ZiF-Forschungsgruppe

Genetische und soziale Ursachen von Lebenschancen

Zur kulturellen Produktivität der Schuld

2015/2016

Leitung: Martin Diewald (Bielefeld, GER), Rainer Riemann (Bielefeld, GER)

Aktuelle Termine

30. Oktober
Öffentlicher Vortrag am ZiF

Zur Psychologie der Ästhetik


Thomas Jacobsen (Hamburg, GER)

Aus der Vortragsreihe Kunst trifft Wissenschaft

Mehr
7. - 8. November
ZiF-Arbeitsgemeinschaft

With a little help from – whom?
‚Helfen‘ als situatives und organisationales Phänomen


Daniela Böhringer (Osnabrück, GER), Sarah Hitzler (Bielefeld, GER), Martina Richter (Essen, GER)

Mehr
13. - 15. November
Kooperationsgruppentagung

First Workshop on Breaking Confines



Martin Carrier (Bielefeld, GER), Armin Gölzhäuser (Bielefeld, GER)


Mehr

Alle Veranstaltungen

 

The ZiF's Blog      Fotos vom Jubiläum      50 Jahre / 50 Objekte      Meilensteine

 

ZiF Gebäude Illustration

Was ist das ZiF?

Das ZiF fördert als Institute for Advanced Study der Universität Bielefeld herausragende interdisziplinäre und innovative Forschungsprojekte. Das ZiF ist eine unabhängige, thematisch ungebundene Forschungseinrichtung und steht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Länder und aller Disziplinen offen.

ZiF Gebäude Foto
Flyer What is the ZiF?
Download

Twitter Logo

Aus den Forschungs- und Kooperationsgruppen

Kooperationsgruppe

Statistical Models for Psychological and Linguistic Data

2019/2021

The goal of the cooperation group is to investigate and further develop a series of statistical methods that are now available for (a) the analysis of experimental and psychometric data from psychology and psycholinguistics, (b) the modeling of linguistic distributional data, and, possibly going beyond these domains, (c) the analyses of genome-wide associations. The methods in focus are (generalized) linear mixed models [(G)LMMs], generalized additive (mixed) models [GA(M)Ms], and multivariate (generalized) mixed models [MV(G)MMs]. These statistical methods deal with inferential statistical problems that arise from dependencies between, for example, measures on the same subjects or the same items in psycholinguistic experiments or, again as an example beyond the core domains, the same nucleotides in the genome (i.e., within-unit correlations).

Mehr

Kooperationsgruppe

Barrieren durchbrechen: Interdisziplinäre Modellbildung für eine komplexe Welt

2018/2020

Modellbildung ist ein methodisches Kernstück der Befassung mit den Herausforderungen einer komplexen Welt. Der Kooperationsgruppe "Barrieren durchbrechen" (BreaCon) strebt die Analyse von Modellierungspraktiken durch interdisziplinären Austausch und Reflexion an. Die Teilnehmer entstammen der Physik, Chemie, Biologie, Computerwissenschaft, Sozialwissenschaft, Geschichte und Philosophie. Gemeinsam verbinden sie Modellbildung als zentrale erkenntnisorientierte Aktivität mit der Untersuchung dieser Aktivität. Die gemeinsamen Forschungen sind wesentlich interdisziplinär in dem Sinne, dass die Wanderung von Modellen über disziplinäre Grenzen hinweg verfolgt wird.

Mehr

Aktuelle Publikationen

Alle Veröffentlichungen
Pressemitteilung
Neuer Direktor und Beiratsmitglieder im ZiF
Download