Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Fakultät für Wirtschaftswissenschaften > Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement > Lehre > Meet an Entrepreneur
  

Vortrag von Herrn Jan Schipper (Ambrosia FM Consulting & Services GmbH)

Auftakt zu „Meet an Entrepreneur“ im Wintersemester 2013/14

05.11.2013

Auch im Wintersemester 2013/14 bietet der Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement gemeinsam mit dem Zentrum für Unternehmensgründung (Zug) die Veranstaltungsreihe Meet an Entrepreneur an. Für den ersten Vortrag am 5. November 2013 konnte Herr Dipl-Ing. Jan Schipper, einer der beiden Gründer und heutigen Geschäftsführer der Ambrosia FM Consulting & Services GmbH, gewonnen werden. Aufgrund der hohen Nachfrage von mehr als 150 Studierenden und Mitarbeitern/-innen der Universität Bielefeld wurde die Veranstaltung erstmalig vom Internationalen Begegnungszentrum der Wissenschaft in einen Hörsaal im Universitätshauptgebäude verlegt.

Herr Schipper zeigte – nach einem Überblick über das Dienstleistungsspektrum des Unternehmens – die Geschichte des Unternehmens Ambrosia auf. Der Grundstein für das eigene Unternehmen wurde mit einer vom Vortragenden und Herrn Wiens gemeinsam verfassten Diplomarbeit zum Thema „Aufbau eines Facility Management Systems durch Kopplung geometrischer und sachbezogener Daten“ an der Fachhochschule Bielefeld im Jahr 2005 gelegt. Ausschlaggebend für die Gründungsinitialisierung war letztendlich das damalige Diplomandenkolloquium, zu welchem der betreuende Professor Dr. Bahndorf zehn Firmen einlud, die an dem Konzept der beiden Studierenden großes Interesse zeigten und dieses als besonders praxistauglich beurteilten. So wurden die beiden Diplomanden von ihrem Betreuer ermutigt, die Idee einer ganzheitlichen Konzeption von Facility Management-, Datenerhebungs- und Servicemethoden inklusive der damit verbundenen operativen Dienstleistungen in die Praxis umzusetzen. Seit der Gründung der Ambrosia FM Consulting & Services GmbH im Jahr 2005 wächst das Unternehmen stetig und hat heute bereits mehr als 40 Mitarbeiter/-innen aus unterschiedlichen Ingenieursdisziplinen sowie technischen Berufen. Es konnten in dieser Zeit viele nationale und internationale Partner gewonnen sowie verschiedenste Projekte – wie beispielsweise das Krankenhaus Bielefeld-Mitte und die Stadt Mannheim – realisiert werden. Um diese dem Auditorium näherzubringen, erläuterte Herr Schipper mittels „Daumenkino“ die Vorgehensweise sowie Schwierigkeiten des Datenmanagements, der Planungsbegleitung und der Softwareimplementierung.

Dem heutigen Erfolg ging jedoch eine herausfordernde Zeit – insbesondere während der Gründungsphase und in den ersten Monaten des Unternehmens – voran. So galt es, Kunden zu gewinnen und dadurch kontinuierliche Umsätze zu generieren. Hierbei ergänzten sich die unterschiedlich ausgeprägten Fähigkeiten der beiden Gründer optimal. Ebenso führte die ausgeprägte Kundenorientierung, gepaart mit akribischem Fachwissen, bald zu einem breit aufgestellten Netzwerk an Kunden und Partnern. Dies war auch einer der kritischen Erfolgsfaktoren, auf den Herr Schipper die Teilnehmer hinwies: „Bauen Sie ein persönliches Netzwerk aus und greifen Sie auf bestehende Kontakte wie beispielsweise Kommilitonen aus der Uni zurück.“ Diesem Nutzen zum Erfolg konnte die in Bad Oeynhausen ansässige Ambrosia FM Consulting & Services GmbH unterschiedliche Fachbereiche strategisch ausbauen und trotz Wirtschaftskrise ein stetiges Umsatzwachstum verbuchen.

v.l.n.r.: J.-Prof. Dr. M. Günther, Prof. Dr. C. Stummer,
Dipl.-Ing. J. Schipper, Dipl.-Ing. T. Schade, S. Backs, M. Sc.

Logo

Aktuelles

Weitere