ZiF-Arbeitsgemeinschaft
Plakat

Gleichgewichte auf Märkten, strategischen Interaktionen und komplexen Systemen


Termin: 16. – 19. Juli 2019
Leitung: Giorgio Ferrari (Bielefeld, GER), Frank Riedel (Bielefeld, GER), Jacco Thijssen (York, GBR)

Der Begriff des Gleichgewichts als Zustand des Ausgleichs gegensätzlicher Kräfte oder Wechselwirkungen tritt in jeweils etwas anderen, aber verwandten Formen in Biologie, Ökonomie, Physik und Betriebswirtschaftslehre auf. Ziel des Workshops ist es, Wirtschaftstheoretiker, Betriebswirtschaftler, Mathematiker und statistische Physiker zusammen zu bringen, um die verschiedenen Ansätze zum Thema "Gleichgewicht" zu diskutieren, die auf Finanzmärkten, bei Spielen, komplexen Systemen und zeitinkonsistenten Optimierungsproblemen entstehen. Insbesondere beabsichtigen wir, die jüngsten Fortschritte in folgenden Bereichen zu erörtern:

  • allgemeine Gleichgewichtstheorie
  • Kontroll- und Stopp-Spiele und ihre Anwendungen
  • zeitinkonsistente optimale stochastische Kontroll- und Stopp-Probleme
  • die Rolle heterogener Agenten in komplexen Systemdynamiken

Organisatorische Fragen beantwortet Trixi Valentin im Tagungsbüro. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Veranstaltungsleitung.


Tel: +49 521 106-2769
Fax: +49 521 106-152769
E-Mail: trixi.valentin@uni-bielefeld.de