Zentrum für Kindheits- und Jugendforschung
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Zentrum für Kindheits- und Jugendforschung
  
 
 
 

Vorträge des ZKJF im Sommersemester 2017

 

Kinderrechte kontrovers - Analysen aus unterschiedlichen Perspektiven"

 Prof. Dr.  Sabina Schutter  (Hochschule Rosenheim) 

Mittwoch, den 19. Juli 2017 |  16.00 - 18.00 Uhr | Hörsaal 14

Die Forderungen nach der Einlösung, Umsetzung oder Untersuchung von Kinderrechten stammen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen wie auch unterschiedlichen politischen Lagern. Der Vortrag beleuchtet die Genese und Konzeption von Kinderrechten in Industrienationen. Welche Auswirkungen die Kinderrechte auf der Ebene empirischer Befunde haben soll anhand ausgewählter Indikatoren untersucht werden. Zuletzt werden ausgewählte politische Debatten um Kinderrechte aus einer rechtssoziologischen Perspektive Aufschluss darüber geben, welche Funktionen Kinderrechte übernehmen können und welche ‚Bilder vom Kind‘ verwendet werden.

 

 

 

 

 

Veranstaltungen aus früheren Semestern

Tagungen

Aufwachsen in Zeiten der "Krise". Perspektiven der Kindheits- und Jugendforschung Tagungsort: Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld 07. - 08. November 2016

 

Familienbilder – Konstruktionen von Familie zwischen gesellschaftlichen Normvorstellungen und subjektiven Realitäten. Tagungsort: Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld Freitag, 13. Dezember 2013.

 

25 Jahre Jugendforschung in Bielefeld. „Jugend zwischen kreativer Innovation, Gerechtigkeitssuche und gesellschaftlichen Reaktionen“ Tagungsort: Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld. In Zusammenarbeit mit der Sektion Jugendsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 16-18.November 2009.

 

 

 

Vorträge (Auswahl)

Thomas Rathgeb  (Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest) Die Medienwelten der Kinder und Jugendlichen– Ergebnisse der Studienreihen KIM und JIM. 9. Januar 2013, 18 – 20 Uhr  H 11.

 

Ulrike Deppe (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) Familie, Peers und Bildungsbiografie – Interdependenzen zwischen schulischer, außerschulischer Bildung und der Reproduktion von Bildungsungleichheit. 24. Januar 2012 18.00 – 20.00 Uhr  H 5.

 

Dr. Tanja Betz (DJI München) Ungleiche Kindheiten Ein Forschungsprogramm zur gesellschaftlichen Dauerbeobachtung von Kindern und Kindheit. 16. Juli 2009, 16.00-18.00 Uhr H 5.

 

Dr. Marc Calmbach (Sinus-Institut) „Wie ticken Jugendliche?“ Die Sinus-Jugend-Studie U-27, 20. Januar 2009, 18.00 – 20.00 Uhr  H 5.