ZiF-Arbeitsgemeinschaft
Plakat

Ernst Wolfgang Böckenförde's Contributions to Theorizing the Relation Between Law and Religion


Termin: 29. September – 1. Oktober 2016
Leitung: Mirjam Künkler (Göttingen, GER), Tine Stein (Kiel, GER)

Auf der Konferenz Ernst Wolfgang Böckenförde's Contributions to Theorizing the Relation Between Law and Religion kamen rund 25 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen aus den USA, Großbritannien, Frankreich, der Türkei und Deutschland zusammen, um Böckenfördes Beiträge zum Verhältnis von Recht, Demokratie und Religion auch vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen zu beleuchten. Unter anderem diskutierten die Teilnehmenden sein berühmtes Diktum, sein Verständnis der religiös-weltanschaulichen Neutralität des Staates als einer freundlichen Trennung von Staat und Religion, und die behauptete Notwendigkeit einer sozialen Homogenität des Staatsvolkes in der Demokratie. Das Ziel der Konferenz war es, die internationale Rezeption der Schriften Böckenfördes, die bei Oxford University Press erscheinen (Law, Religion and Democracy. Selected Writings by Ernst-Wolfgang Böckenförde. With introductions and annotations by Mirjam Künkler and Tine Stein. Oxford University Press, 2017), zu befördern. Die Beiträge der Konferenz sollen in mehreren Publikationen veröffentlicht werden.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Matthias Armgardt (Konstanz, GER), José V. Casanova (Washington, USA), Mary Anne Case (Chicago, USA), Jean Cohen (New York, USA), Dieter Gosewinkel (Berlin, GER), Christoph Grüll (Groningen, NED), Osman Gülyeşil (Berlin, GER), Michael Hollerich (St. Paul, USA), Olivier Jouanjan (Paris, FRA), Otto Kallscheuer (Delmenhorst, GER), Bill Kissane (London, GBR), Gertrude Lübbe-Wolff (Bielefeld, GER), Aline-Florence Manent (London, GBR), Jan-Werner Müller (Princeton, USA), Elizabeth Pangalangan (Den Haag, NED), Raul C. Pangalangan (Den Haag, NED), Christian Polke (Göttingen, GER), Tim Reiß (Berlin, GER), Julian Rivers (Bristol, GBR), Ute Sacksofsky (Frankfurt am Main, GER), Lars Vinx (Ankara, TUR), Sam W. Watters (New York, USA)
Organisatorische Fragen beantwortet Marina Hoffmann im Tagungsbüro (Tel: +49 521 106-2768 / Fax: +49 521 106-152768). Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Veranstaltungsleitung.