Universitätsgesellschaft Bielefeld
Logo der Einrichtung
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Universitätsgesellschaft Bielefeld
  

Förderung

  • Einzelanträge
    Antragssteller, die schon in der Vergangenheit regelmäßig Zuschüsse erhalten haben, werden gebeten, jeweils bis zum Jahresende formlos ihre Anforderung für das folgende Jahr an die Geschäftstelle zu richten und die Verwendung der Mittel für das abgelaufene Jahr nachzuweisen.
    Antragssteller, die erstmalig für eine einmalige Aktion (Internationale Fachtagung o.ä.) einen Zuschuss beantragen wollen, werden gebeten, zunächst einen Antrag auf Projektförderung an die Geschäftsstelle zu richten. Im Antrag müssen vollständige Angaben zu den Antragsstellern, zum geplanten Projekt und zur Finanzierung gemacht werden. Anträge müssen den Satzungszwecken des Vereins entsprechen. Die Förderschwerpunkte des Vorstands sind im Jahresbericht aufgeführt.
    Nicht gefördert werden in der Regel Personalkosten, Druckkosten jeglicher Art, Reisekosten oder rückwirkende Anträge.
  • Dissertationspreise
    Die Fakultäten werden jährlich aufgefordert, Vorschläge einzureichen. Direkte Bewerbungen bei der Universitätsgesellschaft Bielefeld sind nicht möglich.
     
  • Karl-Peter Grotemeyer Preis für hervorragende Lehre 
    Die Studierenden werden jährlich mit einer Ausschreibung aufgefordert, Vorschläge einzureichen. Direkte Bewerbungen sind nicht möglich.
     
  • Sondervermögen Breslau
    Die Universitätsgesellschaft Bielefeld verwaltet ein vom ehemaligen Universitätsrektor Prof. Dr. Helmut Skowronek  gestiftetes Vermögen, aus dem Projekte zur Pflege der Beziehungen zwischen Hochschulen in Polen und der Universität Bielefeld gefördert werden sollen. Anträge auf Stipendien sind an das International Office, Projektanträge an die Geschäftsstelle der Universitätsgesellschaft zu richten.