Archiv
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
 
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Universitätsorchester Bielefeld > Archiv
  

Sommersemester 2014

 

+ 28. April 2014 - Kammerkonzert

Werke von Johann Sebastian Bach

Ensembles und Solisten des Universitätsorchesters
Künstlerische Leitung: Dr. Michael Hoyer

Beginn: 20:00 Uhr c.t.
Ort:      Audimax

 

Das Universitätsorchester bietet seinen Mitgliedern nicht nur die Möglichkeit, die Werke der großen Sinfonik in eigener praktischer Erfahrung kennenzulernen, sondern auch, sich an solistischen Aufgaben zu erproben. Den Rahmen hierfür liefert sein alljährliches Kammerkonzert, das dieses Mal ausschließlich Werken von J. S. Bach gewidmet ist. Es findet am Montag, dem 28. April, im Audimax der Universität statt und präsentiert unter anderem das Doppelkonzert d-moll in seiner Originalgestalt für zwei Geigen und einer Bearbeitung für zwei Oboen, die Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 h-moll, die Sinfonia zu der Kantate Nr. 156, die den langsamen Satz eines verschollenen Oboenkonzerts darstellt, und eine Arie für Altstimme, drei Soloflöten und Streicher. Als Solisten wirken mit: Christian Oberer und Konstanze Reinecke, Violine; Lara Venghaus und Marvin Milleschewski, Oboe; sowie Miriam Ludewig, Alt. Die Leitung des begleitenden Orchesters hat Michael Hoyer, der auch das Klavieraccompagnement ausführt. Das Konzert beginnt um 20.15 Uhr; der Eintritt ist frei, jedoch sind Spenden willkommen.




+ 19. Mai 2014 - Liederabend

Liedkompositionen Franz Schuberts auf Texte Ernst Schulzes
Franz Schubert: Schwanengesang

Johann Penner, Tenor
Lara Venghaus, Sopran
Dr. Michael Hoyer, Klavier

Beginn: 20:00 Uhr c.t.
Ort:      Audimax

 

Von den Liedern aus Schuberts letzten Lebensjahren sind, mit Ausnahme der Winterreise, nur wenige einem breiteren Publikum bekannt, obwohl in ihnen die Umwandlung gesprochener in musikalische Rede eine äußerste Steigerung erfährt. Vier 1826 entstandene Gesänge nach Texten von Ernst Schulze und die posthum zu dem Zyklus Schwanengesang zusammengefassten 14 Kompositionen, die Schuberts letztes Vermächtnis darstellen, erklingen in dem von Lara Venghaus und Johann Penner gemeinsam gestalteten Liederabend, der am Montag, dem 19. Mai, um 20 Uhr c.t. als zweites Konzert der Kammermusikreihe des Universitätsorchesters im Audimax der Universität stattfindet. Venghaus, die ihre Affinität zu den depressiven Befindlichkeiten des schubertschen Spätwerks schon wiederholt unter Beweis gestellt hat, und der zunehmend ins dramatische Fach hineinwachsende Johann Penner werden am Flügel begleitet von Michael Hoyer. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, jedoch sind Spenden erbeten.

+ 30. Juni 2014 - Sinfoniekonzert zum 40jährigen Jubiläum

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 9 d-moll

Lara Venghaus, Sopran
Bettina Pieck, Alt
Johann Penner, Tenor
Markus Wetzlich, Bass
Vokalensemble des Universitätsorchesters
Das Universitätsorchester
Leitung: Dr. Michael Hoyer

Beginn: 20:00 Uhr c.t.
Ort:      Audimax
Aufführungsdauer: ca. 70 min

Wenige Werke der klassischen Musik umgibt ein ähnlicher Nimbus wie Beethovens neunte Sinfonie, und die Melodie zu "Freude, schöner Götterfunken" kennen auch solche Menschen, die nicht unter die regelmäßigen Besucher von Sinfoniekonzerten zählen. Dabei ist die Musik auf Worte aus Schillers Ode an die Freude nur der heiter-ausgelassene Kontrapunkt innerhalb eines ausladenden sinfonischen Komplexes, der in weiten Teilen von finsterem Ernst oder wehmutsvoller Melancholie beherrscht ist. Jene Töne, denen der Aufruf des Baritons am Beginn des 4. Satzes gilt, doch "angenehmere" anzustimmen, sind kaum bekannt, verleihen aber dem sinfonischen Gesamtplan erst seinen Sinn und zeigen gerade in ihrem wechselfältigen Bezug Beethoven auf dem Gipfel seiner kompositorischen Meisterschaft.

Sinfoniekonzert