Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Fakultät für Wirtschaftswissenschaften > Marketing > Lehre > WS 2014/15
  

Bachelorkolloquium / Seminar zum Marketing (Bachelor) WS 2014/15

Grunddaten

Vorgesehene Teilnehmerzahl: ca. 12

Kreditpunkte:

Einschreibung ab WS 2011/12:

  •  10, in Verbindung mit der Bachelorarbeit

Einschreibung bis SS 2011:

  • 2

Ansprechpartner für Rückfragen:

Kurzbeschreibung

Das Bachelorkolloquium/ Seminar zum Marketing (Bachelor) dient zur Vorbereitung auf eine Bachelorarbeit am Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing. In dieser Veranstaltung werden die Studierenden in das wissenschaftliche Arbeiten sowie die Literaturrecherche eingeführt und erarbeiten im Rahmen der vorgegebenen Themenschwerpunkte eine eigene Fragestellung für die Bachelorarbeit und setzen sich kritisch mit dieser auseinander. Dazu sind sowohl die angegebene Basisliteratur als auch Artikel der aktuellen Forschung (wie z.B. Journal of Marketing, Journal of Marketing Research, Marketing Science, Journal of Consumer Research, Journal of the Academy of Marketing Science, International Journal of Research in Marketing, Marketing Letters) systematisch einander gegenüberzustellen und mittels eines geeigneten Rahmens objektiv zu vergleichen. Als Basis für die Bearbeitung der Themen dienen ausschließlich Literaturquellen, eine empirische Untersuchung ist im Rahmen des Bachelorkolloquiums/Seminars nicht vorgesehen.

Themenschwerpunkte

Schwerpunkt 1: „Intelligente Produkte“

  • Was ist Produktintelligenz und wie lässt es sich operationalisieren?
    Rijsdijk, S.A., Hultink, E.J. & Diamantopoulos, A. (2007). Product Intelligence: Its Conceptualization, Measurement and Impact on Consumer Satisfaction. Journal of the Academy of Marketing Science, 35(3), 340-356.
  • Chancen und Implikationen von intelligenten Produkten für das Marketing
    Bohn, J., Coroamă, V., Langheinrich, M., Mattern, F. & Rohs, Michael (2004): Living in a World of Smart Everyday Objects - Social, Economic, and Ethical Implications. Human and Ecological Risk Assessment, Volume 10, Number 5, pp. 763-785(23).

 

Schwerpunkt 2: „Internet der Dinge“

  • Das Internet der Dinge und mögliche Implikationen für das Marketing Management
    Mattern, F. & Floerkemeier, C. (2010). From the Internet of Computers to the Internet of Things. In: Sachs, K., Petrov, I. & Guerrero, P. (Eds.): From Active Data Management to Event-Based Systems and More. LNCS, Vol. 6462, Springer, pp. 242-259.

    Fleisch, E. (2010): What is the Internet of Things? An Economic Perspective. Auto-ID Labs White Paper WP-BIZAPP-053. ETH Zurich/ University of St. Gallen.
  • Innovationen im Internet der Dinge
    Kortuem, G. and Kawsar, F. (2010). Market-based user innovation in the Internet of Things. In: 2nd International Internet of Things Conference, 2010, 29 Nov - 01 Dec 2010, Tokyo.

Jedes Thema wird von drei Studierenden bearbeitet, die jeweils eine eigene Forschungsfrage innerhalb der Aufgabenstellung bearbeiten sollen.; Gruppenarbeiten sind nicht vorgesehen. Zu diesem Zweck soll eine selbstständige und theoretische Aufbereitung der Thematik in Form von Vorträgen im Rahmen des Seminars und eine schriftliche Ausarbeitung im Rahmen der sich (optional) anschließenden Bachelorarbeit erfolgen.

Literatur

Wissenschaftliches Arbeiten

Marketing

Marktforschung

Branding 

Bewerbungsverfahren und allgemeine Hinweise

Vorgesehene Teilnehmerzahl: 12 Studierende

Die Vergabe der Themen erfolgt nach Präferenzen der Studierenden in der Einführungsveranstaltung. Bei Überschneidung der Themenwünsche entscheidet das Los. 

Prüfungsleistung:

Die Prüfungsleistung wird durch regelmäßige Teilnahme sowie die Darstellung der laufenden Arbeit und abschließenden Präsentation der Ergebnisse erbracht.

Im Anschluss an das Seminar besteht die Möglichkeit, zum gewählten Themengebiet eine Bachelorarbeit zu verfassen (Studienmodell 2002).

Das Bewerbungsverfahren wird zentral durchgeführt. Informationen hierzu finden Sie in der Aktuellmeldung der wiss. Studienberatung.

Allgemeine Hinweise

  1. Voraussetzung: Der Besuch der Veranstaltung Grundlagen des Marketings im Vorfeld und vertiefte Kenntnisse im Bereich Marketing, wie sie etwa in den Veranstaltungen Marketingentscheidungen und/oder Käuferverhalten und Marktforschung vermittelt werden. Gute Kenntnisse im Bereich der Statistik sind von Vorteil.
  2. Die Präsentationstermine dienen der Dokumentation des Projektfortgangs und der Diskussion noch offener Fragen bzw. der Aufnahme möglicher Verbesserungsvorschläge. Die Beratungsgespräche finden vor Ort statt.
  3. Die schriftliche Dokumentation der Bachelorarbeiten soll sich in ihrer Form an den auf der Lehrstuhl-Homepage ersichtlichen Schreibanweisungen für Seminar- und Abschlussarbeiten sowie den einschlägigen Vorgaben für Bachelorarbeiten orientieren.
    Wichtig ist nicht die Quantität, sondern die Qualität der Ausführungen!
  4. Unentschuldigtes Fehlen führt zum Ausschluss aus dem Seminar und Nichtbestehen!

Zeitablauf

Folgende Termine sind geplant:

  1. Einführungsveranstaltung: Themenvorstellung und -vergabe 
    Fr., 23.10.2014, 10:00–12:00 h, V8-119
  2. Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens: Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens 
    Do., 24.10.2014, 08:00–12:00 h, U0-101
  3. Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens: Literaturschulung in der Universitätsbibliothek 
    Do., 24.10.2014, 13:15–14:45 h
    Schulungsraum der Bibliothek in der Fachbibliothek Erziehungswissenschaft, Psychologie u. Sport im Bauteil T.
    Raumnummer: T1-224.
  4. Präsentation des roten Fadens
    Fr., 14.11.2014, 8:00–12:00 h, U0-101
  5. Präsentation der Ergebnisse 
    Fr., 19.12.2014, 8:00–12:00 h, U0-101

Letzter Abgabetermin für die Ausarbeitungen:

  • Einschreibung bis SS 2011 Wirtschaftswissenschaften: 28.01.2015
  • Einschreibung bis SS 2011 Wirtschaftsmathematik: 11.02.2015
  • Einschreibung ab WS 2011/12: 28.01.2015