UniBigband der Universität Bielefeld
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
 
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > UniBigband der Universität Bielefeld
  

Geschichte

Baritonsax Bass1

Im Jahr 2003 feierte die UniBigband ihr 20-jähriges Jubiläum. Die Initiative, eine Bigband für die Universität Bielefeld zu gründen, war 1982/83 von den Studierenden der damaligen Fakultät für Theologie, Geographie, Kunst und Musik der Universität Bielefeld ausgegangen. Erster Leiter war der Solotrompeter der Bielefelder Philharmoniker, Hans-Joachim Knoke. Es folgten Rolf Sudmann, Andreas Menzel, Markus Schwartze und Henning Brand. Zum Wintersemester 2001 übernahm Hans-Hermann Rösch die Leitung der UniBigband. Über viele Jahre hinweg, bis zu seiner Pensionierung, begleitete der engagierte Bielefelder Musikprofessor Gerd Lisken die Bigband.

Die UniBigband studiert mit ihren Musikerinnen und Musikern ebenso orchestrale Jazzmusik wie auch unterhaltende Bigband-Jazzmusik ein. Schwerpunkt unter der Leitung von Hans-Hermann Rösch ist das Erarbeiten und Präsentieren von Musik im künstlerischen Rahmen in Zusammenarbeit mit Komponisten und Arrangeuren und unter Mitwirkung von Gastsolisten. Das Programm umfasste in den vergangenen Semestern z.B. Musik von Kenny Wheeler, Jimi Hendrix, Bob Brookmeyer und Charles Mingus.