manual for Lay Leadership Formation, WCC Geneva 2000.

Learning for Identity – Ecumenical learning, 14 Sequences: 5 to 8 1/2 minutes, WCC Geneva 2000.

Geschichte und Bedeutung der ökumenischen Bewegung – Ein Reader, Münster 2003.

Reconfiguration and ecumenical awareness, The Ecumenical Review , I/2004 Genf.

Practicing Ecumenical Learning, CD Münster 2004; 20052.

Artikel ökumenisches Lernen, Handbuch für den Religionsunterricht an Berufsbildenden Schulen, Münster 2005.

Mach Mit – Eine CD mit Lern- und Studienmaterial zur ökumenischen Bewegung, Münster 2006.

Leberwurst und Marmelade. überlegungen zu Veränderungs- und Gestaltungsmöglichkeiten ökumenischen Lernens, in Dagmar Heller, Christina Kayales, Barbara Rudolph, Gert Rüppell, Heinrich Schäfer (Hgg.), „Mach Dich auf und werde licht!“ ökumenische Visionen in Zeiten des Umbruchs, Lembeck Frankfurt 2008, 172-179.

ökumene - ReligionThe challenge of Pluralism, in: Gert Rüppell, Peter Schreiner (eds), Shared Learning in a Plural World – Ecumenical Approaches to Inter-Religious Education,Lit - Münster, 2003; 11-22.

Insides from Field Work, in: Gert Rüppell, Peter Schreiner (eds), Shared Learning in a Plural World – Ecumenical Approaches to Inter-Religious Education,Lit - Münster, 2003; 143 - 147.

Enhancing Dialogue – A Study Guide in: Hans Ucko (ed) Changing the Present, Dreaming the Future – Acritical Moment in Interreligious Dialogue, WCC Geneva 2006, S. 99 – 153.

CV

1970 Studium der Theologie und Soziologie an den Universitäten Helsinki und Hamburg

1975 Erstes theologisches Examen; Zwischenexamen in Soziologie, Universität Hamburg

1992 Theologische Promotion an der Ruhr-Universität – Schulung als Tutor im Fernstudium Programm der Universitäten in Finnland

1994 Ausbildung zum Tutor im finnischen Universitätssystem

1995 Habilitation zum Dozenten für ökumenewissenschaft an der Universität Helsinki.

Tätigkeiten

1974 Religionslehrer am Gymnasium Lohbrügge, Hamburg

1975 – 1988 Studienleiter - Missionsakademie an der Universität Hamburg

1986-1988 Lehrbeauftragter am Institut für Religions-, Mission- und ökumenewissenschaft der Universät Hamburg

1988-1994 Studienleiter an der Internationalen Volkshochschule Viittakivi, für Religionswissenschaft, Exegese, Dritte Welt Theologie, Wirtschaftfragen

Seit 1992 Dozent für ökumenische Theologie am Systematisch Theologischen Seminar der Universität Helsinki, Finnland

1995-1998 Exekutivsekretär für missionarische Studien- und Bildungsfragen beim öRK, Genf

1999-2002 Programmsekretär für Erziehung und ökumenische Fortbildung im öRK, Genf

2002-2006 Inhaber der Fachstelle für ökumenische Fortbildung und Beratung am Comenius-Institut, Münster

Seit 2006 Lehrbeauftragter für ökumene an der Universität Bielefeld

Projekt

Der ökumenische Rat der Kirchen und seine Mitgliedskirchen in Politischen und Sozialen Konfliktzonen. Analyse von Einschätzung, Positonierung und Operationalisierung der Kirchen im Transnationalen Raum.

Abstract:

Von den Mitgliedskirchen im ökumenischen Rat der Kirchen sind nicht wenige sehr direkt von politischen, ethnischen und militärischen Konflikten betroffen. Die ökumenische Bewegung als ein Zusammenschluss von Kirchen lässt sich nicht zuletzt als deren Reaktion auf die Konflikterfahrungen des Ersten und Zweiten Weltkrieges verstehen. Entsprechende kollektive Erfahrung ist heute in verschiedensten konfliktiven Kontexten gefordert und wird weiter transformiert. Das Projekt verbindet historische Forschung über konfliktbezogene Strategien der ökumenischen Bewegung mit Fallstudien zu deren Engagement in aktuellen Konflikten wie etwa Nordirland, Ruanda, Serbien/Bosnien und Südafrika. Ziel ist es, religiöse Friedensstrategien zu beschreiben und theologisch im Blick auf Versöhnungsprozesse als kollektive Prozesse psychischer Heilung zu reflektieren.

Kooperation

World Council of Churches

Publikationen

Rüppell, Gert: Pain-Remembrance-Healing: Churches action in reconciliation, Vellore/Geneva 2008.

Mitgliedschaften

Plädoyer für eine ökumenische Zukunft (Fortsetzungsausschuss)

Integrationsrat Moers