Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Networks and Nonlinearity in the Musical Experience

Termin: 1. - 4. März 2011

Leitung: Thilo Gross (Dresden), Cristián Huepe (Chicago)

Der Workshop Networks and Nonlinearity in the Musical Experience beschäftigte sich mit der Frage, wie die Rezeption und Wertschätzung von Musik einerseits durch Inhalt und Wahrnehmung, andererseits durch Meinungsbildung in sozialen Netzwerken geprägt wird. Wissenschaftliche Beiträge aus der Audiologie, Musikwissenschaft, Psychologie, Neurowissenschaft, Soziologie, Soziobiologie, Kunstgeschichte und Netzwerkphysik wurden ergänzt durch Präsentationen aus der Informations- und Musikindustrie. Viele Teilnehmer berichteten zudem aus ihren Erfahrungen als professionelle Musiker. Der Workshop zeigte, dass die Fragestellung gerade durch ihren Bezug zu neuer Musik, Musik-Technologie-Trends und Neuen Medien hochaktuell ist und großes Potential für interdisziplinäre Synergien und Anwendungen bietet.

Teilnemerinnen und Teilnehmer

Jean-Luc Amestoy (Toulouse), Stefano Boccaletti (Sesto Fiorentino), Gesa Böhme (Dresden), Pedro Cano (Barcelona), Güven Demirel (Dresden), Anne-Ly Do (Dresden), Hauke Egermann (Montréal), Charo Del Genio (Dresden), Subhendu Ghosh (Dresden), Torsten Hartmann (Dresden), Robert Henke (Berlin), Silke Kipper (Berlin), Birger Kollmeier (Oldenburg), Tobias Schlemmer (Dresden), Maximilian Schich (Boston, MA), Gerd Zschaler (Dresden)



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > AG > ZiF-Arbeitsgemeinschaften 2011 >