Westfälisch-Lippische Universitätsgesellschaft
Universität Bielefeld > Westfälisch-Lippische Universitätsgesellschaft, Bielefeld

Westfälisch-Lippische Universitätsgesellschaft - Verein der Freunde und Förderer e.V.

Gründung der Universitätsgesellschaft am 29. Januar 1966 in Bielefeld: Prof. Dr. Helmut Schelsky stellt das von ihm erarbeitete Strukturkonzept für die "Universität im ostwestfälischen Raum" vor. (Foto: G. Rudolf / UA BI)

Willkommen auf den Internetseiten der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft. Hier bietet die Universitätsgesellschaft aktuelle Informationen über ihre Aufgaben, Geschichte, Gremien und Förderung und hier können Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

Die 1966 gegründete Westfälisch-Lippische Universitätsgesellschaft zählt Bürger aus allen Schichten der Bevölkerung, Personen aus Handel und Industrie sowie öffentliche Körperschaften und Firmen zu ihren fast 600 Mitgliedern. Sie sieht ihre Hauptziele darin, die Universität Bielefeld zu fördern sowie eine Brückenfunktion zwischen Universität und Region, zwischen Theorie und Praxis einzunehmen. Diese Ziele sollen insbesondere erreicht werden durch:

  • Förderung von Forschung und Lehre der Universität: Unterstützung von Fakultäten, Einrichtungen und Forschungsvorhaben. Zudem hat die Universitätsgesellschaft einen Preis für gute Lehre gestiftet, den "Karl-Peter Grotemeyer-Preis für herausragende Leistungen und besonderes Engagement in der Lehre".
  • Pflege der Beziehungen zwischen Universität und Bevölkerung: Durchführung und Unterstützung von Vorträgen, Konzerten, Ausstellungen, Literaturveranstaltungen, Sportveranstaltungen.
  • Hilfe bei Problemen der Studierenden: Förderung von Studentenwohnheimen, Vergabe von Auslandsstipendien, Nothilfen für ausländische Studierende, praxisorientierte Betreuung (Gesprächskreise, Firmenbesichtigungen) und andere Aktivitäten.
  • Förderung wissenschaftlicher Arbeiten: Jährliche Verleihung von Preisen für eine hervorragende Habilitation und je eine Dissertation aus den 13 Fakultäten. Unterstützung von förderungswürdigen wissenschaftlichen Arbeiten im allgemeinen.
  • Vertiefung der Beziehungen zwischen Lehrkörper und Universitätsgesellschaft: Veranstaltungsreihe "Fakultäten stellen sich vor".
  • Die Mitglieder der Universitätsgesellschaft erhalten kostenlos das Magazin der Universität Bielefeld "H1" und das Forschungsmagazin der Universität Bielefeld "BI.research".