Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Fakultät für Wirtschaftswissenschaften > Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement > Lehre > Meet an Entrepreneur
  

Meet an Entrepreneur – Bericht zum Vortrag Dirk Strothmann (Magnic Innovations GmbH & Co. KG)

11.06.2013

Auch die zweite Veranstaltung von „Meet an Entrepreneur“ des Sommersemesters 2013, zu der das Zentrum für Unternehmensgründung in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement der Universität Bielefeld in das Internationale Begegnungszentrum der Wissenschaft (IBZ) einlud, besuchten wieder Studierende, Universitätsmitarbeiter sowie weitere Gründungsinteressierte. Als Vortragender konnte Herr Dirk Strothmann, Mitbegründer der Magnic Innovations GmbH & Co. KG, gewonnen werden. Der Entrepreneur berichtete über Chancen und Herausforderungen im Zusammenhang mit seiner Unternehmensgründung.

Die Idee zu seiner Unternehmensgründung wurde durch Herrn Strothmanns Affinität zum Radsport geboren: Als ambitionierter Duathlon-Athlet war er gemeinsam mit seinem Bruder auf der Suche nach neuen und anspruchsvolleren Trainingsmethoden. Ein zusätzlicher Widerstand in Form eines Magneten sollte am Vorderrad und/oder am hinteren Rad angebracht werden und so den Trainingseffekt verstärken. Durch die weitere Verfeinerung dieser Trainingsidee und unter der Hinzunahme von physikalischen Gesetzen ergab sich im Jahr 2011 das heute von der Magnic Innovations GmbH & Co. KG angebotene Produkt: Eine berührungslose, dynamobetriebene Beleuchtung. Bewegt sich das Rad, sorgen Neodymmagnete in der Leuchte für Wirbelströme auf der Felge. Dies wiederum verursacht ein ständig wechselndes Magnetfeld, welches im Leuchtmittel eine Spannung induziert und schlussendlich ein helles Licht entsteht. Dieser weltweit erste berührungslose Dynamo ist bereits zum internationalen Patent angemeldet und sichert Dirk Strothmann am Markt einen technologischen Vorsprung.

Der innovative Charakter zeigt sich auch in der Finanzierung der ersten Kleinserie, die mittels Crowdfundig über die Plattform „Kickstarter“ vorgenommen wurde. Dabei zeichneten sich bereits erste potenzielle Marktmöglichkeiten ab und es führte zu reger Nachfrage aus den USA, China und Japan. Die vielen, verteilten Kleinstinvestoren entschieden hierbei selbst über die Höhe ihrer Einlage und wurden durch die Magnic Innovations GmbH & Co. KG, je nach Kapitaleinsatz, mit Teilen aus der Dynamoserie belohnt. So gab es beispielsweise für ein Investment in der Höhe von 299 USD einen kompletten Magnic Innovations Dynamosatz für das Vorder- und Hinterrad. Insgesamt konnte so ein Startkapital von 75.000 USD generiert werden und die Magnic Innovations GmbH & Co. KG ist damit in Deutschland das erste Unternehmen, das eine so hohe Summe durch Crowdfunding eingeworben hat. Dadurch wurde die Presse aufmerksam auf das Unternehmen und Einladungen zu Messen und Veranstaltungen folgten. Obwohl demzufolge die Wahrnehmung für das Produkt gesteigert werden konnte, ist die Magnic Innovations GmbH & Co. KG vorranging – sowohl mit Kooperationspartnern, als auch mit Kunden – in China und Japan vertreten. Neben Anpassungen an die Normen und Anforderungen der einzelnen Märkte wird auch der nationale sowie internationale Vertrieb über Fahrradgroßhändler (wie Globetrotter) ausgebaut.

Zurzeit besteht die Magnic Innovations GmbH & Co. KG aus den beiden Brüdern Strothmann, die viele Produktionsschritte noch selbst in der heimischen (zur Werkshalle umgebauten) Scheune durchführen. Eine Expansion diesbezüglich ist geplant und soll mit der finanziellen Unterstützung von Investoren zeitnah umgesetzt werden. Getreu der Devise von Dirk Strothmann „einfach machen!“ werden diese nächsten Schritte angegangen und eine Vergrößerung des Unternehmens angestrebt. „Das wichtigste ist es, ein großes Netzwerk branchenintern, aber auch -übergreifend zu entwickeln, um bei jeder Herausforderung den richtigen Ansprechpartner bei der Hand zu haben“, so Dirk Strothmann, „und nicht aufgeben, wenn man von seiner Idee überzeugt ist!“

v.l.n.r.: Prof. Dr. Christian Stummer, Dirk Strothmann, J.-Prof. Dr. Markus Günther